In den letzten Monaten führte die Aussetzung der EEG-Umlagebefreiung für Eigenstromverwendung bei BHKW-Anlagen, die seit dem 1.8.2014 in Betrieb gingen, zu einer massiven Verunsicherung der BHKW-Branche. Noch immer gibt es keine konkreten Informationen seitens des BMWi, wie die Gespräche mit der EU Kommission verlaufen.

Außerdem scheint auch die Stromsteuer-Befreiung gemäß §9 Abs. 1 Nr.3 StromStG noch nicht kommissionsbeihilferechtlich abgeklärt zu sein. Gemäß dem neuen Formular 1135 droht weiterhin Betreibern von BHKW-Anlagen, die zwischen dem 1.4.2012 und dem 31.12.2017 eine Investitionsbeihilfe erhielten, eine Anrechnung der vollständigen Energiesteuerbefreiung gemäß § 53a Abs. 8 EnergieStG.

Im Rahmen des BHKW-Jahreskongresses am 10./11. April 2018 in Dresden (http://www.bhkw2018.de) werden die Themenfelder EEG-Umlage auf Eigenversorgung sowie Energie- und Stromsteuergesetz von mehreren Referenten behandelt. In zwei Vorträgen sowie einer Podiumsdiskussion wird außerdem die Bedeutung hocheffizienter Blockheizkraftwerke im Rahmen der zukünftigen Energiewende erläutert.


Weitere Themenfelder sind die neuen Regelungen des Messstellenbetriebsgesetzes und des Mieterstromgesetzes. Außerdem werden Kombinationen aus KWK- und solarthermischer Anlagen, die zum BHKW des Jahres gekürte KWKK-Anlage in einer Großmetzgerei, die Möglichkeit einer direkten KWK mittels Druckluft-Heizkraftwerke sowie die Einsatzmöglichkeiten von Flüssiggas in BHKW-Anlagen vorgestellt.

Die Bundesnetzagentur wird in Dresden die neuen Ausschreibungsrichtlinien u. a. für die innovative KWK-Ausschreibung erläutern, die Clearingstelle EEG/KWKG die neuen Konfliktlösungs-Möglichkeiten für BHKW-Betreiber darstellen und das BAFA auf wichtige Aspekte bei der Administration des KWK-Gesetzes eingehen.

Der Anmeldeflyer zum 16. Jahreskongress „BHKW 2018 – Innovative Technologien und aktuelle Rahmenbedingungen“ am 10./11. April 2018 in Dresden kann unter https://www.bhkw-konferenz.de/… heruntergeladen werden.

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 1999 informiert die BHKW-Infozentrum GbR (https://www.bhkw-infozentrum.de) auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Im Jahre 2018 wird eine BHKW-Datenbank mit komfortabler Suchfunktion auf der Seite BHKW-Beispiele.de (http://www.bhkw-beispiele.de) publiziert.
Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 (http://www.bhkw-kenndaten.de) aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.
Im Frühjahr 2018 wird dann die aktualisierte Version der "BHKW-Kenndaten 2018/2019" zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 10.000 Abonnenten kostenlos informiert (www.bhkw-infozentrum.de/service/newsletter.html).
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook (www.facebook.com/bhkw.infozentrum), auf Twitter (www.twitter.com/bhkwinfozentrum) sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft"´(https://www.xing.com/net/blockheizkraftwerke/).

Drei redaktionell aus mehr als 53.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik (https://www.bhkw-infozentrum.de/aktuelles.html).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 96867310
Telefax: +49 (7222) 96867319
https://www.bhkw-infozentrum.de

Ansprechpartner:
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7222) 9686730
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Ines Kneipp
Rechnungen, Konferenzen und Seminare
Telefon: +49 (7222) 158-912
Fax: +49 (7222) 158-913
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Süwag verlängert Partnerschaft mit TSG Münster um weitere drei Jahre

Die Süwag unterstützt die TSG Münster weitere drei Jahre als Sponsoringpartner. Sven Grußbach, Leiter Kommunikation bei der Süwag und Tobias Leistner, Sponsoringverantwortlicher bei der Süwag, übergaben am Sonntag im Rahmen des Spiels der A-Jugend Bundesliga Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Auf dem Weg in Richtung Zukunft – E-Night bei Porsche in Bamberg

Das Porsche Zentrum Bamberg lädt herzlich zu seiner "E-Night" am Mittwoch den 23.10.19 ab 19 Uhr ein. Porsche möchte die Chance nutzen und den neuen vollelektrischen Porsche "Taycan" vorstellen. Neben der Vorstellung der eigenen Zukunft Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Solar – Photovoltaik – Industrie – Gewerbe

Solar und Industrie, Photovoltaik und Gewerbe oder auch Solar und Gewerbe, Photovoltaik und Industrie – vier Begriffe, die einfach gut zusammenpassen. Große Industrie- oder Gewerbehallen haben nicht nur eine große Dachfläche, sondern eben auch einen Read more…