Auf der LogiMAT 2018 vom 13. bis 15 März präsentiert Alfatec in Halle 1, Stand F31, ein breites Programm modularer und individueller Fördersysteme. Die Lösungen unterstützen die Automation und Flexibilisierung der Industrie 4.0.

Im Bereich der Führungsrollen und -profile bietet Alfatec ein Baukastensystem für Traglasten von zehn Kilogramm bis 200 Tonnen. Dabei liegt der Fokus immer auf hoher Wartungseffizienz und Langlebigkeit. Zu den Bestsellern gehört die Xtra-Strong-Serie, welche rund sechzig Prozent höhere Lasten aufnehmen kann als vergleichbare Führungssysteme. Alfaspeed-Rollen und Führungsprofile sind Spezialisten für schnelles, geräuscharmes Handling mit Geschwindigkeiten der Werkstücke von bis zu fünf Meter pro Sekunde.

Für besondere Herausforderungen beim Heben und Fördern von schweren Traglasten entwickelt Alfatec individuelle Handlingsysteme. Der Palettenheber ist die leistungsstarke Lösung für die sichere und effiziente Handhabung von Paletten. Er hebt bis zu 1.000 Kilogramm auf Hubhöhen von über 30 Meter und das bei einer Geschwindigkeit von bis zu fünf Meter pro Sekunde.


Das fahrbare Kistenhubgerät AKN hebt Traglasten von bis zu 250 Kilogramm – auch an Arbeitsplätzen ohne Stromanschluss. Ein Akku mit extrem langer Laufzeit ermöglicht maximale Mobilität. Eine Akkuleistung garantiert volle Leistung für mindestens eine komplette Schicht.

Egal vor welcher Anforderung die Besucher der LogiMAT stehen, bei Alfatec wartet die passende individuelle Lösung für ihre Industrie 4.0.

Über ALFATEC GmbH Fördersysteme

Die Alfatec GmbH Fördersysteme mit Sitz in Filderstadt bei Stuttgart ist Spezialist für Führungsprofile, Rollen und individuelle Handlingsysteme.
Seit über 20 Jahren ist das Familienunternehmen auf dem Markt aktiv und fertigt Hubgeräte, Hub- und Verfahreinheiten, Kistenhubgeräte, Linearachsen, Teleskope oder Hubmasten für Kunden aus der Industrie, Fördertechnik, Werkzeug- und Maschinenbau, Stein- und Holzbranche, Lebensmittelbranche, Forschung oder der Theaterwelt. Weitere Informationen unter www.alfatec.biz

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ALFATEC GmbH Fördersysteme
Alfatec-Strasse 1
70794 Filderstadt
Telefon: +49 (711) 907400-0
Telefax: +49 (711) 907400-25
http://www.alfatec.biz

Ansprechpartner:
Susi Stadler
PR-Beraterin
Telefon: +49 (711) 78486-60
E-Mail: s.stadler@bilekjaeger.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Anheben, schwenken, einrasten

Verstellbare Klemmhebel gehören zu den wohl wichtigsten Normelementen zum Spannen und Feststellen. Sie finden sich in unterschiedlichsten Anwendungsszenarien – entsprechend variantenreich präsentiert sich das Ganter-Portfolio, das jetzt mit weiteren, noch anwendungsfreundlicheren Modellen aufwartet. Seit über Read more…

Maschinenbau

NRW-Maschinenbau: Auswirkungen der Corona-Pandemie nehmen zu

Die Corona-Pandemie hat den Maschinen- und Anlagenbau in Nordrhein-Westfalen weiterhin fest im Griff. Laut der aktuellen Blitzumfrage des VDMA sehen nahezu alle der befragten nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbauer ihren Betriebsablauf beeinträchtigt. Die Ergebnisse spiegeln die Read more…

Maschinenbau

Temperatur exakt messen und überwachen: Das AI 023

Mit dem Analog-Eingangsmodul AI 023 der S-DIAS Serie von SIGMATEK lassen sich Temperaturen exakt und flexibel messen. Da sich Temperaturfühler sowohl in 2- als auch 4-Leiter-Messtechnik anschließen lassen, kann der Anwender flexibel über die benötigte Genauigkeit Read more…