Der Markt für FinTechs hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Erst kürzlich ist der US-Gigant Google mit seinem Bezahldienst Google Pay auch in Deutschland gestartet und Apple Pay wird bald folgen. Mit einem geschätzten Transaktionsvolumen von EUR 120 Mrd. in 2017 ist Deutschland mittlerweile zweitwichtigster europäischer Markt hinter Großbritannien.

Vor dem Hintergrund der Digitalisierung, steigendem Wettbewerbs- und Kostendruck und regulatorischen Anforderungen gewinnen Konsolidierungsinitiativen im Markt an Bedeutung. Kurz- bis mittelfristig wird die Anzahl an Insolvenzen steigen und Übernahmen werden stetig zunehmen, sodass einige wenige führende FinTechs den Markt beherrschen.

Welche Herausforderungen FinTechs, mittelständische Unternehmen, Konzerne und Kapitalgeber gegenüberstehen, analysiert die beigefügte Studie der M&A-Beratung Clairfield International. Der Studie liegt eine Analyse von rund 700 FinTech-Unternehmen aus Deutschland zugrunde. Ausgehend von den zentralen Herausforderungen des Wachstumsmarktes analysiert die Studie die wichtigsten Entwicklungen und Trends. Neben dem Markt in Deutschland berücksichtigt die Studie auch die Strukturen und Besonderheiten auf internationaler Ebene.


Die Studie finden Sie hier: https://bit.ly/2mVGdnk

Für Rückfragen stehen Ihnen die Autoren der Studie, Dirk Freiland und Andre Waßmann, jederzeit zur Verfügung.

Über Clairfield International Deutschland

Clairfield International ist eine der global führenden M&A Beratungen, die sich auf die Begleitung von Unternehmenstransaktionen im Mid-Market Segment durch integrierte Sektoren-Teams in folgenden Kernbranchen spezialisiert hat:

Industrials, Healthcare, Technology & Media, Food & Agribusiness, Consumer & Retail, Cleantech & Energy, Business & Financial Services.

Clairfield International ist derzeit in 23 Ländern in Europa, Nord- und Lateinamerika sowie der APAC-Region präsent und betreut seine Mandanten lokal mit über 400 Professionals aus 35 Büros.

Weitere Informationen zur Clairfield International Gruppe erhalten Sie unter: www.clairfield.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Clairfield International Deutschland
Mainzer Landstr. 33a
60329 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 707969-60
Telefax: +49 (69) 707969-99
http://www.clairfield.de

Ansprechpartner:
Dirk Freiland
Managing Partner
Telefon: +49 (711) 6200790
Fax: +49 (711) 62007929
E-Mail: freiland@de.clairfield.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Goldaktien übertreffen Goldpreis

. Jetzt, so viele Experten, ist die beste Zeit, um Bergbauaktien zu halten, besonders Aktien von Goldunternehmen. So sieht es beispielsweise David Smith, Senior-Analyst vom Morgan Report, der kürzlich auf der Online-Money-Show sprach. Wer die Read more…

Finanzen / Bilanzen

Zulassung zum Handel im Hauptsegment (Main Market) der London Stock Exchange

Pensana Rare Earths Plc („Pensana” oder das „Unternehmen”) freut sich, bekannt zu geben, dass das gesamte emittierte Aktienkapital des Unternehmens infolge der Veröffentlichung des Prospekts am 1. Juli 2020 in die Official List der Regulierungsbehörde Read more…

Finanzen / Bilanzen

Mining-News KW 27-2020

Vom Mehrjahrestief hat sich der Goldpreis bereits deutlich erholt, wobei die Erholung von Silber nicht so deutlich ausfiel. Von rund 1.050,- USD je Feinunze Gold kletterte das Edelmetall auf mittlerweile fast 1.780,- USD, was einem Read more…