Manuelle Maschinenbefüllung birgt Risiken

Das manuelle Befüllen von Werkzeugmaschinen mit Kühlschmierstoffkonzentraten birgt große Risiken die aber oft nicht bewußt wahrgenommen werden. So werden falsche Mischverhältnisse eindosiert, zu wenig nachgefüllt, zu selten nachgefüllt oder Maschinentanks überfüllt. Dies führt zu Qualitätsverlust am Kühlschmierstoff, an den Werkzeugen und am Teil. Zudem zu unnötigem Maschinenstillstand und oft auch Frust bei den Maschinenbedienern.


In der Welt der Fertigung werden schon seit langem viele Prozesse automatisiert und seit kurzem auch intensiv über das Thema Industrie 4.0 diskutiert. Wieso also nicht auch das KSS-Management automatisieren und digital verknüpfen?

KSS-Befüllung automatisieren

Die von der niederländischen Firma Petroline entwickelten Petrofill KSS Befüllsyst eme versorgen die Werkzeugmaschinen rund um die Uhr, 24 Stunden an 7 Tagen die Woche, immer mit Kleinmengen an frischem Kühlschmierstoff. Da der KSS Pegel im Maschinentank nicht mehr merklich absinkt, erhöht sich die KSS Standzeit um bis zu 100%. Zudem bleibt das Mischverhältnis durch die kontinuierliche Nachdosierung sehr stabil. Manuelles Eingreifen ist dann nicht mehr notwendig.

KSS Kontrolle verknüpft mit automatischer Befüllung

Der neue PCA Coolant Analyser bietet die Möglichkeit an jeder Stelle und zu jeder Zeit den Zustand des KSS festzustellen. Das System zeichnet im gesamten Prozessverlauf alle relevanten KSS-Parameter kontinuierlich auf. Die Vorteile sind klar:

– bessere Prozesssicherheit
– längere Werkzeugstandzeiten
– weniger Betriebskosten
– weniger Bakterienwachstum

Durch einfache Bedienung ist die Auswertung der Mess-Ergebnisse innerhalb von wenigen Min uten verfügbar. Dabei werden folgende Daten erfasst:

– Temperatur in Grad Celsius
– Brix Werte
– pH Werte
– Leitfähigkeit

Die Werte können in einer Cloud gespeichert werden oder direkt in eine PetroFill Befüll-Anlage übermittelt werden. In diesem Fall führt es automatisch zur Korrektur der Ist-Werte gegenüber den Soll-Werten des KSS. Die PetroFill Anlage übernimmt somit 24h an 7 Tagen die Befüllung und Überwachung des Kühlschmierstoff-Handlings.

Auf der AMB in Stuttgart stellt die MAW Werkzeugmaschinen in Halle 8 Stand D42 die Technologie der Petrofill Anlagen den Fachbesuchern vor.

Über die MAW Werkzeugmaschinen GmbH

Die MAW Werkzeugmaschinen GmbH ist eine traditionsreiche Handelsvertretung für Werkzeugmaschinen und Automatisierungssysteme und vertritt deutschlandweit überwiegend im Alleinvertrieb namhafte mittelständische Maschinenbauunternehmen aus der Schweiz und den Niederlanden. Unsere Lieferpartner entwickeln ständig neue und verbessern vorhandene Maschinen, mit dem Ziel die Produktivität unserer Kunden weiter zu erhöhen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAW Werkzeugmaschinen GmbH
Industriestraße 6
71069 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 7376-0
Telefax: +49 (7031) 382005
http://www.maw-gmbh.de

Ansprechpartner:
Jochen Wagner
GF & Pressekontakt
Telefon: +49 (7031) 7376-15
E-Mail: jwagner@maw-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

VW ordert neue Lasertechnologie von Gehring für hocheffizienten Benzinmotor

Nach einer intensiven Kooperation bei der Prozess- und Technologieentwicklung rüstet Gehring den Volkswagen Konzern nicht nur in Nordamerika mit neuester Laser- und Hontechnologie zur Herstellung beschichteter EA 211 evo-Motoren aus, sondern ab sofort auch die Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Test von c-V2X und DSRC mit S.E.A. Testsystemen auf dem ersten europäischen OmniAir® Plug Fest in Malaga

Der direkte Echtzeitaustausch von Informationen zwischen allen Verkehrsteilnehmern wird als V2X (vehicle to everything, x: V=Fahrzeug, I=Infrastruktur, P=Fußgänger) bezeichnet. V2X-Technologie ist eine entscheidende Grundlage zukünftiger Mobilitätskonzepte zur Erhöhung der Sicherheit, der Verbesserung des Verkehrsflusses und Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

WAVE-Trophy

CRC. Seit Samstag, 14. September 2019, ist die WAVE Trophy (World Advanced Vehicle Expedition) unterwegs. 80 Personen fahren in 47 Elektrofahrzeugen emissionsfrei quer durch die Bundesrepublik. Damit zeigen sie, dass Elektromobilität alltagstauglich ist und Spass Read more…