<p><strong>FISSION URANIUM CORP.</strong> <strong>(„Fission" </strong>oder<strong> „das Unternehmen" – </strong><a href="https://www.youtube.com/…://www.youtube.com/watch?v=MGEAu20HKc4&t=2s</a>) freut sich, die Analyseergebnisse aus alle acht Bohrlöchern, die im Zuge des Winterprogramms in der Zone R1515W im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet PLS im kanadischen Athabasca-Becken niedergebracht wurden, bekannt zu geben. Diese umfassen <strong>sechs Bohrlöcher, die hochgradige Abschnitte geliefert</strong> haben. Besonders hervorzuheben ist dabei <strong>Bohrloch PLS18-571 (Linie 1560W)</strong>, das eine <strong>Mineralisierung auf insgesamt 94,5 Metern</strong> – <strong>einschließlich mehrerer hochgradiger Abschnitte wie 5,0 Meter mit 7,14 %</strong><strong> U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub>innerhalb von 18,0 Metern in 2,44 % U<sub>3</sub>O<sub>8</sub> und 3,0 Meter mit 5,98 % U<sub>3</sub>O<sub>8</sub> innerhalb von 10,50 Metern mit 1,97 % U<sub>3</sub>O<sub>8</sub> </strong>- durchteuft hat. Wichtig ist auch, dass mit diesem Löchern die bekannte Mineralisierung auf einer Streichlänge von 60 Metern zwischen den Linien 1560W und 1500 W besser definiert und erweitert wurde.</p> <p>Ross McElroy, President, COO und Chief Geologist von Fission, sagte dazu:</p> <p><em>„Die endgültigen Ergebnisse der Winterexploration in der sich auf Land befindlichen Zone R1515W, die 2,3 Kilometer westlich der Zone R780E im Zentrum der Lagerstätte Triple R liegt, sind ein starker Hinweis auf das Potenzial der Zone für eine mächtige, hochgradige Mineralisierung in geringer Tiefe. Wir halten diese Zone für ein wichtiges Zielgebiet für weiteres Wachstum.“</em></p> <p><strong>Die wichtigsten Analyseergebnisse beinhalten:</strong></p> <p>Wichtigste Abschnitte in PLS17-571 (Linie 1560W):</p> <ul> <li><strong>37,5 m mit 0,51 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (135,5 m bis 173,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>4,0 m mit 2,71 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(147,5 m bis 151,5 m)</li> </ul> </li> <li><strong>10,5 m mit 1,97 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (202,5 m bis 213,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>3,0 m mit 5,98 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(206,5 m bis 209,5 m)</li> </ul> </li> <li><strong>18,0 m mit 2,44 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (224,0 m bis 242,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>5,0 m mit 7,14 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(226,5 m bis 231,5 m)</li> </ul> </li> <li><strong>8,5 m mit 0,9 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (245,5 m bis 254,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>2,5 m mit 2,51 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(251,0 m bis 253,5 m)</li> </ul> </li> </ul> <p>Wichtigste Abschnitte in PLS17-572 (Linie 1530W):</p> <ul> <li><strong>9,5 m mit 1,97 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (171,0 m bis 180,5 m), einschließlich: <ul> <li><strong>3,0 m mit 5,64 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(176,0 m bis 179,0 m)</li> </ul> </li> <li><strong>5,0 m mit 0,39 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (230,0 m bis 235,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>1,5 m mit 1,03 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(230,0 m bis 231,5 m)</li> </ul> </li> <li><strong>5,0 m mit 4,89 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8</sub></strong> (240,0 m bis 245,0 m), einschließlich: <ul> <li><strong>1,0 m mit 16,35 % </strong><strong>U<sub>3</sub>O<sub>8 </sub></strong>(241,0 m bis 242,0 m)</li> </ul> </li> </ul> <p>Die zusammengesetzten vererzten % U<sub>3</sub>O<sub>8</sub> Abschnitte sind in Tabellen 1 und 2 zusammengefasst. Die Bohrkernproben werden vor Ort halbiert. Sofern möglich, werden die Proben auf 0,5-Meter-Tiefenabschnitte standardisiert. Eine Hälfte der Probe wird zur Analyse bei SRC Geoanalytical Laboratories (eine SCC ISO/IEC 17025: 2005 zertifizierte Einrichtung) in Saskatoon, Saskatchewan zur Analyse eingereicht, die U<sub>3</sub>O<sub>8</sub> (wt %) sowie die Feuerprobe auf Gold einschließt. Die andere Hälfte bleibt als Referenz vor Ort. Alle Analysen schließen eine 63-Elemente-ICP-OES Untersuchung, eine Uranbestimmung mittels Fluorometrie sowie die Borprobe ein. Alle gemeldeten Tiefen von Kernabschnittsmessungen, einschließlich der Proben- und Abschnittsmächtigkeiten, sind Tiefenabschnitte und repräsentieren nicht immer die wahre Mächtigkeit. Die Ausrichtung der mineralisierten Intervalle neigen dazu, jener der lithologischen Kontakte zu folgen, und fällt im Allgemeinen steil in Richtung Süden ab. Bei der Lagerstätte Triple R weisen Drahtgittermodelle einzelner Zonen, die anhand von Untersuchungsdaten erstellt und bei der Ressourcenschätzung angewendet wurden, darauf hin, dass alle fünf Zonen eine komplexe Geometrie aufweisen, die von steil nach Süden abfallenden Lithologien begrenzt wird und vorzugsweise subhorizontal ausgerichtet ist.</p> <p><strong>Zusammenfassung des mineralisierten Abschnitts PLS und der Lagerstätte Triple R</strong></p> <p>Die Uranmineralisierung der Lagerstätte Triple R bei PLS kommt innerhalb des Patterson Lake Conductive Corridor vor und wurde mittels Kernbohrungen auf einer in Ost-West-Richtung verlaufenden Streichenlänge von etwa 3,18 Kilometern in fünf separaten mineralisierten „Zonen“ nachverfolgt, die zusammen die Lagerstätte Triple R bilden. Diese Zonen sind folgende (von Westen nach Osten): R1515W, R840W, R00E, R780E und R1620E. Dank der erfolgreichen Explorationsprogramme, die bis dato durchgeführt wurden, konnte Triple R zu einer umfassenden, oberflächennahen, in Untergrundgestein enthaltenen, strukturell begrenzten, hochgradigen Uranlagerstätte weiterentwickelt werden. Das Entdeckungsbohrloch wurde am 5. November 2012 gemeldet, wobei das Bohrloch PLS12-022 nunmehr als Teil der Zone R00E angegeben wird.</p> <p>Die Zonen R1515W, R840W und R00E machen die westliche Region der Lagerstätte Triple R aus und befinden sich an Land, bei dem die Mächtigkeit des Deckgesteins im Allgemeinen zwischen 55 und 100 Metern beträgt. R1515W ist die westlichste der Zonen und weist eine mittels Bohrungen definierte Streichenlänge von etwa 90 Metern, einen quer verlaufenden Streichen von etwa 68 Metern und eine vertikale Tiefe von etwa 220 Metern auf. Die Mineralisierung ist weiterhin in mehrere Richtungen offen. R840W liegt etwa 515 Meter weiter östlich, entlang des Streichens von R1515W, und weist eine mittels Bohrungen definierte Streichenlänge von etwa 430 Metern auf. R00E liegt etwa 485 Meter weiter östlich, entlang des Streichens von R840W, und weist eine mittels Bohrungen definierte Streichenlänge von etwa 115 Metern auf. Die Zonen R780E und R1620E bilden die östliche Region der Lagerstätte Triple R. Beide Zonen befinden sich unterhalb von Patterson Lake, wo die Wassertiefe im Allgemeinen weniger als sechs Meter und die Mächtigkeit des Deckgesteins im Allgemeinen etwa 50 Meter beträgt. R780E liegt etwa 225 Meter weiter östlich von R00E und weist eine mittels Bohrungen definierte Streichenlänge von etwa 945 Metern auf. R1620E liegt etwa 210 Meter entlang des Streichens von R780E und weist eine mittels Bohrungen definierte Streichenlänge von etwa 185 Metern auf.</p> <p>Die Mineralisierung entlang des Abschnitts Patterson Lake Corridor ist entlang des Streichens weiterhin vielversprechend – sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten. Das Untergrundgestein innerhalb des mineralisierten Abschnitts wird primär als mafisches Vulkangestein mit unterschiedlichen Alterationsgraden identifiziert. Die Mineralisierung befindet sich innerhalb mafischen intrusiven Vulkangesteins und steht mit diesem in Zusammenhang. Sie weist unterschiedliche Grade einer Verkieselung, metasomatische Mineralanhäufungen sowie hydrothermalen Grafit auf. Die grafitischen Sequenzen stehen mit dem elektromagnetischen (EM) Leiter im Untergrund von PL-3B in Zusammenhang.</p> <p><strong>Liegenschaft Patterson Lake South </strong></p> <p>Das 31.039 Hektar große Projekt PLS befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Fission Uranium Corp. und wird von dieser auch betrieben. PLS ist über Straßen zugänglich, insbesondere über den Allwetter-Highway 955, der nördlich der Mine Cluff Lake und durch die nahe gelegenen Shea-Creek-Entdeckungen von UEX/Areva verläuft, die 50 Kilometer weiter nördlich liegen und zurzeit aktiven Explorationen und Erschließungen unterzogen werden.</p> <p>Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung, außer der Ressourcenschätzung, wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von National Instrument 43-101 erstellt und von Ross McElroy, P.Geo., im Auftrag des Unternehmens geprüft. Der President und COO von Fission Uranium Corp. ist eine „qualifizierte Person“.</p> <p><strong>Im Namen des Board   </strong><strong>                                      </strong>Investor Relations</p> <p><em>                                                                            </em>Bob Hemmerling</p> <p><em>„</em><em>Ross McElroy</em><em>“</em><em>                                                       </em>Tel: 877-868-8140</p> <p>                                                                           <a href="mailto:ir@fissionuranium.com">ir@fissionuranium.com</a></p> <p><strong>Ross McElroy, President und COO</strong><strong>    </strong>                   <a href="http://www.fissionuranium.com">www.fissionuranium.com</…> <p><strong>In Europa:
</strong>Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
<a href="mailto:info@resource-capital.ch">info@resource-capital.ch
</a><a href="http://www.resource-capital.ch">www.resource-capital.ch</…> <p><strong><em>Risikohinweis:</em></strong></p> <p><em>Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten „zukunftsgerichtete Informationen“ gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie „geplant“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „geschätzt“, „Prognosen“, „beabsichtigt“, „angenommen“, „nicht angenommen“, „geglaubt“ oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit „kann“, „könnte“, „würde“, „vielleicht“ oder „eventuell“, „auftreten“, „kann erreicht werden“ oder „hat das Potenzial für“ beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben. Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung. </em></p> <p>Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf <a href="http://www.sedar.com/…, <a href="http://www.sec.gov/…, <a href="http://www.asx.com.au/…> oder auf der Firmenwebsite!</p>
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Finanzen / Bilanzen

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Erste Auskunftei mit Unternehmensdaten in der Blockchain

Der Verband der Vereine Creditreform hat zusammen mit der DATAlovers AG am 23.07.18 die erste Blockchain einer Wirtschaftsauskunftei ins Netz gestellt. In dieser Blockchain werden die 15.000 größten deutschen Unternehmen mit der eindeutigen Firmennummer (Crefo-Nummer) Read more…

Finanzen / Bilanzen

Zinc One gibt übrige Bohrergebnisse für Mina Grande Sur, Zinkminenprojekt Bongará, Peru, bekannt

<p>Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z; OTC Markets: ZZZOF; Frankfurt: RH33 – “Zinc One” oder das “Unternehmen”) <a href="http://www.commodity-tv.net/…://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298394</a> gibt die Ergebnisse der letzten 27 Bohrlöcher auf der Zone Mina Grande Sur, Zinkminenprojekt Bongará, im Read more…

Finanzen / Bilanzen

Panoro meldet die Genehmigung zur Erweiterung der Umweltverträglichkeitsprüfung auf dem Projekt Cotabambas, Peru

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) („Panoro“, das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298438) berichtet die Genehmigung der Erweiterung der semidetaillierten Umweltverträglichkeitsprüfung (EIAsd, semi-detailed Environmental Impact Assessment) für das Projekt Cotabambas in Peru. Dies ist Read more…