Seit 2014 bilden die Asklepios Fachkliniken München-Gauting und das Klinikum der LMU das Lungentumorzentrum München, das größte von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Lungentumorzentrum in Bayern. Die Leitungsposition hatte bisher Prof. Dr. Rudolf Huber des Klinikums der LMU inne, der Mitte des Jahres in den Ruhestand ging. Mit PD Dr. Reinmuth und Dr. Amanda Tufman (KUM) wurde nun eine Doppelleitung etabliert.

Bereits seit seinem Antritt in Gauting 2016 koordiniert PD Dr. Reinmuth mit seinem Team den Standort Gauting, Dr. Tufman den Standort Innenstadt. „Die Zertifizierung als Lungentumorzentrum war ein konsequenter Schritt für eine Klinik wie Gauting und zeigt die große Qualität in der Patientenbehandlung“, so der neue Co-Leiter PD Dr. Reinmuth. Eine optimale Patientenversorgung gelingt am besten durch interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit anerkannter Spezialisten auch über die Grenzen von einzelnen Institutionen hinaus. Die neue Doppelspitze im LTZM verdeutlicht das nun. „In den letzten zwei Jahren haben sich durch verstärkte internationale Forschungsbemühungen einige Neuheiten in der Behandlung von Lungenkrebs ergeben, die Entwicklung ist rasant“, berichtet PD Dr. Reinmuth. „Die Rolle der klinischen Forschung in der Onkologie ist enorm, denn aus den Forschungsergebnissen lassen sich neue Behandlungsmethoden entwickeln, die letztendlich dem Patienten zu Gute kommen. Als führendes Lungentumorzentrum in Bayern ist daher unser Fokus, diese Aufgabe federführend mitzugestalten“. Die Lungenfachklinik Gauting hat eine nachgewiesen hohe Expertise in der thorakalen Onkologie und die notwendigen Patientenzahlen, die es erlauben, diese Führungsrolle zu übernehmen. „Wir freuen uns, dass die Kooperation mit dem Universitätsklinikum München nun durch noch engere strukturelle Verknüpfungen verstärkt wird“, so PD Dr. Reinmuth.

In wöchentlichen Lungentumorkonferenzen an den Standorten des LTZM, dem Campus der LMU und der Lungenfachklinik Gauting, treffen sich Spezialisten unterschiedlichster Schwerpunkte und Professionen um die Patientenfälle individuell zu besprechen – von der Onkologie, Pneumologie, Thoraxchirurgie, Radiologie, Strahlentherapie und Pathologie bis hin zur Palliativmedizin- und Pflege, Atmungstherapie oder Psychoonkologie. Diese Experten stehen sowohl in engem Kontakt zum Patienten, als auch zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen mit dem Ziel, eine ganzheitliche, patientenorientierte und individualisierte Versorgung nach aktuellen Standards zu gewährleisten.


Über ASKLEPIOS Fachkliniken München-Gauting

Die Gautinger Lungenklinik ist mit 268 Betten und jährlich über 10.000 stationär behandelten Patienten die größte Lungenklinik in Bayern und zählt zu den fünf führenden Lungenkliniken bundesweit. Unter der Leitung des Ärztlichen Direktors, Prof. Dr. med. Jürgen Behr, verfügt die Fachklinik über eine der größten Abteilungen für Lungenerkrankungen und Lungendiagnostik in Deutschland. Das hochspezialisierte thoraxchirurgische Zentrum wird von Chefarzt Prof. Dr. med. Rudolf Hatz geleitet. Chefarzt der Klinik für Intensiv-, Schlaf- und Beatmungsmedizin, eines von nur 3 zertifizierten Weaningzentren in Bayern, ist Prof. Dr. med. Jan H. Storre. Die Kliniken sind Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München und Gründungsmitglied des Comprehensive Pneumology Centers (CPC) sowie eine der wenigen außeruniversitären Lungenkliniken im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL). Die KTQ zertifizierte Klinik erhält seit 2012 jährlich das begehrte Siegel "Top nationales Krankenhaus" des Nachrichtenmagazins Focus, seit 2018 zählt auch das renommierte F.A.Z- Institut die Klinik zu Deutschlands Top-Kliniken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASKLEPIOS Fachkliniken München-Gauting
Robert-Koch-Allee 2
82131 Gauting
Telefon: +49 (89) 857917101
Telefax: +49 (89) 857917106
http://www.asklepios.com

Ansprechpartner:
Beatriz Parente Matschke
Telefon: +49 (89) 857913333
E-Mail: b.parente@asklepios.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Firmenintern

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

SAP treibt Transformation des Unternehmens weiter voran

Die SAP SE hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen die nächste Etappe auf dem Weg zu stärker kundenorientierten Abläufen und Prozessen eingeläutet hat. SAP stellt damit intern konsequent die Weichen, um Kunden bei ihrer Read more…

Firmenintern

Weitere Meiko-Neuheiten auf der Internorga

Die Gastro-Welt ist in Bewegung, denn Nachhaltigkeit und Digitalisierung setzen neue Impulse. Beide Themen werden auch die diesjährige Internorga vom 13. bis 17. März stark prägen. Nach der Intergastra und neuen Lösungen rund ums Mehrwegspülen Read more…

Firmenintern

KLVrent expandiert weiter: Unser kompetenter Partner NFC Mahler bietet im badischen Raum einen weiteren Stützpunkt der KLVrent Nutzfahrzeugvermietung

Als kompetenter und unabhängiger Dienstleister übernimmt KLVrent seit fast fünf Jahrzehnten wesentliche Aufgaben und Risiken, die mit dem Fuhrparkeinsatz und -management schwerer Nutzfahrzeuge verbunden sind. Mit Leidenschaft ist KLVrent dabei, wenn es darum geht optimale Leistungen für Read more…