SPECTRO Analytical Instruments hat heute die Einführung des neuen SPECTRO GENESIS ICP-OES bekanntgegeben. Das Optische Emissionsspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) mit neuem, leistungsstarken Generator setzt neue Maßstäbe in puncto Preis, Leistung und Produktivität – beispielsweise für die Analyse von Abriebmetallen in Schmierölen bzw. die Elementanalytik in Industrie und Umweltschutz.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung und Expertise im Bereich der ICP-OES sind in die Entwicklung des neuen SPECTRO GENESIS ICP-OES eingeflossen. Es ist für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen geeignet und bietet vorinstallierte Methodenpakete für industrielle Anwendungen wie Abwasser, Schlämme, Böden, Kraftstoffe sowie Abriebmetalle bzw. Additive in Öl. So liefert es schnelle, genaue und kosteneffiziente Antworten auf viele analytische Fragestellungen.

Mit dem neuen SPECTRO GENESIS hält die neueste Technologie zur Plasmaerzeugung nun auch im mittleren Spektrometer-Segment Einzug. Der neue LDMOS (Lateral Diffundierter Metall-Oxid-Halbleiter) Generator liefert bis zu 1.700 Watt und damit ausreichend Leistung für sämtliche Anwendungsgebiete.


Zu den Vorteilen zählen:

  • Kürzere Aufwärmzeiten für mehr Produktivität: Herkömmliche, röhrenbasierte Generatoren benötigen nach einem Gerätestart eine Stabilisierungsphase von bis zu 30 Minuten. Mit dem neuen LDMOS-Generator ist das neue SPECTRO GENESIS für die meisten Applikationen bereits in weniger als zehn Minuten einsatzbereit.
  • Exzellente Matrixkompatibilität: Der Generator ist auch bei stark schwankender Plasmalast höchst agil und ermöglicht damit eine hohe Matrixkompatibilität. Auf diese Weise können Proben in niedriger Verdünnung – und höherer Nachweisempfindlichkeit – analysiert werden.
  • Längere Lebensdauer: Das neue Spektrometer ist extrem robust und störungsfrei. Das innovative, luftgekühlte System kommt ohne externe Kühlung aus und überzeugt durch niedrige Betriebskosten. Anders als herkömmliche Generatoren beinhaltet der SPECTRO GENESIS LDMOS-Generator keine Verschleißteile. Dies erspart sowohl Zeit als auch Wartungs- und Reparaturkosten.

Durch Nutzung neuester Detektortechnologie, bei der das komplette Spektrum erfasst wird, werden sämtliche Elemente simultan gemessen. Dies ermöglicht Probendurchlaufzeiten von 90 Sekunden oder weniger ‒ unabhängig von der Anzahl der zu analysierenden Elemente.

Das SPECTRO GENESIS bietet nicht nur ultimative Produktivität, sondern ist auch ausgesprochen erschwinglich, mit konkurrenzfähig niedrigen Kosten für Betrieb, Verbrauchsmaterial und Anschaffung. So bewältigt beispielsweise ein typisches AAS-Gerät bei Bestimmung von 16 Elementen bis zu 180 Proben in acht Stunden. Im gleichen Zeitraum analysiert das SPECTRO GENESIS unabhängig von der Anzahl der zu analysierenden Elemente ‒ bis zu 320 Proben.

Das SPECTRO GENESIS bietet ein komplettes Paket vorinstallierter Methoden, ist fertig eingerichtet und sofort nutzbar. Das Gerät zeichnet sich durch hohe Genauigkeit, exzellente Langzeitstabilität sowie einfache Bedienung aus. Mit seiner robusten, aber leichtgewichtigen Aluminiumkonstruktion (150 kg) passt das System auf handelsübliche Labortische.

Mit dem AMECARE Performance Service Paket bietet SPECTRO ein Programm, das die höchstmögliche Verfügbarkeit des SPECTRO GENESIS und somit maximale Produktivität sicherstellt. Der optionale AMECARE M2M (Maschine-zu-Maschine) Support erweitert die Selbstdiagnose-Funktionen des Geräts um proaktive Warnsignale. Darüber hinaus besteht eine direkte Verbindung mit einem Service-Experten von SPECTRO.

Das neue SPECTRO GENESIS ist ab sofort über SPECTRO Analytical Instruments erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf http://icp-oes.spectro.de/spectro-genesis und auf http://www.spectro.de/genesis. Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail: spectro.info@ametek.com.

Über die Spectro Analytical Instruments GmbH

SPECTRO ist einer der weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie. Als Unternehmensbereich der AMETEK Materials Analysis Division produziert SPECTRO zukunftsweisende Geräte, entwickelt für die verschiedenartigsten Aufgabenstellungen die besten Lösungen und stellt eine hervorragende Kundenbetreuung sicher. SPECTRO-Produkte sind bekannt für ihre einzigartige technische Leistungsfähigkeit mit messbarem Nutzen für den Kunden. Von der Gründung 1979 bis heute wurden weltweit bereits mehr als 40.000 Analysegeräte an Kunden geliefert.

AMETEK, Inc. ist ein führender, weltweit aktiver Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Produkten mit 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 150 Produktions-, Vertriebs- und Servicestandorten in 30 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.spectro.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Spectro Analytical Instruments GmbH
Boschstr. 10
47533 Kleve
Telefon: +49 (2821) 892-0
Telefax: +49 (2821) 892-2200
http://www.spectro.com/

Ansprechpartner:
Thorsten Görtz
Marketing Communications Coordinator
Telefon: +49 (2821) 892-2106
Fax: +49 (2821) 892-2207
E-Mail: Thorsten.Goertz@Ametek.com
Don Goncalves
USA
Telefon: +1 (781) 793-9380
E-Mail: dgoncalves@tizinc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Integriert sich leicht in bestehende Prozesse

Eine Lösung für viele Etikettieraufgaben ist die Etikettendruck- und Spendesysteme Serie Legi-Air 4050 B von Bluhm Systeme. Dank erprobter Technik arbeitet Legi-Air 4050 B auch in rauen Umgebungen stets zuverlässig. Er ist dank der Verwendung Read more…

Produktionstechnik

Stuttgarter Brücke mit Hängeseilen aus Carbonfasern von Teijin

Die Stuttgarter Stadtbahnbrücke ist die weltweit erste Netzwerk-Bogenbrücke, die vollständig an Zuggliedern aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) hängt. Die komplett aus CFK bestehenden 72 Hängeseile wurden aus Teijin Carbonfaser Tenax® von der Carbo-Link AG in der Read more…

Produktionstechnik

Uniklinik in NRW mit Stellenangebot Abteilungsleitung Betriebstechnik Versorgungstechnik in unbefristeter Festanstellung

Nachdem die Hamburger Headhunter erst kürzlich eine Ingenieursposition eines Universitätsklinikums besetzt haben, bekommen die erfahrenen Recruiter der Kontrast Personalberatung erneut ein Mandat eines Maximalversorgers: Das aktuelle Stellenangebot in Nordrhein-Westfalen bezieht sich auf einen erfahrenen „Abteilungsleiter(m/w/d) Read more…