.
– Starker Anstieg des Konzernumsatzes im Q2 um währungsbereinigte 21,2%

– Wachstumstreiber in Q2 bleiben wiederkehrende Umsätze (währungsbereinigt: +23,6%)

– Lizenzwachstum deutlich beschleunigt (währungsbereinigt: +21,4%)


– Hohe EBITDA-Marge mit 27,3% bei anhaltend hohen strategischen Investitionen

– Ergebnis je Aktie im Q2 deutlich über Vorjahr bei 0,47 Euro (+34,2%)

– Vorstand bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2018

Bei der Nemetschek Group (ISIN DE0006452907), weltweit zweitgrößter Anbieter von Softwarelösungen für die AEC-Branche, hat sich die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal gegenüber den ersten drei Monaten 2018 deutlich beschleunigt trotz anhaltend negativer Währungseffekte. Die Profitabilität des Konzerns lag auch im Q2 auf hohem Niveau. Gleichzeitig investierte die Nemetschek Group – wie angekündigt – in strategische Projekte, um auch künftig ihr zweistelliges Wachstum sicherzustellen.

Wesentliche Erfolgskennzahlen des Konzerns im zweiten Quartal 2018

Der Konzernumsatz stieg im Q2 2018 auf 113,8 Mio. Euro, ein starkes Wachstum von 16,5% gegenüber dem Vorjahreswert. Das währungsbereinigte Wachstum fiel mit 21,2% noch deutlicher aus.

– Wachstumstreiber im Q2 blieben die wiederkehrenden Umsätze aus Serviceverträgen und Subscription, die sich um 19,3% (währungsbereinigt: +23,6%) auf 53,6 Mio. Euro erhöhten. Der überproportionale Anstieg spiegelt den strategischen Wandel des Nemetschek Geschäftsmodells wider, neben Lizenzen auch Subscription anzubieten. Der Umsatz aus Subscription erhöhte sich im Q2 deutlich überproportional zum Konzernwachstum um 41,2% (währungsbereinigt: +49,4%) auf 4,7 Mio. Euro.

– Deutlich beschleunigte sich auch das Wachstum aus Lizenzverkäufen: Mit einem Plus von 16,1% (währungsbereinigt: +21,4%) stiegen die Lizenzumsätze im Q2 auf 56,2 Mio. Euro.

– Um 22,6% (währungsbereinigt: +22,0%) und damit überproportional zum Umsatz stieg das operative Konzernergebnis (EBITDA) im Q2 auf 31,1 Mio. Euro.

– Die EBITDA-Marge lag mit 27,3% im Q2 weiterhin auf hohem Niveau und oberhalb der nachhaltig angestrebten Zielspanne von 25 bis 27%. Gleichzeitig investierte Nemetschek wie geplant in strategische Projekte, um zukünftig ihr zweistelliges Wachstum sicherzustellen.

– Der Jahresüberschuss (Konzernanteile) stieg im Q2 deutlich überproportional zum Umsatz um 34,2% auf 18,1 Mio. Euro, sodass sich das Ergebnis je Aktie auf 0,47 Euro erhöhte.

"Nemetschek hat im zweiten Quartal deutlich an Tempo gewonnen, so dass wir in den ersten sechs Monaten unseren Erfolgskurs mit zweistelligen Wachstumsraten und hoher Profitabilität fortgesetzt haben. Diese hervorragende Entwicklung ist ein Beleg dafür, dass wir mit unseren hohen Investitionen in zukünftiges Wachstum unsere Dynamik sicherstellen. Wir sind auf sehr gutem Wege, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2018 zu erreichen", resümiert Patrik Heider, Sprecher des Vorstands und CFOO der Nemetschek Group.

Segmententwicklung

Auf Segmentbasis verzeichnete das Segment Bauen sowohl im Q2 mit 28,2% (währungsbereinigt: +37,1%) als auch im ersten Halbjahr das stärkste Umsatzwachstum. Das EBITDA stieg deutlich überproportional zum Umsatz, so dass die EBITDA-Marge im Q2 hohe 28,4% erreichte (siehe Tabelle). Die erfreuliche Ertragsentwicklung ist insbesondere auf die US-Marke Bluebeam zurückzuführen. Bluebeam hat zudem Mitte Juni im Rahmen eines Asset Deals Project Atlas, LLC erworben. Die Software Project Atlas ist ein digitales Mapping-Modul, um ortsbezogene Dokumente und Daten visuell zu organisieren und zu verbinden. Mit der standortbezogenen Methode können alle am Bau Beteiligten eine digitale Übersicht ihres Projektes erstellen und durchsuchen und direkt vor Ort kurzfristige Entscheidungen treffen. Des Weiteren hat die Marke Nevaris am 2. Juli 100% der Anteile an dem deutschen Marktführer für mobiles Baustellenmanagement 123erfasst.de GmbH übernommen. Die 123erfasst.de GmbH ist ein schnell wachsender Anbieter von Zeiterfassung und Baustellendokumentation per App und somit ein unerlässlicher Bestandteil der digitalen Baustelle.

– Das Umsatzwachstum im Segment Planen beschleunigte sich im Q2 auf +12,1% (währungsbereinigt: +15,1%). Die EBITDA-Marge nahm im Q2 aufgrund geplanter Wachstumsinvestitionen in diesem Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 26,5% auf 25,2% ab.

– Das Segment Nutzen setzte mit einem Plus von 6,5 % im Q2 seinen Wachstumskurs fort. Die EBITDA-Marge lag im zweiten Quartal mit 20,6% leicht unter Vorjahr (21,7%).

Das Segment Media & Entertainment konnte das Wachstum mit einem Plus von 7,5% im Q2 beschleunigen (währungsbereinigt: +12,0%). Die EBITDA-Marge erhöhte sich im zweiten Quartal deutlich von 38,8% auf 43,9%. Anfang Juli hat die Nemetschek SE den Anteil an Maxon von 70% auf 100% erhöht. Unter der Führung eines neuen CEO soll die Marke ihre Wachstumspotenziale in den AEC-Kernmärkten noch stärker nutzen.

Konzernausblick für Gesamtjahr 2018 bestätigt

Für das Gesamtjahr 2018 bestätigt Nemetschek die bisherigen Ziele und erwartet einen Konzernumsatz in der Bandbreite von 447 Mio. EUR bis 457 Mio. Euro*. Die EBITDA-Marge wird in dem bereits erreichten und auch zukünftig angestrebten Korridor von 25 % und 27 % erwartet. Gleichzeitig investiert die Nemetschek zusätzlich rund 10 Mio. Euro in strategische Projekte.

*Der Ausblick basiert auf einer Wechselkurs-Planrate von 1,18 EUR/USD.

Der vollständige 6-Monatsbericht 2018 steht auf der Website des Unternehmens unter Investor Relations zum Download bereit.

Über Nemetschek SE

Die Nemetschek Group fördert die Digitalisierung in der Baubranche. Mit unserer Software können Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Gebäudemanager vorausschauender planen, sicher und reibungslos Informationen austauschen und enger zusammenarbeiten. Bau- und Infrastruktur-projekte werden so effizienter und nachhaltiger durchgeführt. Dank der einzigartigen Holding-Struktur der Nemetschek Group können die 15 starken Marken unternehmerisch und marktnah agieren, Innovationen vorantreiben und eng mit ihren weltweit 2,7 Millionen Kunden zusammenarbeiten. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahre 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute mehr als 2.000 Experten. Das seit 1999 börsengelistete und im TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2017 einen Umsatz in Höhe von 395,6 Mio. Euro und ein EBITDA von 108,0 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nemetschek SE
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
Telefon: +49 (89) 92793-0
Telefax: +49 (89) 92793-5200
http://www.nemetschek.com/

Ansprechpartner:
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
Telefon: +49 (89) 92793-1229
E-Mail: szimmermann@nemetschek.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Versorgung der Bevölkerung

Die Weltbevölkerung wächst und der Hunger breitet sich aus. Da gibt es noch viel zu tun. Die Anzahl der hungernden Menschen, so die Vereinten Nationen, steigt seit Mitte des Jahrzehnts wieder an. Etwa 820 Millionen Read more…

Finanzen / Bilanzen

Gold- und Silberpreisprognosen nach oben

Viele Prognosen für den Silber- und den Goldpreis lagen unter dem tatsächlichen Preis. Nun heben viele ihre Prognosen an. Auf längere Sicht gehen etwa die Experten von Macquarie, einer der führenden Investmentbanken aus Australien und Read more…

Finanzen / Bilanzen

Fission 3.0 ernennt Kapitalmarktexperten, Jeffrey Mushaluk, zum President

FISSION 3.0 CORP. („Fission 3.0" oder „das Unternehmen" – https://www.commodity-tv.net/…) gibt bekannt, dass Jeffrey Mushaluk, ein erfahrener Kapitalmarktspezialist, zum President von Fission 3.0 ernannt wurde. Herr Mushaluk verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung auf Read more…