Schneider-Kreuznach, bekannt für seine erstklassigen Objektive und Filter, stellt den True-Net Diffusionsfilter vor. Dem Entwicklerteam ist es gelungen, den alten „Seidenstrumpf-Look” zu reproduzieren. Zum ersten Mal kann man diesen speziellen Look viel einfacher erzielen als mit dem jahrzehntealten Kameramann-Trick, bei dem ein Seidenstrumpf über die Linse gezogen wird. Die neuen True-Net Filter gibt es in drei verschiedenen Versionen, die einfach zu montieren sind und immer gleichbleibende Ergebnisse liefern. Nachdem er die Filter für sein kommendes Projekt getestet hatte, erklärte Kameramann George Mooradian, ASC: „Ahhhhh, ich hielt den ersten True-Net Filter vor mein Auge und es brachte so viel Schönheit und Romantik hervor, dass ich mich wie in einem europäischen Film fühlte. Es ist ein wunderschönes Vintage-Gefühl, das den ursprünglichen, sauberen, sterilen Look der modernen Kameras und Objektive auslöscht.”  

Schneider-Kreuznach hat eine Technik entwickelt, die es ermöglicht, den Stoff – der seit den Fünfzigerjahren auf den gleichen Strickmaschinen hergestellt wird – in das markentypische, kristallklare optische Glas zu integrieren. Wie die anderen professionellen Cine-Filter des Unternehmens sind die True-Net Diffusionsfilter laminiert und mit dem einzigartigen Schneider-Kreuznach Edge Seal vor Kantenabplatzungen geschützt. Dadurch werden zudem Kantenreflexionen und Kanteneinstrahlungen reduziert.

Die Serie umfasst insgesamt sieben verschiedene Filter. True-Net Blacks gibt es in drei Stärken, von dezent bis ausgeprägt, um ein einmaliges Old-Hollywood-Feeling zu erzeugen: romantisch, elegant oder verführerisch. True-Net Beige, erhältlich in zwei Stärken, kann den warmen und verträumten Look der 1960er und 70er erzeugen. Die beiden True-Net Gray Filter zeichnen sich durch ein gedämpftes, zurückgenommenes Bild aus, das einen angenehmen Kontrast beibehält. 


Die True-Net Filterserie ist derzeit in der Größe 4×5,65 erhältlich. Der unverbindliche Verkaufspreis pro Filter beträgt 365,- €. Andere Größen können auf Bestellung angefertigt werden. 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.schneiderkreuznach.com

Über die Jos. Schneider Optische Werke GmbH

Die Schneider-Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Hochleistungsobjektiven für Photo und Film, Kino-Projektionsobjektiven sowie Industrieoptiken, Filtersystemen und Feinmechanik. Zur Gruppe gehören die 1913 in Bad Kreuznach gegründeten Jos. Schneider Optische Werke (Bad Kreuznach, Göttingen) sowie die Tochtergesellschaften Pentacon (Dresden), Schneider-Optics (New York, Los Angeles), Schneider Asia Pacific (Hongkong) und Schneider Optical Technologies (Shenzhen). Hauptmarke ist „Schneider-Kreuznach“. Weltweit sind etwa 620 Mitarbeiter beschäftigt, davon 390 am deutschen Stammsitz. Seit Jahren zählt die Unternehmensgruppe zu den Weltmarktführern im Bereich der Hochleistungsobjektive.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Jos. Schneider Optische Werke GmbH
Ringstraße 132
55543 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 601-0
Telefax: +49 (671) 601-109
http://www.schneiderkreuznach.com

Ansprechpartner:
Dr. Heiko Reisch
Lion and Fishes GmbH
Telefon: +49 210 860 12
E-Mail: heiko.reisch@lionandfishes.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Be- und Entladung von Routenzügen leicht gemacht

Immer mehr Unternehmen haben das Potenzial von Routenzuglösungen und einer schlanken Produktion ohne Stapler erkannt: Ob zur Bündelung von ebenerdigen Transporten über lange Strecken oder zur hochfrequenten Versorgung von Produktionslinien, Routenzugsysteme bringen Effizienz in den Read more…

Intralogistik

TORWEGGE eröffnet Erlebniswelt in Bielefeld

Ausbau des Hauptstandortes abgeschlossen Showroom macht komplexe Produkte begreifbar Interaktive Führungen bieten Einblick in Fertigungsprozesse Knapp zwei Jahre nach dem Baustart hat die TORWEGGE GmbH & Co. KG gestern ihre neue Erlebniswelt offiziell eingeweiht. 75 Read more…

Intralogistik

Verbesserung von Lager- und Fabriklogistik durch optimierte Materialkommissionierung

Bei Produktions-, Lager- und Einzelhandelsketten hat sich ein geringer Lagerbestand am Fertigungsort als eine der Hauptursachen für Ausfallzeiten und Materialfehler in der Produktion herausgestellt. Dieser geringe Bestand bezieht sich auf Materialien, die eine zugewiesene Anlieferstelle Read more…