Beim TechFest Mitte Juni in München forderte Knorr-Bremse mit einem Hackathon die Innovationskraft junger Talente. Aus rund 80 Teams wurde der Gewinner der Knorr-Bremse Challenge von der TechFest-Jury auf Platz drei gewählt. Als Grundlage dienten Daten aus einem gemeinsamen Projekt mit der DB Cargo.

Das TechFest versteht sich als Hackathon: ein Marathon für Technikbegeisterte und Kreative, bei dem Innovationen in sehr kurzer Zeit entstehen. Rund 400 Studierende und Professionals aus verschiedenen Fachrichtungen kamen auf dem Campus der UnternehmerTUM in Garching vom 15. bis 17. Juni 2018 zusammen. Die Regeln des TechFest sind einfach: Elf Unternehmen stellen industriespezifische Aufgaben, die Challenges, zu denen die jungen Teams Lösungsansätze und Prototypen entwickeln sollen. Der Zeitrahmen ist begrenzt: keine 72 Stunden von Freitagmorgen bis zur Präsentation am Sonntagnachmittag.

Knorr-Bremse RailServices, unterstützt durch DB Cargo, stellte die Challenge „Shape energy efficient rail transportation“. Ziel war, die bereits heute durch das Knorr-Bremse Fahrerassistenzsystem erzielten Energieeinsparungen bei Güterzügen noch weiter zu erhöhen und somit einen spür- und messbaren Effekt für Umwelt und Kunden zu erzielen.


Am Ende konnte der eCopilot die Knorr-Bremse Jury überzeugen. Das sechsköpfige Team entwickelte eine optimierte Benutzeroberfläche inklusive Gamification-Ansätzen für das Fahrzeugdisplay und eine attraktive Analyseanwendung. Darüber hinaus präsentierte das Team ein Konzept für KI-basierte Optimierung, also ein sich selbstständig verbesserndes System. Diese Leistung honorierte auch die unabhängige TechFest-Jury, welche die Gesamtsieger bestimmt: Sie wählte aus rund 80 Teams die Knorr-Bremse Challenge auf Platz 3. Die Jury bewertete neben der Innovation der Lösung und der Reife des Prototyps ebenso die Kreativität und das Potenzial.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Wochenende – wir haben starke Lösungsansätze gesehen, die wir weiterverfolgen wollen und tolle Talente kennengelernt. Der dritte Platz für eCopilot war natürlich die Krönung und ist hoch verdient. Gratulation an das Team“, freuen sich Dr. Marco Nock, Vice President Engineering RailServices, und Eva Lohmeier, Technical Sales and Project Management Driver Advisory Systems Knorr-Bremse, über das erfolgreiche Wochenende: „Auch DB Cargo hält die erarbeiteten Ergebnisse für vielversprechend. Gemeinsam sollen die Ansätze zur Weiterentwicklung des Systems entsprechend aufgenommen werden, wir befinden uns bereits in der Abstimmung.“

 

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit mehr als 6 Mrd. EUR Umsatz im Jahr 2017. Rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

3M spendet 25.000 Euro an „Ärzte ohne Grenzen“

Wochenlang war die „Walking Challenge“ Gesprächsthema bei 3M: Das Unternehmen hatte seine Mitarbeiter in Europa, dem Mittleren Osten und in Afrika im Mai 2019 dazu aufgerufen, im Rahmen des „3M Gesundheitsmonats“ möglichst viel zu Fuß Read more…

Firmenintern

Sartorius unterzeichnet Vereinbarung zur Übernahme ausgewählter Geschäfte von Danaher Life Science

Geplante Transaktion umfasst das FortéBio-Geschäft zur markierungsfreien Analyse von Biomolekülen, Chromatographie-Systeme und -Gele sowie das SoloHill-Geschäft mit Microcarriern Ergänzung der starken Position von Sartorius in den beiden schnell wachsenden Segmenten Bioanalytik und Bioprozesstechnik Vereinbarung steht Read more…

Firmenintern

Bonner Spendenparlament tagt in der IHK

Das Bonner Spendenparlament hat heute auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg im Sitzungssaal des IHK-Gebäudes am Bonner Talweg getagt. Bei der 22. Parlamentssitzung wurden über 30.000 Euro an neun Projekte vergeben. Bei der Read more…