GT Emissions Systems, ein Unternehmen der zum Knorr-Bremse Konzern gehörenden GT Group, steht kurz vor einem wichtigen Meilenstein in der Produktion: Demnächst werden mehr als drei Millionen Abgasregelventile des Unternehmens weltweit im Einsatz sein.

Das nordenglische Unternehmen wird seine Produktion deutlich ausbauen und 2018 von seinem Standort Peterlee aus 500.000 Abgasregelventile ausliefern. GT Emissions Systems produziert für internationale OEMs Abgasregelsysteme für Motoren in On- und Off-Highway-Fahrzeugen, Baumaschinen sowie in Industrie- und Schiffsanwendungen. Diese Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, damit die Hersteller von Dieselmotoren ihre Emissionsstrategien umsetzen können, um die aktuellen internationalen Abgasnormen wie beispielsweise Euro VI, Tier 4 oder pPNLT (japanischer Standard) zu erfüllen.

Die Integration von GT Emissions Systems in den Knorr-Bremse Konzern nach der Übernahme im Jahr 2016 hat maßgeblich zum Produktionsausbau beigetragen. Das als Center of Competence Motorluftmanagement ausgewiesene britische Unternehmen beliefert auch andere Unternehmen des Knorr-Bremse Konzerns weltweit mit Abgasregelventilen. GT Emissions Systems ist verantwortlich für die Validierung, Entwicklung und Prüfung anderer von Knorr-Bremse Unternehmensbereichen entwickelter Ventilsysteme für internationale Kunden, unter anderem in den USA, Südamerika, Russland, China, Japan und Indien.


Um den Wissenstransfer zu gewährleisten, findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Engineering-Teams von GT und den internationalen Knorr-Bremse Engineering-Teams statt. Mit seinen rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit unterstützt Knorr-Bremse die Geschäftsentwicklung von GT Emissions Systems und entwickelt das Know-how des Unternehmens im Bereich Motorluftmanagement weiter.

Keith Bendelow, Geschäftsführer der GT Group und Leiter des Center of Competence Motorluftmanagement, erklärt: „Die Unterstützung von Knorr-Bremse hat dem Geschäft bei GT Emissions Systems wichtige Impulse verliehen, so dass wir unsere Produktion deutlich steigern konnten und unser Unternehmen jetzt als globales Kompetenzzentrum im Bereich Motorluftmanagement positioniert ist.“

Thorsten Seehars, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge, ergänzt: „Umweltfragen sind weiterhin ein zentrales Thema für die Transportindustrie. Die OEMs müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Partner in der Lieferkette, wie GT Emissions Systems, kontinuierlich innovative Lösungen entwickeln, die die Umweltbelastungen durch On- und Off-Road-Fahrzeuge minimieren und die jeweils geltenden Abgasnormen erfüllen. Die historische Marke von drei Millionen Ventilen im Realbetrieb ist ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen, der die Innovationskraft und das Engagement der hochqualifizierten Fachkräfte der GT Group eindrucksvoll belegt.“

„Dank des strategischen Fit von GT Group und Knorr-Bremse und der starken Position unseres Unternehmensverbunds können wir die Bedürfnisse unserer internationalen Kunden im Hinblick auf den schadstoffarmen Betrieb von Dieselmotoren noch umfassender erfüllen”, erläutert Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge. „Damit kommt Knorr-Bremse seinem erklärten Ziel einen Schritt näher: integrierte Systemlösungen und Subsysteme anzubieten, die den Nutzen der Kunden steigern, Kosten reduzieren und einen ebenso sicheren wie effizienten Betrieb von Truck, Trailer und Bussen über den gesamten Lebenszyklus sicherstellen.“

Weitere Infos finden Sie auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=WJUUsyHT0IY 

 

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit mehr als 6 Mrd. EUR Umsatz im Jahr 2017. Rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße.

Die GT Group, ein Unternehmen der Knorr-Bremse Gruppe, im nordenglischen Peterlee in der Grafschaft Durham ansässig, ist ein international aufgestelltes Unternehmen mit mehr als 40 Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit im Bereich Umwelttechnik. Die GT Group deckt ein breites Spektrum an Engineeringlösungen ab und exportiert Produkte und Dienstleistungen in mehr als 60 Länder weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
stellvertretende Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 35471498
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Agritechnica: Maßgeschneiderte Gleitlager für die Industrie

Die Agritechnica, eine der führenden Messen für Landtechnik, findet vom 10. bis 16. November in Hannover statt. In Halle 15 Stand E43 stellt die MS Motorservice Deutschland GmbH zusammen mit ihrem Schwesterunternehmen KS Gleitlager GmbH Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

„Professor Ferdinand Porsche“-Preis 2019 für digitales Spiegelersatzsystem

Der „Professor Ferdinand Porsche“-Preis der Technischen Universität Wien wurde im 41. Jahr seines Bestehens an Dr. Werner Lang (MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim) und Prof. Dr. Uwe Baake (Daimler AG, Stuttgart) verliehen. Sie Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Werkstatt-App von KYB Europe ab sofort mit neuen Funktionen

Der Fahrwerksspezialist KYB Europe hat eine neue Version seiner KYB Suspension Solutions App herausgegeben. Die kostenlose Werkstatt-App stellt nun auch technische Anleitungen für Arbeiten am Fahrwerk bereit – teileindividuell und detailliert. Werkstattmitarbeiter geben lediglich Fahrzeughersteller Read more…