Mit wegweisenden Lösungen zeigte TRILUX als Marktführer für technische Beleuchtung auf der Weltleitmesse Light + Building, wie das Unternehmen die Megatrends Digitalisierung, Connectivity und Big Data vorantreibt und für sich nutzt. Unter dem Motto „Leading the Change“ präsentierten die Arnsberger vom 18. bis 23. März dafür innovative Produkte, Lösungen und Services. Etwa 15.000 Besucher nutzten die Gelegenheit und informierten sich am 1.260 m2 großen, eindrucksvollen Messestand.

Ob intelligente, sensorgesteuerte Beleuchtungsnetzwerke oder cloudbasierte Datenanalyse – die fortschreitende Digitalisierung der Beleuchtung eröffnet völlig neue Geschäftsmodelle sowie Möglichkeiten, die weit über die klassischen Beleuchtungsfunktionen hinausgehen. Themen wie Human Centric Lighting (HCL), New Work, Smart City und Industrie 4.0 fanden nachhaltigen Anklang bei den Besuchern. „Im Markt gibt es derzeit immer noch einen hohen Informationsbedarf und viele technische Detailfragen“, erklärt Mark Henrik Körner, CSO der TRILUX Group. „Das hohe Interesse an unseren anwenderfreundlichen, individuellen Lösungen zeigt, dass die Digitalisierung im Beleuchtungsmarkt quer über alle Anwendungsgebiete voranschreitet – und wir diese Entwicklung durch unsere Innovationen aktiv vorantreiben“, so Körner.

Folglich wurde den Messegästen am Stand viel geboten: Anhand eines interaktiven Modells visualisierte TRILUX, wie die Smart City heute und in Zukunft aussehen kann und welche Potenziale intelligente Beleuchtung für Kommunen und Bevölkerung bietet. Passend dazu präsentierten die Arnsberger mit der ConStela IQ eine Lösung, die das Versprechen der Smart City vollständig einlöst. Die Lichtstele wurde in Zusammenarbeit mit dem Energieversorger innogy und dem Startup eluminocity entwickelt und bietet clevere Zusatzfunktionen als WLAN-Hotspot oder Ladestation für E-Mobile sowie eine spezielle Radartechnik.


Auf reges Interesse stieß darüber hinaus die mit dem Design Plus Award ausgezeichnete Bicult LED – eine herausragende Brancheninnovation, mit der TRILUX Akzente im Bereich Office setzt. Die einzigartige Tischleuchte erhellt mit zwei Lichtaustrittsflächen nicht nur den Schreibtisch, sondern das gesamte Büro. Dabei lässt sie sich bequem per App steuern. Individuelle Beleuchtungsprofile können angelegt und spielend einfach abgerufen werden. Dank integrierter circadianer Kurve ist die Bicult LED darüber hinaus HCL-fähig. Damit ist die Leuchte die ideale Lösung für das Büro von morgen. An gleich mehreren Stationen ließen sich die individuell regulierbaren Funktionen der Bicult LED von den Besuchern der Messe ausprobieren und wussten zu begeistern.

Um die digitale Entwicklung aktiv voranzutreiben, ist eine Zusammenarbeit mit starken Partnern unverzichtbar. Auf der Light + Building gaben TRILUX und die Deutsche Telekom ihre Kooperation im Bereich des Internet of Things bekannt. Die Telekom hat eine intelligente Plug-&-Play-Lösung entwickelt, die eine einfache Vernetzung der TRILUX Beleuchtung mit der Cloud ermöglicht. So können mit den neuen Cloud-basierten Digital Services „Energy Monitoring“ und „Light Monitoring“ über das TRILUX Lichtmanagementsystem LiveLink sämtliche Leistungsdaten von Leuchten unkompliziert ausgelesen werden. Auf diese Weise lassen sich nicht nur Energiekosten überwachen, sondern auch Wartungszyklen optimieren.

Über die TRILUX GmbH & Co. KG

TRILUX SIMPLIFY YOUR LIGHT steht für den einfachsten und sichersten Weg zu einer maßgeschneiderten, energieeffizienten und zukunftsfähigen Lichtlösung. Im dynamischen und zunehmend komplexer werdenden Lichtmarkt erhält der Kunde die beste Beratung, eine optimale Orientierung und das perfekte Licht. Um diesen Anspruch sicherzustellen, greift TRILUX auf ein breites Portfolio an Technologien und Services sowie leistungsfähigen Partnern und Unternehmen der TRILUX Gruppe zurück. Der Lichtspezialist kombiniert Einzelkomponenten zu maßgeschneiderten Komplettlösungen – immer perfekt auf die Kundenbedürfnisse und das Einsatzgebiet abgestimmt. So lassen sich auch komplexe und umfangreiche Projekte schnell und einfach aus einer Hand realisieren. Im Sinne von SIMPLIFY YOUR LIGHT stehen dabei neben der Qualität und Effizienz immer die Planungs-, Installations- und Anwenderfreundlichkeit der Lösungen für den Kunden im Vordergrund.

Die TRILUX Gruppe betreibt sieben Produktionsstandorte in Europa und Asien und betreut internationale Kunden durch 33 Tochtergesellschaften und zahlreiche Vertriebspartner. Zum Geschäftsbereich Licht gehören die Marken TRILUX SIMPLIFY YOUR LIGHT, Oktalite und Zalux. Beteiligungsgesellschaften sind das ITZ (Innovations- und Technologiezentrum), ICT, die Online-Plattform watt24, das Smart City Startup eluminocity und das Software-Unternehmen n-lution.
Mit Standorten in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien sowie Großbritannien und Frankreich vermittelt die TRILUX Akademie das nötige Know-how über Themen, Trends und Neuheiten der Lichtbranche. Insgesamt beschäftigt TRILUX rund 5.000 Mitarbeiter weltweit, Sitz der Unternehmenszentrale ist Arnsberg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TRILUX GmbH & Co. KG
Heidestraße 4
59759 Arnsberg
Telefon: +49 (2932) 301-0
Telefax: +49 (2932) 3013-75
http://www.trilux.com/de

Ansprechpartner:
Vivan Hollmann
PR & Media
Telefon: +49 (2932) 301-633
Fax: +49 (2932) 301-510
E-Mail: vivian.hollmann@trilux.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Süwag verdoppelt Flotte

Gerade mal vier Monate sind sie auf Frankfurts Straßen unterwegs, schon verdoppelt sich die Flotte: Süwag stellt 57 weitere Elektroroller namens „Frank-e“ im Stadtgebiet zur Verfügung. Wie es dazu kommt und wie es aktuell mit Read more…

Energie- / Umwelttechnik

22. Parlamentssitzung: Taten statt Worte: Vereine aktivieren Klimaschutz

Sind wir den wachsenden Herausforderungen von Klimawandel, Migration, Digitalisierung und demografischem Wandel hilflos ausgeliefert? Dürfen wir mit Blick auf künftige Generationen auf lieb gewordenen Konsumgewohnheiten beharren? Ist nicht jeder Einzelne gefordert, Verantwortung für konkrete Projekte Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Kunststoffbehälter bis 4.000 Liter für die Hausinstallation und den Schwimm- und Badewasserbereich

Die im Blasformverfahren hergestellten Kunststoff-Lagerbehälter aus HD-PE entsprechen der KSW-Empfehlung des Bundesgesundheitsamtes und der KTW-Leitlinie des Umweltamtes. Dehoust Behälter von 570 bis 4.000 Liter sind geeignet zum Einsatz im Schwimmbad- und Badewasserbereich sowie in der Read more…