• Überbrückungsfinanzierung vor Fälligkeit zurückgeführt
  • Pintsch Bubenzer wie angekündigt veräußert

Nach dem gerade erfolgten erfolgreichen Abschluss ihrer mehrfach überzeichneten Kapitalerhöhung hat die Schaltbau Holding AG bereits einige Tage vor Fälligkeit eine Überbrückungsfinanzierung und weitere Finanzverbindlichkeiten in Höhe von insgesamt rund 32,5 Mio. EUR zurückgeführt. Wie erwartet hat Schaltbau zudem den angekündigten Mittelzufluss aus der planmäßigen Veräußerung von Pintsch Bubenzer in Höhe von rund 30 Mio.EUR erhalten.

Das Schaltbau-Management führt seit Anfang 2017 einen umfangreichen Restrukturierungs- und Neupositionierungsprozess für den Konzern durch. Zur Gewinnung notwendiger finanzieller Spielräume ist Anfang des Jahres 2018 eine Kapitalerhöhung mit großem Erfolg abgeschlossen worden, aus der dem Unternehmen netto rund 46 Mio.EUR zugeflossen sind. Die insgesamt 2.242.420 neuen Aktien der Schaltbau Holding AG sind am 19. Februar 2018 in den Börsenhandel aufgenommen worden.


Zusätzlich zu dem neu gewonnenen Eigenkapital verfügt Schaltbau nun über den Mittelzufluss aus der vollzogenen Veräußerung der nicht zum Kerngeschäft gehöhrenden Pintsch Bubenzer. Auch stehen dem Unternehmen weitere bislang auf einem Sonderkonto gehaltene rund 16 Mio. EUR aus einer Kapitalerhöhung zur Verfügung, die im Frühjahr 2017 durchgeführt worden war. Nach der bereits erfolgten Rückführung der Überbrückungsfinanzierung kann das Management somit auf umfangreiche liquide Mittel zurückgreifen und damit die Finanzierungssituation des Konzerns weiter wesentlich verbessern.

Schaltbau hält in seinen Kerngeschäften eine führende Marktposition, die das Management im Rahmen der laufenden Restrukturierung weiter stärkt. Profitable und nachhaltig erfolgreiche Geschäftsfelder werden gezielt weitergeführt und zugleich effizienter aufgestellt. Die bislang hohe Komplexität der Schaltbau-Gruppe wird dabei wesentlich verringert und das Unternehmen wettbewerbsfähiger ausgerichtet.

Das von Schaltbau ausgewiesene Konzern-Ergebnis des Geschäftsjahres 2017 wird durch die bereits im November angekündigten negativen Sondereffekte aus der vorgenommenen Wertberichtigung auf den Beteiligungsansatz der Sepsa wesentlich beeinflusst sein. Für das Geschäftsjahr 2018 strebt das Management auf Basis der stabilisierten Auftragslage unverändert eine im Vergleich zum Vorjahr verbesserte operative Ertragslage an.

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der Schaltbau Holding AG und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den hierin beschriebenen aufgrund von Faktoren abweichen, die die Schaltbau Holding AG betreffen, unter anderem Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Kapitalmarktrisiken, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, sowie Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung, insbesondere das steuerrechtliche Umfeld betreffend. Die Schaltbau Holding AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Über die Schaltbau GmbH

Der Schaltbau-Konzern gehört mit einem Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro und mehr als 3.000 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik und die Investitionsgüterindustrie. Die Unternehmen des Schaltbau-Konzerns liefern komplette Bahnübergänge, Rangier- und Signaltechnik, Tür- und Zustiegssysteme für Busse, Bahnen und Nutzfahrzeuge, Toilettensysteme und Inneneinrichtungen für Schienenfahrzeuge sowie Hoch- und Niederspannungskomponenten für Schienenfahrzeuge und andere Einsatzgebiete. Innovative und zukunftsorientierte Produkte machen Schaltbau zu einem maßgeblichen Partner in der Industrie, insbesondere der Verkehrstechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaltbau GmbH
Hollerithstraße 5
81829 München
Telefon: +49 (89) 93005-0
Telefax: +49 (89) 93005-350
http://www.schaltbau-gmbh.de

Ansprechpartner:
Wolfgang Güssgen
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 93005-209
E-Mail: guessgen@schaltbau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Der Gradmesser für den deutschen Mittelstand

Gemeinsam mit dem Index-Provider Solactive hat die Börse München einen All-Share-Index auf das erfolgreiche Mittelstandssegment m:access aufgelegt (WKN SLA8MK), in dem derzeit 63 Unternehmen abgebildet werden. „Die Börse München unterstreicht mit diesem Index ihren Anspruch, Read more…

Finanzen / Bilanzen

Namhafte Neuzugänge im Board von Harte Gold

Vor einigen Wochen hatte Stephen G. Roman, CEO des kanadischen Goldproduzenten Harte Gold (WKN A0J3QP / TSX HRT), seinen Rücktritt erklärt, steht dem Unternehmen derzeit aber noch als Interims-CEO vor. Damals hatte Harte erklärt, neben Read more…

Finanzen / Bilanzen

Allgemeine Stromversorgungssituation verbessert sich

Caledonia Mining Corporation Plc ("Caledonia" – https://www.youtube.com/watch?)v=JyshOSN-5cs&list=PLBpDlKjdv3yo1fyRJBV0uR7XsRQIoTWY-&index=4&t=0s -) gibt bekannt, dass sich die Stromversorgungssituation in der Blanketmine ("Blanket") Ende August und September erheblich verbessert hat, was vor allem auf eine rechtzeitige und koordinierte Reaktion der Read more…