Entspannte Mienen bei der Jahrespressekonferenz der Handwerkskammer Karlsruhe. Im siebten Jahr in Folge kann das Handwerk in den vier Land- und drei Stadtkreisen von einer guten Konjunktur berichten. Im III. Quartal 2017 er-klomm der Konjunkturindikator sogar den Maximalwert der letzten Dekade. Im Jahresdurchschnitt 2017 vermeldeten dreiviertel aller Betriebe eine gute Ge-schäftslage, der Umsatz stieg um 3,5% auf 12,5 Milliarden Euro im letzten Jahr. „Das hätte sogar noch mehr sein können aber fehlende Fachkräfte bremsen gerade die Betriebe im Bausektor“, so Handwerkskammerpräsident Joachim Wohlfeil in seinem Pressestatement. Wohlfeil rechnet auch für 2018 mit einem Umsatzplus von 3%, getragen von dem positiven Arbeitsmarktumfeld und der guten Nachfrage der Konsumenten und Unternehmen.

Betriebszahlen steigen – besonders durch zulassungsfreies Handwerk

Die handwerklichen Dienstleistungen und Produkte werden im Bezirk der Hand-werkskammer Karlsruhe von 18.921 Betrieben erbracht. Dies sind zum Stichtag 31.12.2017 insgesamt 24 Betriebe mehr als im Vorjahr. Allerdings verfestigt sich der Trend, dass die Kurve beim zulassungsfreien Handwerk nach oben zeigt, das zulassungspflichtige Handwerk aber leichte Verluste hinnehmen muss. Derzeit sind im Kammerbezirk 10.797 Betriebe, 114 weniger als im Vorjahr, in der Anlage A – hier ist eine Meisterqualifizierung oder ein ähnlicher Abschluss Voraussetzung für die Selbständigkeit – eingetragen. Im zulassungsfreien Handwerk sind 8.124 Betriebe, 138 mehr als 2016, tätig.


Gerade die Nachfolgeproblematik im zulassungspflichtigen Handwerk ist für Wohlfeil eine wichtige Aufgabe der Zukunft. „Jeder fünfte Betrieb im zulassungs-pflichtigen Handwerk steht in den nächsten 10 Jahren zur Betriebsübergabe an. Das sind oftmals Betriebe mit vielen Beschäftigten und Auszubildenden.“ Hier eine gelungene Betriebsübergabe zu gestalten sei eine der zentralen Aufgaben der Handwerkskammer Karlsruhe in ihrem Dienstleistungsportfolio für die Mit-glieder. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die kostenfreien Informations-veranstaltungen und Sprechtage der Handwerkskammer Karlsruhe für Überge-ber und Übernehmer, Existenzgründer und Betriebsnachfolge.

Ausbildungszahlen: Berufsorientierung immer wichtiger

Bei den Lehrlingszahlen im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe konnte die Trendwende des vergangenen Jahres nicht bestätigt werden. Mit 2.476 neu ab-geschlossenen Lehrverhältnissen lag die Handwerkskammer Karlsruhe 2017 um 29 Lehrverträge unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Insgesamt werden im Kammerbezirk 6.155 Jugendliche von 2.654 Handwerks-betrieben ausgebildet. Die Frauenquote bei den Lehrlingszahlen liegt bei ca. 20%.

Die schulische Vorbildung verteilt sich wie folgt, 36,1% aller Lehrlinge haben einen Hauptschulabschluss, 43,3% die mittlere Reife, 13,1% das Abitur oder die Fachhochschulreife, 3,0% haben einen Abschluss im Ausland gemacht, 4,5% sind ohne schulischem Abschluss.

Vor diesem Hintergrund ist die Berufsorientierung nach wie vor ein großes Thema der Handwerkskammer Karlsruhe im Maßnahmenkatalog 2018. So bie-tet die Bildungsakademie der Handwerkskammer beispielsweise Berufsorientie-rungsmaßnahmen für Mädchen an, das Werkstatt für Schüler findet das ganze Jahr über statt, Ausbildungsbotschafter gehen in die Schulen um für das Hand-werk zu werben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4-5
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 1600-0
Telefax: +49 (721) 1600-199
http://www.hwk-karlsruhe.de

Ansprechpartner:
Alexander Fenzl
Telefon: +49 (721) 1600-116
Fax: +49 (721) 1600-199
E-Mail: fenzl@hwk-karlsruhe.de
Sibylle v. Ascheraden-Lang
Sekretariat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (721) 1600-117
Fax: +49 (721) 1600-59117
E-Mail: von-ascheraden-lang@hwk-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Ausbildung / Jobs

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Überlebenstipps für Berater

Wenn man in einer Branche rekrutiert, der diverse Klischees vorauseilen, bedarf es oft großer Überzeugungsarbeit, um Bewerberinnen und Bewerber für sich zu gewinnen. So auch bei der technologieorientierten Unternehmensberatung Zielpuls. Bestehende Klischees widerlegen, Einblicke in Read more…

Ausbildung / Jobs

Vom Gymnasium ins Handwerk: Handwerkskammer Potsdam startet Modellprojekt zur Stärkung der Berufswahlkompetenz und intensiveren beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern an Gymnasien, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Entscheidung, ob ein Schulabgänger den Weg der dualen Ausbildung oder des Studiums einschlägt, ist eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben von jungen Männern und Frauen. Beeinflusst werden sie dabei von Elternhaus, Schule und gesellschaftlichen Read more…

Ausbildung / Jobs

Wirtschaftsmacht von nebenan rückt in den Mittelpunkt

In nur wenigen Tagen sind wieder alle Augen auf das Handwerk gerichtet: Am Samstag, den 21. September, feiert ganz Deutschland den Tag des Handwerks. Handwerksorganisationen und Betriebe der Region Stuttgart haben sich zum neunten bundesweiten Read more…