Der CNC-Großfeldnähautomat PFAFF 3587 mit einem Nähbereich von 500 x 300 mm richtet sich an Produzenten, für welche Prozesssicherheit und Produktionsleistung gleichermaßen wichtig sind. Herzstück des Steppautomaten ist das intermittierende Nähguttransportsystem mit patentiertem Antrieb. Durch den intermittierenden Vorschub (Transportstillstand bei Nadeleintritt) wird eine Lageveränderung der Zuschnitte in der Nähgutklammer vermieden. Dadurch garantiert die 3587 höchste Genauigkeit der Steppnähte bei sehr hoher Nähleistung. Die PFAFF 3587 ist der Weltweit einzige Nähautomat, der mit intermittierendem Vorschub 3.200 Stiche/min leistet.

Die ausgefeilte Nähtechnik auf der Basis eines Nahtoptimierungssystems (Nadeldreheinrichtung und Unterfadenschieber) sorgt für bestechende Nahtqualität und ein perfektes Stichbild im multidirektionalen Nähbetrieb. Die Nadeldreheinrichtung in Verbindung mit dem Unterfadenschieber und Vertikalgreifer verhindern Schlingstiche bei hochdekorativen Nahtbildern mit kreisförmigem Nahtverlauf.

Ein spezieller Automaten-Nähkopf eröffnet die Möglichkeit Fadenstärken bis Nr. 10/3fach zu verarbeiten. Die einzigartige Klammer-Wechselautomatik ermöglicht eine komplett-überlappte, vollautomatische Arbeitsweise. Lediglich das Einlegen des Nähgutes muss noch manuell durchgeführt werden.


„Ergonomie am Arbeitsplatz“ wird bei der PFAFF 3587 großgeschrieben. Die Maschine besitzt eine Höhenverstelleinrichtung, die mittels Tastendruck (Option) eine Anpassung an die jeweilige Bedienperson erlaubt. Nähprogramme und Nahtkorrekturen können über ein logisch aufgebautes Touch-Bedienfeld direkt an der Maschine erstellt bzw. durchgeführt werden.

Die PFAF 3587 hat alle technischen Voraussetzungen zur Bewältigung anspruchsvollster und schwierigster Nähoperationen, z.B. im Bereich Schuhproduktion, Autointerieur oder bei Kleinlederwaren.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH
Hans-Geiger-Straße 12
67661 Kaiserslautern
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Telefax: +49 (6301) 3205-3171
http://www.pfaff-industrial.com

Ansprechpartner:
Martin Schmidt
Marketing Manager
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Fax: +49 (6301) 3205-3171
E-Mail: martin.schmidt@pfaff-industrial.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Maschinenbau

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

BOPLA auf der electronica 2018

Durchdachte Elektronikgehäuselösungen sind für die zuverlässige Funktion elektronischer Geräte und damit für die Vernetzung industrieller Produktionsabläufe – das Internet der Dinge – unverzichtbar. Die Bopla Gehäuse Systeme GmbH bietet eine Vielzahl von Elektronikgehäusen und Dienstleistungen Read more…

Maschinenbau

Die Branche der Druck- und Papiermaschinen wächst um 11% stärker als der Maschinenbau – Quest Branchenreport

Der Quest Branchenreport vergleicht Produktion und Umsatz von Druck- und Papiermaschinen mit dem Maschinenbau seit der Weltwirtschaftskrise 2008 bis 2017. Dieser langfristige Vergleich macht die Besonderheiten der Branche deutlich sichtbar. In der Weltwirtschaftskrise fiel der Read more…

Maschinenbau

Die Vorteile von 3D-Anlagenbaupaketen in der Praxis

Anlagenbauer haben immer wieder mit Änderungen in den Entwürfen zu kämpfen. Martin Tompkins ist Prozessanlagenplaner bei WSP CEL. Er weiß, dass Kunden ihre Meinung oft sehr spontan ändern. Hier erklärt er uns, wie man bei Read more…