Die Data I/O Corporation (NASDAQ: DAIO) und IAR Systems®, führender Anbieter von Software Tools und Services für Embedded Development, arbeiten gemeinsam an einem integrierten Workflow für Entwickler und Fertigungsspezialisten, um Mikrokontroller-Firmware effizienter vom Design zur Produktion zu übertragen und somit die Qualität von embedded Designs zu verbessern.

Beide Unternehmen bedienen gemeinsame globale und regionale Kunden in den Märkten Automobilelektronik, Internet of Things, Medizintechnik, Wireless, Industrial Controls sowie Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Bis jetzt hat IAR Systems mit seinen Entwicklungstools eher frühe Stadien der Produktentwicklungsprozesse seiner Kunden mitgestaltet, bei Data I/O als Marktführer von Programmierlösungen ist die Produktion im Fokus. Die wachsende Komplexität von embedded Applikationen und der hohe Anspruch an Qualität sowie Sicherheit erfordern entsprechende Innovationen und Kooperationen. IAR Systems und Data I/O haben eine gemeinsame Vision für einen nahtlosen Workflow begründet, der zugleich ressourceneffizient, schnell und hochqualitativ ist. Denn sie sind davon überzeugt: Je enger die Verzahnung zwischen Entwicklung und Produktion ist, desto wichtiger wird das Thema Sicherheit beim Design. Müssen außerdem bausteinspezifische Zugangsdaten wie Schlüssel und Zertifikate implementiert werden, wird ein moderner Workflow zur Pflicht.

„Der Übergang vom Design auf die Produktion war schon immer ein Problem für viele Unternehmen“, stellt Stefan Skarin, CEO von IAR Systems, fest. „Das lässt sich nur lösen durch eine langfristige Roadmap auf der Grundlage von Kundenanforderungen. IAR Systems und Data I/O bedienen schon viele Jahre den embedded Markt, sind finanziell gesunde Unternehmen und sehen sich langfristiger Forschung & Entwicklung verpflichtet. Dank der engen Partnerschaft haben gemeinsame Kunden volle Kontrolle über ihre Produkte.”


„Fertigungsspezialisten erhalten oftmals eine Sammlung von Images, Konfigurationsdateien und Dokumenten, um dann in der entsprechenden Fabrik ein perfektes Endprodukt zu liefern,” sagt Anthony Ambrose, CEO von Data I/O. „Darüber hinaus sollen noch Seriennummern und andere designspezifische Informationen integriert werden, was den Prozess deutlich verlängert. Wir schlagen mit einer neuen Schnittstelle eine Brücke zwischen Design und Fertigung für unsere gemeinsamen Kunden.”

Über die Data I/O GmbH

Seit 1972 entwickelt Data I/O Corporation innovative Design- und Fertigungslösungen für Endprodukte in der Automobil-, Informations-, Haushalts- und Medizinelektronik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie für vernetzte Internet-of-Things-Applikationen. Kunden bringen heute Milliarden von neuen Produkten auf den Markt, die sicher, verlässlich und kosteneffizient programmiert worden sind. Data I/O ist damit weltweit führender Hersteller von Programmiersystemen und sicheren Provisioning-Lösungen für Flashes, flashbasierte Mikrokontroller, Secure Elements und IC-Bausteinen zur sicheren Authentifizierung. Ein globales Netz von Support- und Servicedienstleistungsteams sichert den Erfolg unserer Kunden.

Weitere Informationen unter www.data-io.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Data I/O GmbH
Am Haag 10
82166 Gräfelfing
Telefon: +49 (89) 85858-0
Telefax: +49 (89) 85858-10
https://www.data-io.de

Ansprechpartner:
Karin Lautenschlager
MarCom Manager Europe
Telefon: +49 (89) 8585-851
Fax: +49 (89) 8585-810
E-Mail: k.lautenschlager@data-io.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Eine Thüringer Erfolgsgeschichte geht weiter

QSIL erwirbt FCT Ingenieurkeramik GmbH Der Thüringer Materialspezialist QSIL AG aus Ilmenau setzt den strategischen Ausbau seiner Technologie- und Lösungskompetenz mit dem Erwerb der FCT Ingenieurkeramik GmbH fort. Mit den positiven Erfahrungen aus der Integration Read more…

Kooperationen / Fusionen

Empower Clinics: Heritage-Joint Venture soll CBD-Strategie beschleunigen

Cannabis-Stocks (by GOLDINVEST) – Wie wir berichteten, hat Empower Clinics (CSE CBDT / FRA 8EC) vor Kurzem eine CBD-Extraktionsanlage in Oregon in Besitz genommen. Um deren Inbetriebnahme zu beschleunigen und die Effizienz zu erhöhen, geht Read more…

Kooperationen / Fusionen

Weidmüller, enercity und wallbe bilden Allianz für Elektromobilität

Technologiespezialist Weidmüller erwirbt Anteile am E-Mobilitätsanbieter wallbe und erweitert dadurch den Gesellschafterkreis. Weidmüller Mobility Concepts verstärkt bestehende Partnerschaft mit der enercity AG durch Expertise vor allem bei Entwicklung, Produktion und Produktmanagement Die Weidmüller Mobility Concepts Read more…