Coca-Cola Amatil (NZ) hat Pläne für einen umfassenden Ausbau seines Verteilzentrums in Auckland/Neuseeland angekündigt, der 2018 erfolgen soll. Die robotergestützte ACPaQ-Lösung, eine Innovation von Weltrang, ist die neueste Entwicklung, die aus der gebündelten Robotik- und Intralogistik- Kompetenz von Swisslog und KUKA hervorgegangen ist.

Swisslog wurde mit der Implementierung seines robotergestützten Kommissioniersystems ACPaQ beauftragt. ACPaQ verbindet Robotiklösungen für Palettierung und Depalettierung mit der CycloneCarrier-Shuttle-Technologie und ermöglicht einen vollautomatischen Prozess mit hohem Durchsatz und zuverlässiger Kommissionierung.

Amatil verwendet schon seit 2007 ein vollautomatisches Palettenlagersystem. Der Umstieg auf die robotergestützte Kommissionierung hilft dem Unternehmen, immer anspruchsvollere Kundenanforderungen zu erfüllen und dabei Kosten zu sparen und die Qualität, Effizienz und Prognostizierbarkeit seiner Betriebsabläufe zu erhöhen.


John Truscott, General Manager Supply Chain für Coca-Cola Amatil (NZ), geht davon aus, dass das neue System dem Unternehmen ermöglichen wird, eine höhere Nachfrage und steigende Liefererwartungen seitens von Kunden zu erfüllen.

"Wir sind begeistert von dieser Technologie und den Vorteilen, die uns das vollautomatische Behälterkommissioniersystem bietet. Damit sind wir für die Weihnachtssaison 2018 bestens gerüstet", sagt Truscott. "Das gesamte Kommissioniersystem wird mithilfe der SynQ-Software von Swisslog integriert, die auch die automatische Depalettierung in Einzelbehälter steuert."

Das Kernstück des neuen Systems sind drei RowPaQ-Roboterzellen, die je bis zu vier Behälter gleichzeitig handhaben und bis zu 1 000 Behälter pro Stunde auf lieferfertige Mischpaletten stapeln können. Dies ist ein deutlich höherer Durchsatz als bei existierenden robotergestützten Mischpalettierern. Diese Roboter sind außerdem mit speziellen Greifern ausgestattet, die für die schnelle, vorsichtige und präzise Handhabung von nahezu allen Kartons und Schrumpffolienverpackungen geeignet sind. Die Lösung ist komplett skalierbar; zur Steigerung des Durchsatzes können je nach Bedarf zusätzliche RowPaQ-Zellen hinzugefügt werden. Die neue Lösung enthält auch CycloneCarrier, das Multilevel Shuttlesystem von Swisslog, das die Roboter schnell mit sequenzierten Behältern versorgt und mit der Paletten- und Behälterfördertechnik verbunden ist.

Das ACPaQ-System wird im Lauf des Jahres als Ersatz für ein manuelles, sprachgesteuertes Kommissioniersystem installliert. Es wird an das vorhandene automatische Palettenlager angebunden, damit ein nahtloser Betrieb gewährleistet ist. Sean Ryan, Head of Sales & Consulting bei Swisslog Pty Ltd sagt: "Coca-Cola Amatil ist marktführend, wenn es um den Einsatz neuer Technologien geht, um langfristige Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Wir freuen uns sehr auf eine gute Zusammenarbeit. Das modulare Design von ACPaQ wurde eigens entwickelt, um bei steigender Nachfrage zusätzliche Kapazitäten hinzuzufügen." Dieses neue Projekt setzt die enge Beziehung zwischen Swisslog und Coca-Cola Amatil, einem führenden Anbieter im Food & Beverage-Sektor in Neuseeland, fort.

 

Über Swisslog Warehouse & Distribution Solutions

Swisslog realisiert führende Automatisierungslösungen für zukunftsorientierte Gesundheitseinrichtungen, Lager und Verteilzentren. Wir bieten integrierte Systeme und Services aus einer Hand – von der Planung und Konzeption über die Realisierung bis zum Service über die gesamte Lebensdauer unserer Lösungen. Hinter dem Erfolg des Unternehmens stehen weltweit 2 500 Mitarbeitende sowie Kunden in über fünfzig Ländern.

www.swisslog.com

Swisslog ist Mitglied der KUKA-Gruppe, ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen.

www.kuka.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swisslog Warehouse & Distribution Solutions
Webereiweg 3
CH5033 Buchs
Telefon: +41 (62) 837-9537
Telefax: +41 (62) 837-9510
http://www.swisslog.com

Ansprechpartner:
Gabriel Meier
Telefon: +41 (62) 83744-65
E-Mail: gabriel.meier@swisslog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Intralogistik

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Vom Tante-Emma-Laden bis zum E-Commerce: Ein Rückblick auf die Geschichte des Lebensmittelhandels

Wer um 1800 durch eine mitteleuropäische Stadt schlenderte, dem fielen allerlei Geschäfte auf. Doch eines suchte man im Vergleich zu heute vergeblich: Supermärkte. Die Lebensmittelversorgung war eine gänzlich andere. Lebensmittel wurden selbst hergestellt oder auf Read more…

Intralogistik

Weltpremiere: HC Smalls Sorter von VanRiet

Der niederländische Systemintegrator VanRiet Material Handling Systems BV hat auf der Parcel+Post Expo zum ersten Mal seinen neuen Sorter für Kleinpakete präsentiert: den HC Smalls Sorter. Damit hat das Tochterunternehmen der amerikanischen Material Handling Systems, Read more…

Intralogistik

Ruggedized Zebra TC57 statt abgekündigte Windows MDE Geräte

Die Anforderungen an ein MDE-Gerät sind heutzutage sehr hoch: leistungsstark, robust und funktional muss ein modernes MDE-Gerät sein, damit sich Unternehmen dafür entscheiden. Doch auch Mitarbeiter haben bei der Wahl des MDE ein Wörtchen mitzureden, Read more…