Volker Bibelhausen wird zum 1. September 2018 Chief Technology Officer (CTO) der Weidmüller Gruppe in Detmold. Dort gehört er dem dreiköpfigen Vorstandsteam neben Jörg Timmermann (Vorstandssprecher und Finanzvorstand [CFO]) und José Carlos Álvarez Tobar (Vertriebsvorstand [CSO]) an. Elke Eckstein (Vorstand Operations [COO]) verlässt zum 31.08.2018 das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Frau Eckstein hat das Vorstandsressort Operations in den letzten fünf Jahren außerordentlich erfolgreich geführt und damit einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg von Weidmüller geleistet. Als Chief Digital Officer (CDO) hat sie das strategisch wichtige Thema „Digitale Transformation“ konzeptionell gestartet und vorangetrieben. Auch die Division Cabinet Products hat sich unter ihrer Führung sehr gut entwickelt. Das alles hat zum Wachstum der letzten Jahre beigetragen und die Wettbewerbsfähigkeit von Weidmüller noch weiter verbessert. „Die Entscheidung von Frau Eckstein, Weidmüller zu verlassen, bedauern wir sehr. Sie hinterlässt ein starkes Team, das auch in Zukunft den hohen Qualitäts- und Lieferstandard garantiert und Weidmüller somit exzellenter Partner seiner Kunden bleibt“, betont Christian Gläsel, Aufsichtsratsvorsitzender des Familienunternehmens. Der Aufsichtsrat hat entschieden als konsequenten nächsten Schritt in der Umsetzung der Unternehmensstrategie die Kunden- und Technologieorientierung auch auf Ebene des Vorstands noch stärker zu verankern. Daher haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, die Position des Chief Technology Officers (CTO) neu zu schaffen. „Wir freuen uns sehr, dass sich Volker Bibelhausen entschieden hat, die Aufgabe des CTO bei Weidmüller zu übernehmen. Mit Herrn Bibelhausen gewinnen wir einen international erfahrenen Technologieexperten mit exzellenter Branchenkenntnis für unsere weltweit operierende Gruppe", erläutert Gläsel. „Die Erfahrung und Kompetenz von Volker Bibelhausen wird Weidmüller als Technologiepartner unserer Kunden weiter stärken“, ergänzt Jörg Timmermann, Vorstandssprecher der Weidmüller Gruppe.

Bibelhausen ist seit über 25 Jahren erfolgreiche Führungskraft in der Automatisierungs- und Elektrotechnik sowie der Automobilzulieferindustrie. Zuletzt war Bibelhausen Vice President Sales Original Equipment bei Robert Bosch Car Multimedia GmbH und leitete weltweite Vertriebsteams. Davor hatte er Führungspositionen bei der Bosch Rexroth AG inne, für die er seit 2013 tätig war. Bei Weidmüller wird er als CTO die zukunftsweisende Produktentwicklung weiter vorantreiben.


Zur Person:

Volker Bibelhausen (52) begann seine Karriere 1990 als Entwicklungsingenieur für Elektronik bei der ehemaligen Aqua Signal AG. Nach verschiedenen Funktionen in Deutschland und den USA wechselte er 1995 in den internationalen Vertrieb der damaligen Felten & Guillaume Energietechnik AG.

Von 1997 bis 2013 war er in verschiedenen Funktionen für die Phoenix Contact GmbH & Co. KG tätig, zuletzt als Leiter der Division Control and Industry Solutions und Mitglied der Geschäftsleitung von Phoenix Contact, mit weltweiter Verantwortung für das System- und Lösungsgeschäft. Zuletzt war er Vice President Sales Original Equipment bei Robert Bosch Car Multimedia GmbH und davor in verantwortlicher Position bei Bosch Rexroth AG, für die er seit 2013 tätig war. Bibelhausen ist verheiratet, lebt in Detmold und hat drei Kinder.

Über Weidmüller

Weidmüller – Partner der Industrial Connectivity.

Als erfahrene Experten unterstützen wir unsere Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Wir sind in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennen die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickeln wir immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzen wir Maßstäbe in der Industrial Connectivity.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 740 Mio. Euro mit rund 4.700 Mitarbeitern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold
Telefon: +49 (5231) 14-291401
Telefax: +49 (5231) 14-251401
http://www.weidmueller.de

Ansprechpartner:
Marc-Oliver Schach
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (5231) 14-292639
E-Mail: marc-oliver.schach@weidmueller.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Sartorius-Aufsichtsrat beruft zwei neue Vorstände

Der Aufsichtsrat der Sartorius AG hat in seiner heutigen Sitzung Änderungen im Vorstand beschlossen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 werden Dr. René Fáber als Spartenleiter Bioprocess Solutions sowie Gerry Mackay als Spartenleiter Lab Products Read more…

Firmenintern

SSI Flexi erhält German Design Award 2019

Für herausragende Design-Qualität bei der Gestaltung des innovativen SSI Flexi Shuttles wird SSI Schäfer vom Rat für Formgebung als „Winner“ in der Kategorie Industry mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet. SSI Schäfer erhält den Read more…

Firmenintern

Hitachi Automotive Systems unterstützt junge Feuerwehrleute des Kreisfeuerwehrverbandes Erding e.V. bei der Ausbildung

Um junge Feuerwehrleute in ihrer Ausbildung zu unterstützen, hat Hitachi Automotive Systems dem Kreisfeuerwehrverband Erding e.V. zwei Fahrzeuge für das Training mit der Rettungsschere gespendet. Gespendet wurden ein jeweils fünf Jahre alter Fiat 500 und Read more…