InnoLounge auf der bautec 2018 thematisiert Sektorkopplung aus Forschungsprojekt SynErgie OWL

Gemeinsam mit Energie Impuls OWL und acht weiteren Projektpartnern hat das Unternehmen Ottensmeier Ingenieure GmbH für das Projekt „SynErgie OWL“ von der Leitmarktagentur.NRW im Rahmen des Klimaschutzwettbewerbs Energiesektorenkopplung.NRW einen Projektzuschlag erhalten. Ab dem 01. März 2018 beginnen die Projektbeteiligten ihr 24-monatiges Projekt mit einem Volumen von 2,1 Mio. Euro. Eine Preview ist bereits im Rahmen der Vorträge vom InnoTreff Mittelstand vom 21.02.-23.02. auf der bautec in Berlin zu sehen.

Mit diesem Projekt soll erzielt werden, dass sonst abgeregelter Ökostrom durch ein börsennotiertes und kostengünstiges Steuerungsverfahren genutzt wird. Dieses Steuerungsverfahren soll mehr Flexibilität für Wärmeanwendungen (Power-to-Heat) und E-Mobilität (Power-to-Mobility) ermöglichen. Diese Transformation des Überschussstroms in den Wärme- und Mobilitätssektor ist sinnvoll, um diesen Strom in Zukunft wirtschaftlich nutzbar zu machen.


Anhand von mindestens 25 Modellhaushalten soll praktisch demonstriert und erprobt werden, wie der zunehmende und abzuregelnde Solar- und Windstrom CO2-reduzierend und wirtschaftlich gezielt eingespeist werden kann.

Die Ottensmeier Ingenieure GmbH erstellt innerhalb des Projekts an einem Gebäude die selbstentwickelte „Think Outside The House“- Technologie. Durch diese außenliegende Wandheizung können große Teile der Gebäudemasse als Speicher genutzt werden, wodurch keine Mehrkosten für zusätzliche separate Speicher entstehen. Außerdem werden dadurch die Flexibilisierungsmöglichkeiten zur Pufferung der Energie aus regenerativen Überschüssen erhöht.

Das Unternehmen Ottensmeier Ingenieure GmbH freut sich mit den weiteren Mitgliedern von Energie Impuls OWL: Westfalen Weser Netz, WestfalenWIND Strom, Keitlinghaus Umweltservice und der Hochschule OWL sowie den Unternehmen Waterkotte, Siekerkotte, Wallb-e und Tekmar auf 24 spannende und innovative Monate!

http://umweltdienstleister.de/…

InnoLounge in Halle 21a Stand 112

Über IWP-Umweltdienstleister

Sie treiben den Innovationsmarkt nach vorne? Dann sind Sie hier richtig. Meldungen und Fachartikel über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen oder Ihr besonderes Know-how bringen Sie systematisch weiter! Ihre Zielgruppe bestimmt die Konzeption und den kommunikativen Weg der Veröffentlichungen als Pressemeldung oder Fachbeitrag bei verschiedensten Online-Print-und TV/Radiomedien. Auf die Zielgruppen abgestimmt unterstützen wir innovative Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung gezielter Marketing-und Vertriebskonzepte.

Journalistische Leistungen für Fachredaktionen und Unternehmen: Den Markt der Umwelttechnik immer im Blick, recherchieren und berichten wir im Onlinemagazin und für verschiedene Fachredaktionen im In- und Ausland.

Zweimal im Monat erscheint das Onlinemagazin (www.umweltdienstleister.de) mit Newsletter im deutschsprachigen Raum – Deutschland, Österreich und Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IWP-Umweltdienstleister
Petersburger Str. 99
10247 Berlin
Telefon: +49 (30) 25090973
Telefax: +49 32211271813
http://www.umweltdienstleister.de

Ansprechpartner:
Uwe Manzke
IWP Wissenschaftsredaktion
Telefon: +49 (30) 25090973
Fax: +49 32211271813
E-Mail: iwp.presse@umweltdienstleister.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Kipp Umwelttechnik GmbH setzt neues Reinigungssystem FluidMaster der Schwesterfirma mycon GmbH ein

Kipp Umwelttechnik hatte sich zuvor mit den Verfahren JetMaster, SpeedMaster und TubeMaster weitgehend auf die mechanische Reinigung von Wärmeübertragungssystemen konzentriert. Das System FluidMaster schließt hier eine Lücke für den Bereich geschlossener, nicht demontierbarer Wärmeübertragungssysteme. Somit Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Abschlussworkshop „Klebstoffe und Bindemittel“

Im Zeitraum 2015 bis 2019 wurden im Förderschwerpunkt „Klebstoffe und Bindemittel“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 39 Vorhaben finanziell unterstützt. Die Ergebnisse stehen heute und morgen auf dem Abschlussworkshop beim Institut für Holztechnologie Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Schleswig-Holstein Netz hat Neubaugebiet in Heist im Kreis Pinneberg erfolgreich erschlossen

Die zur HanseWerk-Gruppe gehörende Schleswig-Holstein Netz hat die Erschließung mit Strom und Gas für das künftige Neubaugebiet Im Dorfe (B-Plan 6) in Heist abgeschlossen. Der Netzbetreiber ließ innerhalb von zwei Monaten 120 Meter Gasleitungen und Read more…