Der kanadische Förderzinsrechte-Verwerter Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR) hat sein ‚Royalty‘-Portfolio ein weiteres Mal aufgestockt und sich für 98 Mio. CAD einen 5 %-Anteil an den künftigen Nettoschmelzerlösen (‚Net Smelter Return‘ / ‚NSR‘) der ‚Dublin Gulch‘-Liegenschaft von Victoria Gold (TSX-V: VIT) im kanadischen ‚Yukon‘-Territorium gesichert. Zugleich erwarb man für weitere 50 Mio. CAD im Rahmen einer Privatplatzierung 100 Mio. VIT-Stammaktien zu einem Stückpreis von 0,50 CAD, wodurch sich Osiskos Anteil an dem in Toronto / Ontario beheimateten Explorer auf ca. 15,7 % erhöht.

Die ‚Dublin Gulch‘-Liegenschaft befindet sich im Zentral-Yukon, etwa 85 km nördlich der Ortschaft Mayo. Das rund 555 km² große Areal ist Teil des sog. ‚Tintina‘-Goldgürtels und beherbergt gleich mehrere aussichtreiche Mineralienvorkommen, allen voran das ‚Eagle‘-Gold-Projekt, das aus dem namensgebenden ‚Eagle‘- sowie dem benachbarten ‚Olive‘-Vorkommen besteht. Bislang konnten dort ca. 2,7 Mio. Unzen an nachgewiesenen und wahrscheinlichen (‚proven & probable‘) Goldreserven ermittelt werden. Die gemessenen bzw. angezeigten (‚measured & indicated‘) Goldressourcen belaufen sich auf rund 4,0 Mio. Unzen; hinzu kommen weitere 0,5 Mio. Unzen an geschlussfolgerten (‚inferred‘) Ressourcen.

Im Falle einer Produktionsaufnahme, die nach derzeitigen Planungen schon in 2 Jahren erfolgen könnte, sollen hier einmal über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren ca. 200.000 Unzen Gold pro Jahr zu Kosten von weniger als 550,- USD pro Unze gefördert werden. Alle hierfür erforderlichen Genehmigungen liegen bereits vor. Zugänge zum öffentlichen Straßen- und Stromnetz sind zudem vorhanden.


Auch die Finanzierung des rund 505 Mio. CAD teuren Projektes ist mittlerweile gesichert, nachdem Victoria Gold im Zuge der Osisko-Beteiligung entsprechende Vereinbarungen mit dem US-Bergbaufinanzierer Orion Mine Finance und der Finanzierungssparte des US-Baumaschinen-Herstellers Caterpillar schließen konnte.

„Wir freuen uns sehr, mit Victoria zusammenzuarbeiten, um Kanadas nächste führende Goldmine zu entwickeln und wichtige Vorteile für alle Projektbeteiligten zu generieren“, erklärte Osiskos Chairman und CEO Sean Roosen. Die Aufnahme der ‚Eagle-Royalties‘ stärke die kanadische Vermögensbasis seines Unternehmens und ergänze dessen Wachstumsprofil in naher Zukunft um jährliche Goldzuflüsse von ca. 10.000 Unzen aus einem vollständig genehmigten sowie finanzierten und abbaubereiten Projekt im Yukon, einer führenden Bergbauregion.

Bei einem Goldpreis von derzeit über 1.700,- CAD pro Unze sei es zudem ein großartiger Zeitpunkt für den Aufbau eines Goldprojekts in Kanada, da dort sowohl entsprechende Zulieferer als auch Arbeitskräfte zur Verfügung stünden. Darüber hinaus könne die robuste Wirtschaftlichkeit des Projektes die Bühne für den Beginn eines ökonomischen Wandels in der Region bereiten und sowohl kurz- als auch langfristig einen bedeutenden Beitrag zu Yukons Wirtschaft leisten, da lokale Arbeitskräfte wichtige Fähigkeiten und Erfahrungen sammeln könnten, die auch für zukünftige Projekte anwendbar seien.

Die nun geschlossene ‚Royalty‘-Vereinbarung sieht, wie eingangs erwähnt, eine Förderzinszahlung von 5 % des Nettoschmelzerlöses des ‚Eagle‘- und ‚Olive‘-Vorkommens bis zur Erreichung einer Gesamtgoldmenge von 97.500 Unzen vor. Danach reduziert sich Osisko NSR-Anteil auf 3 %. Die Zahlung des vereinbarten Kaufbetrages von 98 Mio. CAD soll in zwei gleich großen Tranchen in Abhängigkeit verschiedener Voraussetzungen, u.a. der Umsetzung der zwischen Victoria Gold und Orion Mine Finance getroffenen Kreditvereinbarungen, erfolgen.

Die im Zuge der Privatplatzierung erworbenen VIT-Aktien, von denen Osisko – https://www.youtube.com/watch?v=Hi0y8m-bHOE – nun rund 121 Mio. besitzt, unterliegen einer obligatorischen Haltefrist von 4 Monaten. Dafür erhält Osisko das Recht, künftig ein Mitglied des Direktoriums von Victoria Gold zu bestimmen.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Namhafte Neuzugänge im Board von Harte Gold

Vor einigen Wochen hatte Stephen G. Roman, CEO des kanadischen Goldproduzenten Harte Gold (WKN A0J3QP / TSX HRT), seinen Rücktritt erklärt, steht dem Unternehmen derzeit aber noch als Interims-CEO vor. Damals hatte Harte erklärt, neben Read more…

Finanzen / Bilanzen

Allgemeine Stromversorgungssituation verbessert sich

Caledonia Mining Corporation Plc ("Caledonia" – https://www.youtube.com/watch?)v=JyshOSN-5cs&list=PLBpDlKjdv3yo1fyRJBV0uR7XsRQIoTWY-&index=4&t=0s -) gibt bekannt, dass sich die Stromversorgungssituation in der Blanketmine ("Blanket") Ende August und September erheblich verbessert hat, was vor allem auf eine rechtzeitige und koordinierte Reaktion der Read more…

Finanzen / Bilanzen

Gold trotz kurzfristiger Einbußen vor nächstem Anstieg

Der nächste Aufschwung im Goldpreis wird von den Privatanlegern kommen, glauben die Experten der Standard Chartered Bank. Auch nach der Rallye auf den höchsten Stand seit mehr als sechs Jahren dürfte Gold den Analysten zufolge Read more…