Cardinal Resources Limited (ASX/TSX: CDV) („Cardinal“ oder das „Unternehmen“) https://www.youtube.com/watch?v=zOWLLySUM6c freut sich bekannt zu geben, dass es die Mineralressourcenschätzung für sein Goldprojekt Namdini („Namdini“) in Ghana (Westafrika) aktualisiert hat.

Infolge zusätzlicher HQ-Diamantbohrungen auf 15.684 Metern in 35 Bohrlöchern seit der letzten Mineralressourcenschätzung im September 2017 konnten die Unzen der abgeleiteten Kategorie im Rahmen des Ergänzungsbohrprogramms erfolgreich in die angezeigte Mineralressourcenkategorie hochgestuft werden, womit nunmehr 6,5 Millionen Unzen an angezeigten Mineralressourcen und 0,5 Millionen Unzen an abgeleiteten Mineralressourcen vorhanden sind.

HÖHEPUNKTE


  • 6,5 Moz Au in 180 Mt mit einem Gehalt von 1,13 g/t Au bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au in der angezeigten Mineralressourcenkategorie
  • 0,5 Moz Au in 13 Mt mit einem Gehalt von 1,2 g/t Au bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au in der abgeleiteten Mineralressourcenkategorie
  • Entlang des Streichens und neigungsabwärts weiterhin offen
  • Erste Erzreservenschätzung und vorläufige Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study) für Mitte 2018 geplant

Archie Koimtsidis, Chief Executive Officer / Managing Director von Cardinal, sagte:

„Wir freuen uns, dass unser intensives Bohrprogramm unser Vertrauen in die Lagerstätte Namdini erheblich gestärkt und zu einer allgemeinen Steigerung der angezeigten Mineralressourcen von 4,3 auf 6,5 Millionen Unzen geführt hat. Abgesehen davon sind wir zuversichtlich, dass Namdini mittels zusätzlicher Bohrungen weiter wachsen kann, zumal es sowohl entlang des Streichens als auch neigungsabwärts, wo eine Mineralisierung in einer vertikalen Tiefe von 650 Metern durchschnitten wurde, weiterhin offen ist.

„Diese Aktualisierung der Mineralressource bedeutet gegenüber der im technischen Bericht (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 („NI 43-101) vom September 2017 veröffentlichten Schätzung eine Steigerung von 50 Prozent in der angezeigten Kategorie und unterstützt eine lange Lebensdauer der Mine, wie die Ergebnisse der kürzlich gemeldeten vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, die „PEA“) gezeigt haben.“

„Da sich der Großteil der angezeigten Mineralressource von der Oberfläche bis in eine vertikale Tiefe von 400 Metern erstreckt, gehen wir von einer Umwandlung von Mineralressourcen zu Erzreserven innerhalb eines einfachen, einzelnen, umfassenden Tagebaubetriebs mit einem äußerst niedrigen Abraumverhältnis von 1,2 bis 1 während der Lebensdauer der Mine als bevorzugte Abbaumethode aus.“

„Die hochgradigeren Bereiche der Lagerstätte, die sich in Oberflächennähe befinden, werden im Rahmen der Phase-1-Grube in den frühen Jahren der Produktion angepeilt werden, da die jüngsten Ergebnisse unserer PEA-Studie darauf hinweisen, dass diese Grube am wahrscheinlichsten jenes Gebiet sein wird, in dem sich das Investitionskapital am frühesten amortisiert. In der Phase-1-Grube werden anhand der Ergebnisse der PEA und der ausgewählten Durchsatzgröße über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren etwa 400.000 bis 900.000 Unzen mit einem durchschnittlichen Höchstgehalt von etwa 1,3 bis 1,5 Gramm Gold pro Tonne produziert werden.“

AKTUALISIERUNG DER MINERALRESSOURCE

Diese Aktualisierung der Mineralressource beinhaltet die Ergebnisse des jüngsten Ergänzungsbohrprogramms, das im vierten Quartal 2017 durchgeführt wurde und etwa 15.684 Meter in 35 Bohrlöchern umfasste. Das vorrangige Ziel des Bohrprogramms bestand darin, bei der Lagerstätte innerhalb der konzeptionellen Grube Ergänzungsbohrungen durchzuführen, um die restliche abgeleitete Mineralressource in die angezeigte Kategorie hochzustufen. Dieses Bohrprogramm beinhaltete auch eine Gehaltssteuerung sowie geotechnische, hydrogeologische und Berge-Infrastruktur-Bohrungen in der Grube. Nun, da all diese Programme abgeschlossen sind, werden wir in der Lage sein, im Rahmen der vorläufigen Machbarkeitsstudie, die zurzeit für Mitte 2018 geplant ist, eine Erzreservenschätzung zu erstellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

ifo Institut: Rückzug aus der Globalisierung führt zu Wohlstandsverlusten

Die im Zuge der Corona-Pandemie geäußerte Forderung nach einer weniger integrierten Welt führt zu Einkommens- und Wohlstandsverlusten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des ifo Instituts. „Die Globalisierung zurückzudrehen, also zum Beispiel Produktion in größerem Umfang Read more…

Finanzen / Bilanzen

Tomasz Kalemba wird neues Vorstandsmitglied der Engel & Völkers Capital AG

Tomasz Kalemba (37) wurde zum 1. Mai 2020 in den Vorstand der Engel & Völkers Capital AG berufen. Neben Robin Frenzel und Jörg Scheidler ist er damit das dritte Mitglied des Vorstands. Tomasz Kalemba war Read more…

Finanzen / Bilanzen

Gerresheimer mit starkem zweitem Quartal

Umsetzung der Wachstumsstrategie zeigt erste Erfolge Bei einem organischen Wachstum im Kerngeschäft von 4,6 Prozent erreicht der Konzernumsatz EUR 363 Mio. Adjusted EBITDA steigt organisch um 6,9 Prozent auf EUR 84 Mio. Auswirkungen der Pandemie Read more…