Gewerbe und Industrie wollen Stromkosten sparen – Eine der Themen ist hier die selbst erzeugte Energie, denn nur so bleibt Ihnen mehr vom Umsatz.

Aber wie geht es?
Ein Industriegebäude hat in der Regel ein Firmendach, hier können Solarmodule installiert werden und für das eigene Gebäude Strom erzeugt werden. In der Regel bezahlt man für den Strom rund 5-6 Cent, hinzu kommen Gebühren, Steuern und Abgaben die sich dann auf rund 0,20 € summieren.

Photovoltaikstrom ist berechenbar


In der Regel wird hier der Strom zwischen 6-12 Cent selbst produziert, Strom der über 20 Jahre garantiert wird, durch das Energieeinspeisegesetz. Strom auf den unser Staat nicht steuern oder Gebühren verlangen kann, Strom der Ihnen garantiert wird.

Referenzen und Beispiele

Ikratos hat viele Beispiele wie sich Industrieunternehmen oder Einkaufsmärkte ihren Strom jetzt selbst machen, verlangen Sie unsere Referenzliste.

Flachdächer-Trapezblechdächer

Auf modernen Industriebauten werden in der Regel Flachdachsysteme aufgebaut. Ohne Dachdurchdringung und mit geringer Auflastung. Seit rund fünf Jahren installieren wir Ost-Westanlagen um eine höhere  Leistungdichte zu erzielen und den Eigenverbrauch noch besser zu nutzen. Am besten eigen sich hier die SunPremium Solarmodule.

Strom kann günstig sein .. das liegt an Ihnen

Viele Stromanbieter verschlüsseln ihren Strom Energie Preis mit rund 5-6 Cent, aber es kommen Abgaben, Steuern und EEG Umlagen auf Strom Energie hinzu.

  • Strom vom Netz kostet zwischen 18-24 Cent.
  • Photovoltaikstrom gibt es bereits ab 6 Cent.

4 SUNINDUSTRY Pakete für die Industrie Sunindustry Solaranlage für 10.000 KWh – inkl. Planung Amortisation unter 4 Jahren

Sunindustry Solaranlage für 10.000 KWh – Amortisation unter 4 Jahren 35 Solarmodule, 10/25 Jahre Garantie, inklusive Unterbau für Flachdach oder Trapezblechdach, inkl. SC Wechselrichter und Kabel, Flächenbedarf 60m² exkl. Montage, inklusive Planung, vorbereitet für Batterie-Speicher für 7.990,00 € netto – Mehr

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Dem Gülletourismus Einhalt gebieten

Was dem einen stinkt, ist für andere längst ein Wirtschaftsfaktor geworden: Der Handel mit der Gülle floriert international. Im Jahr 2016 transportieren allein LKWs aus den Niederlanden 66 000 Tonnen Gülle nach Deutschland. Je nach Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Planspiel zu biobasierten Kunststoff-Verpackungen

Biobasierte Kunststoffe gewinnen als Ausgangsmaterial für Verpackungen zunehmend an Bedeutung. Eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielt der Lebensmittelhandel. Um in diesem Bereich die Nutzung von biobasierten Kunststoffen als Verpackungsmaterial zu stärken, ist es wichtig, Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Bioenergieverbände: Klimaschutz kann sich keine Sommerpause leisten

Anlässlich der heutigen Sitzung des Klimakabinetts betont das Hauptstadtbüro Bioenergie, dass die Zeit beim Klimaschutz drängt und wichtige Weichenstellungen nicht zuletzt auch bei der Bioenergie nicht weiter verzögert werden dürfen. Gemeinsam wollen die Trägerverbände des Read more…