Die Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ unterstützt seit 2011 die medizinische Versorgung von Menschen mit ALS und fördert die Therapieforschung bei der ALS-Erkrankung. Zum dritten Mal wurden jetzt bei der CCCC-Ausfahrt (Classic Cars & Cuisine Culinaire) mit insgesamt 44 Autos Spenden für die Initiative gesammelt. Auf ihrer Reise machten die Fahrzeuge auch Station bei der HARTING Technologiegruppe.

Hier wurden die Teilnehmer von Margrit und Dietmar Harting begrüßt, über das Unternehmen informiert und lösten im Neuen Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) anspruchsvolle Aufgaben. Von Espelkamp aus setzten die Teilnehmer ihre Fahrt Richtung Schloss Gesmold fort.

Den Anstoß für die Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ gab der Unternehmer Jürgen Großmann, der selbst an der Ausfahrt teilnahm. Die ALS-Initiative unterstützt die ALS-Ambulanz der Charité in Berlin durch verschiedene Spendenaktionen und Veranstaltungen – darunter die CCCC. Auch Prof. Dr. Thomas Meyer, Leiter der ALS-Ambulanz an der Charité, fuhr in einem historischen Fahrzeug mit und freute sich über die rege Beteiligung an der Tour. Der Mediziner würdigte das Engagement von HARTING für Menschen mit ALS und hob die Bedeutung von Familienunternehmen im Kampf gegen die ALS hervor.


Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine schwere, nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, die im Verlauf weniger Jahre zu einer vollständigen Lähmung des Körpers führt. In Deutschland sind 8.000 Menschen an ALS erkrankt. Im März dieses Jahres erlag der Astrophysiker Stephen Hawking der tückischen Krankheit. Für die intensive Betreuung von Menschen mit ALS sowie die Erforschung der seltenen Erkrankung sind die Mittel öffentlicher Institutionen nicht ausreichend und eine Spendenunterstützung dringend erforderlich.

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 13 Produktionsstätten und Niederlassungen in 44 Ländern. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 4.600 Mitarbeitende erwirtschafteten 2016/17 einen Umsatz von 672 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Lars Kühme
Manager Media and Publications
Telefon: +49 (5772) 47-9982
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: lars.kuehme@HARTING.com
Detlef Sieverdingbeck
General Manager
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Aufsichtsrat stellt Weichen – Zukünftig Personenidentität bei Führung von SHS, Dillinger und Saarstahl

Im Rahmen des laufenden Strategieprozesses hat der Aufsichtsrat der SHS – Stahl-Holding-Saar (SHS) in seiner gestrigen Sitzung Entscheidungen im Sinne einer vollständigen Personenidentität zwischen der Geschäftsführung der SHS – Stahl-Holding-Saar und den Vorständen der Aktien-Gesellschaft Read more…

Firmenintern

Sebastian Rutz und Tobias Hejna neue Geschäftsführer von ORBIT

Als gleichberechtigte Geschäftsführer tragen sie zukünftig die Verantwortung für das Unternehmen und bleiben vorerst auch für ihre bisherigen Aufgabenbereiche zuständig. Sie folgen auf Andreas Baumann, der ORBIT seit 2013 als CEO führte und das Unternehmen Read more…

Firmenintern

EU Recovery Plan muss Erholung und industrielle Transformation gleichermaßen im Blick haben

Die EU-Kommission stellt morgen einen Plan zur Erholung der Wirtschaft vor. Ziel des Recovery Plans ist es, die belastenden Auswirkungen der Corona-Krise auf Wirtschaft und Gesellschaft abzufedern. Die Stahlindustrie in Deutschland sieht in dem Erholungsplan Read more…