BELECTRIC hat drei große Batteriespeicher auf Basis von neuen und gebrauchten Fahrzeugbatterien verschiedener Hersteller realisiert. Die Anlagen, die in Deutschland und Großbritannien stehen, bieten verschiedene Netzdienste wie Primärregelleistung an. Das heißt, sie reagieren auf Frequenzänderungen und speichern je nach Bedarf Strom aus dem Netz ein beziehungsweise geben Energie ins Netz ab. So helfen sie, schwankende Einspeisung auszugleichen und auf eine effiziente Weise das Netz zu stabilisieren und eine zuverlässige Stromversorgung zu garantieren. BELECTRIC hat die neuen Speichersysteme mit einer Gesamtleistung von mehr als 40 MW im Auftrag von namhaften Kunden aus dem Bereich der Energieversorgung und der Automobilbranche entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen.

"Batteriemodule aus der Automobilindustrie bieten eine ganze Reihe von Vorteilen, durch die sie sehr gut für Anwendungen geeignet sind, bei denen hohe C-Raten, ein großer Temperaturbereich oder spezielle Sicherheitsanforderungen zu beachten sind," erklärt Tim Müller, Chief Technology Officer bei BELECTRIC. "Mit unserer Erfahrung und unserer hauseigenen Technologie sind wir gut aufgestellt, um die wachsende Anzahl von Batterien, die in Automobilanwendungen am Ende ihrer Lebensdauer stehen, für den steigenden Speicherbedarf in der Energieversorgungsindustrie zu nutzen."

Der neueste der drei Batteriespeicher hat eine Leistung von rund 22 MW. Er steht in Wales, Großbritannien und wurde in einen bestehenden Windpark eingebunden. Der Batteriespeicher stellt Netzdienstleistungen (Enhanced Frequency Response) für National Grid bereit. Über die Netzdienstleistungen wurde ein Vertrag über vier Jahre geschlossen. Ein weiterer Speicher wurde auf dem Gelände eines großen Automobilwerks in Deutschland errichtet. Der Speicher nutzt die gleichen Batteriemodule, die auch die in diesem Werk hergestellten Elektro- und Hybridfahrzeuge antreiben. Das Batteriespeichersystem mit einer Leistung von rund 14 MW unterstützt das lokale Netz und stellt Primärregelenergie bereit. In Deutschland hat BELECTRIC in diesem Jahr ein weiteres Speichersystem in Betrieb genommen, das auf Fahrzeugbatterien basiert. Der Speicher mit einer Leistung von rund 7 MW erweitert die Betriebskapazität eines bestehenden Pumpspeicherkraftwerks und bietet Primärregelenergie im europäischen Stromnetz an. BELECTRIC hat bislang Batteriespeicherprojekte auf Basis verschiedener Technologien mit einer Gesamtleistung von rund 100 MW realisiert (EPC) und erbringt Betriebs- und Wartungsleistungen (O&M) für diese Anlagen.


BELECTRIC ist einer der weltweit führenden Entwickler von Speichertechnologien

BELECTRIC baut seit 2013 Batterie- und Hybridsysteme in Europa, Amerika und Afrika. In dieser Zeit hat BELECTRIC umfangreiche Erfahrungen gesammelt im Umgang mit verschiedenen Batteriespeichertechnologien. Ursprünglich basierten die Systeme auf der Blei-Säure-Technologie. Aufgrund des schnellen Preisverfalls nutzen die meisten Systeme heute die Lithium-Ionen-Technologie, wobei sowohl stationäre als auch Fahrzeugbatteriemodule zum Einsatz kommen. Bei Anlagen bis 20 MWh nutzt BELECTRIC in der Regel Containerlösungen, die in den unternehmenseigenen Produktionsstätten in Deutschland an die spezifischen Anforderungen der eingesetzten Batteriemodule anpasst werden. BELECTRIC bietet darüber hinaus gebäudeintegrierte Speichersysteme an, die sich bei größeren Projekten als wirtschaftlicher erwiesen haben.

"Wir sind sehr stolz auf die Flexibilität, die wir unseren Kunden in Bezug auf technologische und Softwarelösungen anbieten können", sagt Amit Oza, einer von BELECTRICs Vertriebschefs. "Wir entwerfen unsere Batteriespeichersysteme immer speziell für die Anwendungen und Nutzungsanforderungen, die der Kunde im Sinn hat und setzen dabei auch wettbewerbsfähige Technologien aus unseren Photovoltaikanlagen ein."

Über die BELECTRIC Solar & Battery GmbH

Die BELECTRIC Solar & Battery GmbH ist weltweit in der Entwicklung und im Bau von Freiflächen-Solarkraftwerken, PV-Dachanlagen und Energiespeichersystemen aktiv. Das Unternehmen wurde im Jahr 2001 gegründet und ist seitdem zu einem internationalen Konzern mit Aktivitäten auf allen Kontinenten gewachsen. BELECTRIC hat 300 Freiflächen-Solarkraftwerke mit rund 2 GWp Photovoltaikleistung schlüsselfertig errichtet. Hinzu kommen Batteriespeicher und Hybridsysteme, die verschiedene Technologiekomponenten zu autarken Systemen kombinieren. Als einer der weltweit größten O&M-Dienstleister sichert BELECTRIC den jahrzehntelangen Anlagenbetrieb seiner Kunden. Modernste Solarkraftwerkstechnik und Energiespeichertechnik unterstützt die Netzinfrastruktur und trägt mit dem weiteren Ausbau zur Kostenentlastung im Energiesektor bei. Mit zahlreichen Patenten und Innovationen stellt BELECTRIC seine Technologiekompetenz unter Beweis.

Weitere Informationen finden Sie auf www.belectric.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BELECTRIC Solar & Battery GmbH
Wadenbrunner Str. 10
97509 Kolitzheim
Telefon: +49 (9385) 9804-5710
Telefax: +49 (9385) 9804-59701
http://www.belectric.com

Ansprechpartner:
Sarah Knauber
Pressesprecherin
Telefon: +49 (201) 1214861
E-Mail: sarah.knauber@belectric.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

IABG stellt Sentinel-6 / Jason-CS Satelliten im Rahmen einer internationalen Presseveranstaltung vor

Die IABG ist mit den Qualifikationstests an den Sentinel-6 / Jason-CS Satelliten beauftragt worden. Die Tests führt die IABG in ihrem Raumfahrtzentrum am Standort Ottobrunn durch. Dies nimmt die IABG heute zum Anlass, den Satelliten Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Die Welt retten mit Erneuerbaren: Europäischer Solarpreis 2019 in acht Kategorien vergeben

EUROSOLAR präsentiert acht wegweisende Projekte für die Europäische Energierevolution: Heute haben die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien und ihre luxemburgische Sektion acht Nominierte aus sechs verschiedenen Ländern auf dem Campus Belval in Esch-sur-Alzette mit dem Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Delta bringt die neue Ladestation AC MAX 22 kW für Elektrofahrzeuge auf den Markt

Delta, ein weltweiter Marktführer für Energie- und Wärmemanagementlösungen, gab heute bekannt, dass ein neues Produkt auf den Markt kommt, um die Revolution der E-Mobilität zu unterstützen – die Ladestation AC MAX 22 kW EV Charger. Read more…