Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH hat die Prämierung „Ausgezeichnet“ von der Versorgerstudie 2018 verliehen bekommen. Das Siegel der STUDIE360 kennzeichnet transparente und faire Energieversorger. Mit einem Ergebnis von 94% setzen die Stadtwerke Schwäbisch Hall vorbildliche Maßstäbe in der Energiewirtschaft und bieten faire und transparente Vertragskomponenten. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH wird den Nutzern des Verbraucherportals www.studie360.de nun empfohlen und darf sich als fairer und transparenter Energieversorger ausweisen.

Auszeichnung setzt sich aus vier Kernkompetenzen zusammen

Die Bewertung der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH erfolgte in vier Kategorien: Servicekultur, Vertragskomponenten, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Für das Erreichen der Auszeichnung ist es erforderlich, in jeder Kategorie zu überzeugen. Somit werden neben einem guten Preis-Leistungsverhältnis insbesondere Fairness und Transparenz für den Kunden in den Fokus gerückt.

Unabhängige Versorgerstudie


STUDIE360 ist ein Verbraucherportal, das eine unabhängige Versorgerstudie durchführt, die den Energiemarkt 360 Grad durchleuchtet. Dabei analysiert STUDIE360 alle Leistungen, die ein Energieversorger für seine Kunden erbringt. Von Vertragslaufzeit bis Datenschutz, von Nachhaltigkeit bis zur Servicequalität. Die Kommunikationsspezialisten und Analysten der STUDIE360 haben seit Jahren einen tiefen Einblick in die Energiewirtschaft und wissen um deren Schwachstellen. Dieses Fachwissen wird mit den Verbrauchern geteilt. Transparente und faire Energieversorger können am Siegel der STUDIE360 erkannt werden.

Auch Top Lokalversorger 2018

Aufgrund der ausgezeichneten Ergebnisse in den Bereichen Umwelt, Regionales Engagement und Service-Qualität wurde den Stadtwerken Schwäbisch Hall GmbH schon im Januar ein weiteres Siegel Top-Lokalversorger 2018 für die Sparten Strom und Gas verliehen.

„Kundenorientierung und eine gute Servicequalität zu bieten sind für uns als Dienstleistungsunternehmen das Maß aller Dinge. Wir arbeiten stetig daran uns in diesem Bereich zu verbessern und uns weiterzuentwickeln. Umso mehr freut es uns, wenn anerkannte Kundenportale unser Engagement in diesem Bereich anerkennen,“ so Ronald Pfitzer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH.

Über die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH sind in den Sparten Strom, Erdgas, Wasser, Wärme, Bäder und Parkierung tätig und erwirtschaften im Jahr einen Umsatz von 261,3 Mio. Euro (Jahr 2016). Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in ganz Deutschland und teilweise auch im Ausland. Es hat sich einen Namen gemacht im Hinblick auf dezentrale Energieerzeugung, erneuerbare Energien und Rekommunalisierung und wurde unter anderem im Jahr 2012 als "Vorreiter der Energiewende" von der deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet.

Neben der Eigenenergieerzeugung betreiben die Haller Stadtwerke Energiehandel und -vertrieb, sowie kaufmännische und technische Energiedienstleistungen. Das Schenkenseebad in Schwäbisch Hall, das von den Stadtwerken Schwäbisch Hall mit Freizeitbad, Freibad und Sauna betrieben wird, besuchen rund 500.000 Personen im Jahr. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall bauen und betreiben außerdem Parkhäuser und -plätze. Die Einfahrtszahlen lagen im Jahr 2016 bei 1,7 Mio. Fahrzeuge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH
An der Limpurgbrücke 1
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: +49 (791) 401-0
Telefax: +49 (791) 401-142
http://www.stadtwerke-hall.de

Ansprechpartner:
Frauke Windsheimer
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (791) 401-160
Fax: +49 (791) 401-8004
E-Mail: frauke.windsheimer@stadtwerke-hall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Kurzstudie: Absenkung der EEG-Umlage auf null ist kurzfristig möglich

In einer gemeinsamen Kurzstudie schlagen die Deutsche Energie-Agentur (dena), das Finanzwissenschaftliche Forschungsinstitut an der Universität zu Köln (FiFo) sowie die Stiftung Umweltenergierecht die Absenkung der EEG-Umlage auf null vor. Zur Gegenfinanzierung soll in Ergänzung zu Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Zusatztermin für Rechtliche Rahmenbedingungen im Umbruch

Das neue KWK-Gesetz, das geplante Brennstoffemissionshandelsgesetz, das neue Energie- und Stromsteuergesetz und die aktuellen Vorgaben zur EEG-Umlage sind die derzeit aktuellen Themenfelder, wenn es um die aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen geht. Der erste Konferenztag wird sich Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Einschätzung zum Gebäudeenergiegesetz (GEG): Gute Ansätze und verschenktes Potential

Last-Minute-Lob und Tadel. So lässt sich die Bewertung des GEFMA (Deutscher Verband für Facility Management) und des zentralen Immobilien-Ausschusses, kurz ZIA, zum GebäudeEnergieGesetz (GEG), zusammenfassen. Insbesondere das Thema Energieeffizienz scheint stiefmütterlich behandelt worden zu sein. Read more…