Polymerspezialist REHAU mit Stammsitz in Rehau, wo u.a. auch die Automotive Forschungs- und Entwicklungsabteilung angesiedelt ist, baut ein neues Werk in Ujharyan/Ungarn. Für den neuen Produktionsstandort, in dem Systembauteile für die Automobilindustrie gefertigt werden sollen, gab es nun grünes Licht zu einer Investition von 150 Millionen Euro. 

Die Baumaßnahmen für das neue Werk samt Verwaltungsgebäude, großzügigen Fertigungs- und Konfektionsbereichen sowie einer hochmodernen und umweltfreundlichen Lackieranlage sollen Ende April 2019 abgeschlossen sein. Dann werden dort im Spritzgussverfahren Außenanbauteile wie beispielsweise Stoßfänger und Spoiler für namhafte Autobauer gefertigt und lackiert. Der Baubeginn ist für März 2018 geplant.

In der Endausbaustufe wird REHAU etwa 700 Mitarbeiter in Ujhartyan (rund 45 Kilometer südlich von Budapest) beschäftigen. Das Werk wird unter der Projektleitung von Volker Langenberg aufgebaut. Langenberg ist seit mehr als 30 Jahren bei REHAU beschäftigt, unter anderem als Werkleiter der Produktionsstätten Brake und Feuchtwangen.


Die Grundstücksfläche beträgt rund 400.000 Quadratmeter, die Gebäudefläche etwa 63.000 Quadratmeter. Um „kurze Wege“ zwischen den Bereichen sicherzustellen, ist der Bau eines großen, zusammenhängenden

Gebäudes geplant, in denen Fertigungs- und Logistikbereiche optimal angeordnet sind. Das Verwaltungsgebäude ist durch eine Brücke mit dem Werk verbunden. Zusätzlich entsteht ein zentraler Verkehrshof zur Bündelung des Werksverkehrs.

„Die Entscheidung für den Werksneubau in Ungarn ist Teil der internationalen Wachstumsstrategie von REHAU“, erklärt Markus Grundmann, Vorsitzender der REHAU Geschäftsleitung Automotive. Das Unternehmen stehe für Dynamik, Innovation und Verantwortungsbewusstsein. Mit dem Neubau, der nach neuesten ökonomischen, aber auch ökologischen Gesichtspunkten errichtet werde, stelle das Unternehmen die Weichen für eine weiterhin positive Entwicklung als Premiumzulieferer der Automobilindustrie, so Grundmann weiter. 

Über REHAU AG + Co

Polymerspezialist REHAU schafft nachhaltige Beiträge für die ökologischen und ökonomischen Herausfor-derungen von morgen. Über 20.000 hochqualifizierte Mitarbeiter rund um den Globus engagieren sich da-für. Ausgezeichnete Innovationen, modernste Fertigungstechnologien und flexible Logistik haben das seit 70 Jahren bestehende unabhängige Familienunternehmen für nahezu alle Wirtschaftsbereiche zum zu-kunftsorientierten und zuverlässigen Partner mit Know-how gemacht. Schwerpunkt sind die Themen Mobili-tät, Energieeffizientes Bauen, Digitale Transformation, Future Living und Wassermanagement.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Doris Beer
Ansprechpartner
Telefon: +49 (9283) 77-1004
Fax: +49 (9283) 77-7756
E-Mail: doris.beer@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Firmenintern

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Spatenstich bei LIDL Dänemark

Mit dem ersten Spatenstich als symbolischem Auftakt begannen am 27. Mai 2019 die Bauarbeiten zu dem Vanderlande Hochregallager im Lidl Logistikzentrum in Køge. Der zum damaligen Zeitpunkt amtierende dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen, die stellvertretende Read more…

Firmenintern

NOVOTERGUM Zentrum in Troisdorf bekommt Kinderphysiotherapie

Das NOVOTERGUM Zentrum Troisdorf kann ab sofort die Kinderphysiotherapie zu seinem Leistungsspektrum zählen. Die Kleinsten und Jüngsten können nun von einer eigenen, spezialisierten Kinderphysiotherapie profitieren. Ein ganzheitlicher Ansatz Der Bereich der Kinderphysiotherapie beschreibt ein ganzheitliches Read more…

Firmenintern

Neue Führungskompetenz in den USA

Paul K. Massey wurde zum CEO der amerikanischen Tochtergesellschaft von Elatec ernannt. In der neu geschaffenen Stelle berichtet Massey an Elatec-Geschäftsführer Stefan Haertel. Als CEO von Elatec USA ist Massey für das Wachstum des Unternehmens Read more…