• thyssenkrupp Airport Solutions hat den Geschäftsbereich „Aircraft Gate Docking Systems“ von FMT, dem schwedischen Pionier für innovative Docking- und Gate-Management-Technologien, übernommen
  • Angesichts einer erwarteten Verdoppelung der Passagierzahlen auf rund 7,2 Milliarden bis 2035 sind Investitionen in digitalisierte, intelligente Systeme dringend geboten – für eine schnellere Abfertigung der Reisenden, kürzere Aufenthaltszeiten der Maschinen sowie mehr Sicherheit

Die Ausstattung von Flughäfen mit intelligenten Lösungen gehört zu den Bereichen, in denen sich thyssenkrupp stark engagiert – und stets auf der Suche nach Chancen ist, sein Portfolio  auszubauen. Mit dem Erwerb des Aircraft-Gate-Systems-Geschäftsbereiches von FMT, einem branchenweit führenden Anbieter, der in den 1970er Jahren das weltweit erste Visual Docking Guiding System (VDGS) auf den Markt brachte, hat sich thyssenkrupp jetzt entscheidende Kapazitäten und Potenziale gesichert. Sowohl die Entwicklungen und das geistige Eigentum von FMT als auch die entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsteams, die einige der anspruchsvollsten Systeme an Flughäfen weltweit etabliert haben, sind fortan fester Bestandteil von thyssenkrupp.

Nachdem die International Air Transport Association (IATA) eine Verdoppelung der Passagiernachfrage bis 2035 auf 7,2 Milliarden Passagiere prognostiziert, erweitert thyssenkrupp sein Portfolio an Flughafenlösungen damit um die integrierten intelligenten Systeme von FMT. Diese Lösungen, die verschiedene Aspekte des Gate-Betriebs  berücksichtigen, sind in der Lage, die effiziente Mobilität auf Flughäfen deutlich zu verbessern.


Philip de Coninck, CEO von thyssenkrupp Airport Solutions, kommentiert die Transaktion wie folgt: „Vorfälle und Unregelmäßigkeiten im Bodenbetrieb kosten die Luftfahrtindustrie bis zu 4 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Mit unseren Lösungen wollen wir unseren Kunden helfen, nicht nur diese Kosten zu vermeiden, sondern auch schnellere Durchlaufzeiten und eine sichere Umgebung am Gate zu erreichen. Zusammen mit unserer internationalen Präsenz und dem Know-how von FMT bei der Entwicklung dieser Systeme werden wir einen erheblichen Vorteil bei der Verbesserung unseres derzeitigen Angebots und bei der Erfüllung der zukünftigen Anforderungen unserer Kunden haben.“

„Der Geschäftsbereich Aircraft Gate Docking System von FMT entwickelt die anspruchsvollsten und innovativsten Gate-Systeme weltweit. Dazu gehört auch der weltweit einzige VDGS, der jedes Flugzeug zu 100 Prozent identifizieren kann. Damit erhöht sich die Sicherheit am Flughafen, die Aufenthaltszeiten von Maschinen am Boden verkürzen sich und die Auswirkungen auf die Umwelt werden deutlich reduziert. Nach dem Verkauf des Geschäftsbereichs Aircraft Gate Docking Systems wird sich FMT vor allem auf die Entwicklung von Fluggastbrücken sowohl für die Flughäfen als auch die Kreuzfahrthafenbranche konzentrieren”, erklärt Peter Kollert, Vorstandsvorsitzender von FMT.

thyssenkrupp Elevator hat sich in der urbanen Mobilitätsbranche etabliert und verfügt über ein umfangreiches Portfolio, das bereits heute Effizienz und Sicherheit auf Flughäfen verbessert.

So vermag etwa das Express-Laufband ACCEL die Verbindungszeiten zwischen Flughafenterminals zu verkürzen und eine Zeitersparnis von bis zu 70 Prozent zu erzielen. Es ist das einzige Transportsystem, das abbremst, wenn die Fahrgäste ein- und aussteigen, und zwischen den Umsteigepunkten beschleunigt. Sensoren sorgen für eine reibungslose, sichere Fahrt ohne Unterbrechungen.

Weitere bahnbrechende Innovationen, wie das weltweit erste horizontale und vertikale seillose Aufzugssystem MULTI, sowie MAX, die erste Cloud-basierte Lösung für eine vorbeugende Instandhaltung von Aufzügen, legen die Messlatte für die Mobilität der Passagiere in Städten auf der ganzen Welt höher.

Als branchenweit führendes Unternehmen sind die Produkte und Lösungen von thyssenkrupp an mehreren großen Flughäfen weltweit installiert, darunter Los Angeles, Miami, Toronto, London, Frankfurt, Madrid, Dubai und Hongkong. Darüber hinaus liefert das Unternehmen derzeit 143 Fluggastbrücken für den neuen Istanbuler Flughafen, der für sich in Anspruch nimmt, der weltweit größte zu sein, und übernimmt auch deren Wartung.

Über FMT

FMT beschäftigt sich mit der Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und Lieferung von innovativen Passagierabfertigungs- und Betriebsunterstützungssystemen für Flughäfen und Seehäfen auf der ganzen Welt. FMT verfügt über Vertriebsbüros auf vier Kontinenten. Die gesamte Forschung, Entwicklung und Produktion findet am Hauptsitz von FMT in Trelleborg, Schweden, statt. FMT verbindet 50 Jahre Erfahrung mit modernster Technologie und ist weltweit führend in der Herstellung und Installation von modernen Fluggastbrücken und Visual-Docking-Guidance-Systemen.

Über die thyssenkrupp Elevator AG

thyssenkrupp Elevator umfasst die weltweiten Konzernaktivitäten im Geschäftsfeld Personenbeförderungsanlagen. Mit einem Umsatz von 7,7 Mrd. € im Geschäftsjahr 2016/2017 und Kunden in 150 Ländern hat sich thyssenkrupp Elevator seit seinem Markteintritt vor 40 Jahren als eines der führenden Aufzugsunternehmen der Welt etabliert. Das Unternehmen mit mehr als 50.000 qualifizierten Mitarbeitern bietet intelligente und energieeffiziente Produkte, entwickelt für die individuellen Anforderungen der Kunden. Innovative Lösungen ermöglichen die Entwicklung von intelligenten Städten. Das Portfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen für das gesamte Produktangebot. Über 1.000 Standorte rund um den Globus bilden ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz und sichern somit eine optimale Nähe zum Kunden.

thyssenkrupp

thyssenkrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften und traditionell hoher Werkstoffkompetenz. Über 158.000 Mitarbeiter arbeiten in 79 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 41,5 Mrd. €.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir wettbewerbsfähige Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Industrien. Mit unserer Ingenieurkompetenz ermöglichen wir unseren Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Unsere Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thyssenkrupp Elevator AG
ThyssenKrupp Allee 1
45143 Essen
Telefon: +49 (201) 844563054
Telefax: +49 (201) 8456563054
http://www.thyssenkrupp-elevator.com

Ansprechpartner:
Dr. Jasmin Fischer
Head of Media Relations
Telefon: +49 (201) 844-563054
E-Mail: jasmin.fischer@thyssenkrupp.com
Laryssa Dreifert
Assistant to Head of Communications
Telefon: +49 (201) 844533425
E-Mail: laryssa.dreifert@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

HEIDENHAIN auf der interlift 2019: Messgeräte für den Aufzug der Zukunft

Die seilbetriebene Aufzugstechnik der nahen Zukunft kennt keine Mikroschalter für die Bremslüftüberwachung mehr. Denn der neue HEIDENHAIN-Aufzugsdrehgeber KCI 419 Dplus liefert nicht nur Positionswerte als Motorfeedback für die Aufzugsregelung, sondern auch Zusatzinformationen für das Bremsenmonitoring. Read more…

Maschinenbau

Ressourceneffizienz aus dem 3D-Drucker

Wie das Wurzelwerk eines Baumes mutet der Aufbau der neuen Brennstoff-Mischeinrichtung der Kueppers Solution an. Möglich macht das der 3D-Druck. Ein Verfahren, das der Effizienz und dem Klimaschutz zugutekommt. Für das neuartige Produktionsverfahren erhielt das Read more…

Maschinenbau

OTEC präzisionsfinish: Vom Start Up zum mittelständischer Technologieführer

Die OTEC Präzisionsfinish GmbH steht von Anfang an für innovative Schleif- und Poliersysteme "Made in Germany": Geliefert werden keine Prozesse „von der Stange“, sondern individuell auf Kundenanforderungen zugeschnittene Oberflächenlösungen. Revolutionäre & präzise maschinelle Verfahren erzielen Read more…