Ein reproduzierbares Fluidmanagement, das an die vielfältigen Aufgaben in der Chromatographie angepasst ist, erfordert viel Erfahrung und ist praktisch ebenso aufwendig wie die Entwicklung der eigentlichen Chromatographie-Hardware. Die Fluidikexperten von Bürkert bieten daher jetzt die Möglichkeit, das komplette Fluidmanagement auszulagern. Das breite Produktportfolio erlaubt dabei Lösungen aus einer Hand und reduziert so Reibungsverluste bei der Planung, Ersatzteilhaltung und Wartung.

Der Chromatographie-Gerätehersteller hat nun die Möglichkeit, das gesamte Fluidmanagement in die Hände der Bürkert-Experten zu geben, um sich auf seine eigentliche Kernkompetenz zu konzentrieren. Er erhält ein kompaktes, auf seine Anforderungen maßgeschneidertes Fluidmanagement, das ab Werk vollständig geprüft und sofort einsatzbereit ist. So ermöglicht beispielsweise eine kompakte Ventilplatte mit bis zu 240 Einzelventilen (Bild) in Verbindung mit einer Schnellwechselvorrichtung den einfachen Austausch aller medienberührenden Teile und damit eine wirtschaftliche Stofftrennung bei höchster Reinheitsgarantie.

Ventilplatten als Disposables


Komplexe Fluidik-Systeme für die Chromatographie erfordern bei herkömmlichem Aufbau aufwendige Spül- und Reinigungsprozesse. Beim Konzept von Bürkert werden dagegen die Magnetventile als Vorsteuerventile auf eine Edelstahl-Grundplatte montiert, welche über eine vollflächige Membrane aus bspw. EPDM die einzelnen Kavitäten im mediumsführenden Manifoldblock aus PMMA schalten. Das ganze System ist in Layertechnologie aufgebaut und ermöglicht dadurch eine Medium-Führung ohne Totvolumina mit optimierter Kanalgestaltung. Ein weiterer großer Vorteil ist das einfache Wechseln der Kunststoffplatten als Disposables, das eine Kreuzkontamination beim Wirkstoffwechsel verhindert. Die gesamte Einheit wird als Einschub durch eine Hydraulikvorrichtung sicher und absolut dicht an die Vorsteuereinheit angepresst. Damit ist der gesamte medienführende Bereich bei Produktwechseln sehr schnell austauschbar.

Oberhalb der Pilotventile sind die modularen Elektronikplatinen zur Ventilsteuerung angebracht. Alle Komponenten werden über die hauseigene Geräteplattform EDIP (Efficient Device Integration Platform) miteinander verknüpft, der Anwender kann daher alle Parameter über die Bürkert-Software „Communicator“ oder übergeordnete Leitsysteme ansteuern. Bürkert kümmert sich auch hier um die Schnittstellenkommunikation.

Probenvorbereitung: geringste Mengen genau dosieren

Die Ventile von Bürkert überzeugen auch bei der Probenvorbereitung. Mit der neuen Ventilbaureihe der Whisper Valves ist es möglich, geringste Mengen sehr genau zu dosieren. Durch ihre fast schon proportionale Schaltweise werden Schließschläge üblicher Ventile vermieden. So erlauben sie eine sehr feine, reproduzierbare Tropfendosierung bei Reaktionszeiten von 1 ms (2/2 Wege) oder 3 ms (2/3 Wege).

Über Bürkert Fluid Control Systems

Bürkert Fluid Control Systems ist ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Die Produkte von Bürkert kommen in den unterschiedlichsten Branchen und Anwendungen zum Einsatz – das Spektrum reicht von Brauereien und Laboren bis zur Medizin-, Bio- und Raumfahrttechnik. Mit einem Portfolio von über 30.000 Produkten deckt Bürkert als einziger Anbieter alle Komponenten des Fluid Control-Regelkreises aus Messen, Steuern und Regeln ab: von Magnetventilen über Prozess- und Analyseventile bis zu pneumatischen Aktoren und Sensoren.

Das Unternehmen mit Stammsitz im süddeutschen Ingelfingen verfügt über ein weit gespanntes Vertriebsnetz in 36 Ländern und beschäftigt weltweit über 2.500 Mitarbeiter. In fünf Systemhäusern in Deutschland, China und den USA sowie vier Forschungs- und Entwicklungszentren entwickelt Bürkert kontinuierlich kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte. Ergänzt wird die Produktpalette mit dem umfassenden Serviceangebot BürkertPlus, das Kunden während des kompletten Produktlebenszyklus begleitet.

Weitere Informationen unter:

www.buerkert.de
www.facebook.com/Buerkert.Fluidtechnik
www.twitter.com/buerkertfluid

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bürkert Fluid Control Systems
Christian-Bürkert-Straße 13 – 17
74653 Ingelfingen
Telefon: +49 (7940) 10-0
Telefax: +49 (7940) 1091-204
http://www.buerkert.de

Ansprechpartner:
Lisa Ehrlich
Fachpressearbeit
Telefon: +49 (7940) 10-91320
Fax: +49 (7940) 1091488
E-Mail: lisa.ehrlich@buerkert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

GEZE auf der FeuerTrutz Messe Nürnberg I 20. – 21. Februar 2019

An hochfrequentierten automatischen Drehtüren sind elektrische Türöffner unentbehrliche Helfer. Das weiß man zu schätzen, wenn Wege zur Tür länger sind und Besucher ohne lange zu warten in ein Gebäude eintreten können. Der E-Öffner für Brandschutz-Fluchttüren Read more…

Produktionstechnik

Das Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit Lebenswerte Gebäude durch smarte Vernetzung

Gebäude werden lebenswerter – sicherer, effizienter und komfortabler – wenn Produkte der unterschiedlichen Gewerke im Gebäude miteinander kommunizieren. Das gelingt mit GEZE Cockpit, dem ersten smarten Tür-, Fenster- und Sicherheitssystem. GEZE zeigt, wie automatisierte Produkte Read more…

Produktionstechnik

Maximale Produktivität der Spritzgießmaschine ohne Stillstand

X-PACK ist ein tunesisches Unternehmen, das in den letzten zehn Jahren mehr als 100 Referenzprodukte im Bereich der Kunststoffverpackungen entwickelt hat. Einer der größten Geschäftsbereiche ist die Verarbeitung von High-Density Polyethylen (HDPE), womit zuverlässige Verschlüsse Read more…