Bereits auf dem Life Balance Day 2016 wurden die ersten hochsignifikanten Ergebnisse zum Projekt „Gesundheitskompetenz durch nachhaltige Sensibilisierung“ vorgestellt. Prof. Dr. Theo Peters von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) präsentierte diese. Teilnehmende waren 23 Unternehmen mit 734 Mitarbeiter*innen. Damals führte die brainLight GmbH diese Maßnahme mit der H-BRS und der BKK Mobil Oil durch. Fortgeführt wurde das erfolgreiche Projekt, das auch weniger gesundheitsaffine Mitarbeiter*innen mitnimmt, mit der H-BRS. Jetzt liegen neue Resultate vor.

Große Nachfrage

Die Ergebnisse von 46 teilnehmenden Unternehmen mit 1.297 Mitarbeiter*innen, die regelmäßig Anwendungen auf brainLight-Komplettsystemen gemacht haben, wertete die H-BRS jetzt facettenreich aus. Dabei waren u. a. die Bundespolizei, die AOK Schwäbisch Gmünd, das Pharmaunternehmen ratiopharm sowie die Stadtwerke Lübeck und der Flughafen Paderborn-Lippstadt. Handlungsfelder für das BGM-Projekt gibt´s genug: Sie reichen von Bewegungsmangel über Suchtmittelmissbrauch und psychischen Belastungen bis hin zur Fehlernährung. So war und ist es auch Ziel dieser niedrigschwelligen Gesundheitsförderungsmaßnahme, Gesundheitspotenziale zu fördern und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu stärken. Die brainLight-Komplettsysteme, die über einen Zeitraum von 12 Wochen genutzt werden konnten, entspannen quasi auf Knopfdruck. Sie führen somit nachgewiesenermaßen zu einer Änderung des Bewusstseins für die eigene Gesundheit und des Gesundheitsverhaltens.


Eckdaten der Maßnahme

Am Projekt teilnehmen konnten Unternehmen mit 10-150 Mitarbeitern*innen und einem vorhandenen Ruheraum. Hervorzuheben ist hier:

• Ca. 58 % der insgesamt 1.297 Teilnehmer*innen waren Frauen.

• Unter den Nutzern*innen der brainLight-Anwendungen waren die 45 – 54-jährigen am stärksten vertreten.

• Rund 80 % der teilnehmenden Mitarbeiter*innen üben überwiegend eine sitzende Tätigkeit aus.

• 52 % der Projektteilnehmer*innen nutzten das brainLight-Entspannungssystem 2 – 3 mal pro Woche.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen:

• Knapp 90 % der Teilnehmer*innen wurden mittelstark bis sehr stark positiv in ihrer Einstellung zur Gesundheit und ihrem Gesundheitsverhalten beeinflusst. 

• Auf die psychische Arbeitsfähigkeit nahm die Gesundheitsförderungsmaßnahme bei knapp 90 % einen mittelstarken bis sehr starken positiven Einfluss. 

• Und ca. 90 %  der Teilnehmer*innen fühlen sich nach der Maßnahme sowohl körperlich als auch psychisch viel wohler. 

Für eine Fortsetzung des Projektes werden aktuell weitere Unternehmen gesucht. Um teilzunehmen, kontaktieren Sie bitte Ursula Sauer, Geschäftsführerin der brainLight GmbH, unter: ursula.sauer@brainlight.de.

Über die brainLight GmbH

Die brainLight GmbH entwickelt und produziert seit 1988 ganzheitliche Entspannungssysteme und unterstützt Menschen weltweit dabei, in ihre persönliche Mitte und in Balance zu kommen. Dabei stehen von Anfang an die Menschen und die positiven Effekte der brainLight-Produkte für ihr Leben im Fokus. Life Balance, die alle Bereiche zur Erhöhung der Lebensqualität, Entfaltung von Potenzialen und Erweiterung des Bewusstseins umfasst, versteht die brainLight GmbH hier sowohl als unternehmerische wie auch als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Mit ihren weltweit einzigartigen High-Tech-Entspannungssystemen und den myBGM-Services, die auf dem integrierten Wohlfühlkonzept bzw. integrated Feel Good Concept basieren, hat die brainLight GmbH schon zahlreiche Organisationen bzw. Menschen bei ihrem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und Selbstmanagement, sprich ihrem Life Balance Management, erfolgreich unterstützt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

brainLight GmbH
Hauptstraße 52
63773 Goldbach
Telefon: +49 (6021) 5907-0
Telefax: +49 (6021) 540997
http://www.brainlight.de

Ansprechpartner:
M.A. Jost Sagasser
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (6021) 5907-13
Fax: +49 (6021) 540997
E-Mail: js@brainlight.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Hochschule Bremen erneut auf weltgrößter Fachmesse für Verbundwerkstoffe vertreten / „JEC World 2020“ vom 3. bis 5. März in Paris

„JEC World: The Leading International Composite Show“ – unter diesem Motto steht die JEC World 2020 – die weltgrößte Messe für Verbundwerkstoffe –, die vom 3. bis 5. März in Paris stattfindet. JEC steht für: Read more…

Forschung und Entwicklung

Sixth Wave: Pilottests zur Nanotech-CBD-Extraktion erfolgreich

Erst gestern hatten wir unseren Lesern die Nanotech-Gesellschaft Sixth Wave Innovations (WKN A2PK5X / CSE SIXW) vorgestellt, die revolutionäre Extraktionstechnologien entwickelt, die sowohl für die Gold- als auch die THC / und CBD-Gewinnung eingesetzt werden Read more…

Forschung und Entwicklung

Erfolgreiche Halbzeitbilanz des Parkplatz-Forschungsprojekts PAMIR

Das Forschungsprojekt für stellplatzgenaue Parkplatzbelegungsinformation und Parkplatzreservierung, kurz PAMIR, ist nach der ersten Halbzeit mit der Unterstützung der P+R Park & Ride GmbH in die Versuchsphase auf einer P+R-Anlage am S-Bahnhof Lochhausen in München gestartet. Read more…