Studierende der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg berichten am Dienstag, 5. Juni ab 18 Uhr auf dem Camus Burren über ihr berufsbegleitendes Präsenzstudium. Dabei werden sie Einblicke in die berufsbegleitenden Studiengänge Bachelor Maschinenbau, Master General Management, Master Maschinenbau sowie Master Wirtschaftsingenieurwesen geben.

Für Berufstätige mit dem Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung und einem akademischen Abschluss haben die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg einiges zu bieten: fünf Bachelor- und sieben Master-Studiengänge. Die Vorlesungen finden an Freitagen und Samstagen außerhalb der Schulferien statt. Die Vorteile gegenüber einem Fernstudium liegen in der Präsenzcharakteristik und dem persönlichen Kontakt zu Studierenden und Professoren. Der Bachelor- bzw. Masterabschluss wird durch die jeweilige staatliche Hochschule Aalen, die Duale Hochschule Heidenheim oder die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd verliehen.

Studierende berichten in der Infoveranstaltung über den Alltag und die Vorteile ihres Studiums an der Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und der Graduate School Ostwürttemberg. Vera Davydoff, Industriekauffrau bei der Voith Turbo Schneider Propulsion GmbH, wird über ihr berufsbegleitendes Bachelorstudium Maschinenbau an der Weiterbildungsakademie berichten. Julia Nagl stellt den berufsbegleitenden Masterstudiengang General Management an der Graduate School Ostwürttemberg vor. Kevin Stenzenberger von der Allgaier Automotive GmbH gibt Einblicke in sein berufsbegleitendes Masterstudium Maschinenbau an der Weiterbildungsakademie und der Applikationsingenieur Michael Zimmermann von der Carl Zeiss IMT GmbH spricht über den berufsbegleitenden Master in Wirtschaftsingenieurwesen der Graduate School Ostwürttemberg. Daneben werden Inhalte, Struktur, Organisation und Rahmenbedingungen aller Studiengänge von der wissenschaftlichen Leitung und dem Studiengangmanagement vorgestellt.


Infoveranstaltung „#gehtbeides: Studierende berichten über ihr berufsbegleitendes Studium“:
Ort: Hochschule Aalen, Campus Burren, Anton-Huber-Str. 25,
Dienstag, 05. Juni 2018 um 18 Uhr

Berufsbegleitende Bachelor-Studiengänge:
Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Raum G2/0.21
Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL (B.A.), Raum G2/0.21
Maschinenbau (B.Eng.), Raum G2/0.21
Mechatronik (B.Eng.), Raum G2/0.21
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.), Raum G2/0.21

Berufsbegleitende Master-Studiengänge:
Elektromobilität (M.Eng.) Raum G2/0.01
Maschinenbau (M.Eng.), Raum G2/0.37
Digital Business Management (M.Sc.), Raum G2/2.41
General Management (MBA), Raum G2/1.01
Personalentwicklung & Bildungsmanagement (M.A.), Raum G2/2.41
Technikmanagement (M.Sc.), Raum G2/2.01
Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.), Raum G2/2.01

Nähere Informationen zu den Studiengängen, den Zulassungsvoraussetzungen für Berufstätige ohne Hochschulreife, Studiengebühren und Mathematikkursen gibt es auch unter www.wba-aalen.de und www.gsocampus.de.

Über die Graduate School Ostwürttemberg GmbH:
Die Graduate School Ostwürttemberg ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung. Sie ist die Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim und kooperiert auch mit der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd.
Ziel ist es, interessierten Fach- und Führungskräften die Möglichkeit zu geben, neben dem Beruf neue Qualifikationen zu erwerben, um damit den wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Unter dem Dach der Graduate School Ostwürttemberg werden die fünf berufsbegleitenden Masterstudiengänge Digital Business Management (M.Sc.), General Management (MBA), Technikmanagement (M.Sc.), Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng) sowie Personalentwicklung und Bildungsmanagement (M.A.) angeboten. Die hohe Studienqualität wird durch das Präsenzkonzept gewährleistet. Der persönliche Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden steht dabei im Fokus und bietet eine gute Gelegenheit zur Erweiterung des beruflichen Netzwerks.

Über die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH:
Die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH ist die zentrale Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und hat das Ziel die berufliche Weiterbildung in der Region Ostwürttemberg zu fördern. Im Angebot sind berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge sowie 1-2-tägige Seminare aus den Bereichen Technik und Wirtschaft. Aktuell studieren Berufstätige aus ganz Baden-Württemberg und Bayern, in den berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau und Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen und in den Masterstudiengängen Elektromobilität und Maschinenbau. Alle Studiengänge sind Präsenzstudiengänge, d.h. die Studierenden lernen vor Ort in der Hochschule Aalen freitagnachmittags und samstags. Ausnahme sind die Vorlesungen des Studiengangs Master Elektromobilität, die an der Hochschule Esslingen stattfinden. Zweifach deutschlandweit ausgezeichnet wurde das Studienkonzept für die berufsbegleitenden Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik: mit dem Initiativpreis Aus- und Weiterbildung der DIHK 2010 und dem Deutschen Weiterbildungspreis 2011. Das maßgeschneiderte Studienmodell für beruflich Qualifizierte berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Meistern und Technikern, die sich zum Ingenieur oder Betriebswirt weiterqualifizieren wollen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Monika Theiss
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7361) 576-1052
E-Mail: Monika.Theiss@hs-aalen.de
Bianca Kühnle
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: bianca.kuehnle@hs-aalen.de
Heiko Buczinski
Stellvertretender Pressesprecher
Telefon: +49 (7361) 576-1050
E-Mail: heiko.buczinski@hs-aalen.de
Lysann Pfitzer
Graduate School Ostwürttemberg GmbH und Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH
Telefon: +49 (7361) 576-4990
E-Mail: lysann.pfitzer@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

IHK Saarland: Landesbeste in Aus- und Weiterbildung geehrt

Bei ihrer Bestenfeier am 13. November im Saarbrücker E-Werk hat die IHK Saarland 109 Teilnehmer der IHK-Abschlussprüfungen als „Landesbeste“ ausgezeichnet. Gemeinsam mit Ministerpräsident Tobias Hans gratulierte IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer den 88 besten Absolventen einer Read more…

Ausbildung / Jobs

Unternehmerinnen und Unternehmer sind…

Das Unternehmerbild steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, die in Kooperation mit dem CSR-Kompetenzzentrum Rheinland ausgerichtet wird. Wie es um das Unternehmerbild in Nordrhein-Westfalen und in der Region Bonn/Rhein-Sieg bestellt Read more…

Ausbildung / Jobs

mFUND-Projekt: Neue Verkehrs-Sensortechnik soll vor überfluteten Straßen schützen

Bei extremen Starkregen sind Straßen schnell überflutet und oft unpassierbar. Dies ist für alle Verkehrsteilnehmer gefährlich. Um Auto- und Radfahrer vor Unfällen zu schützen und Einsatz- und Rettungskräfte über die Verkehrslage zu informieren, arbeitet ein Read more…