.
Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick:

• Standardisierte Vermögensverwaltung muss kein Nachteil für Privatanleger sein.
• Aktives Depotmanagement zahlt sich häufig aus.

Diese beiden Schlussfolgerungen lassen sich nach 12 und 24 Monaten Laufzeiten von zwei Performance-Projekten der Private Banking Prüfinstanz FUCHS | RICHTER ziehen, an denen jeweils 74 Vermögensverwalter aus dem deutschsprachigen Raum – Banken wie Bankenunabhängige – teilnehmen.


In beiden Projekten messen sich Vermögensverwaltungen mit einem Benchmark-Depot aus ETF. Ziel ist es, unter Rendite-Risiko-Gesichtspunkten bessere Ergebnisse als die Benchmark zu erzielen. In Performance Projekt IV, das am 1. Januar 2016 begonnen hat, gelingt das per 31.12.2017 insgesamt 33 Teilnehmern, in Performance-Projekt V sind es 31. Beide Projekte laufen über einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren.

„Die Ergebnisse zeigen, dass es immerhin 45% der Marktteilnehmer gelingt, ihre Existenzberechtigung für den Kunden nachzuweisen“, sagt Ralf Vielhaber, Mitinitiator der Performance-Projekte, die seit Juli 2011 laufen. Mit einer Einschränkung: „Die Probe aufs Exempel kommt allerdings erst, wenn der Markt dreht.“

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer im Wettbewerbsfeld blieb jedoch unter den Ergebnissen des Benchmark-Depots. Dazu Dr. Jörg Richter, weiteres Gründungsmitglied der Private Banking Prüfinstanz FUCHS | RICHTER und Mitinitiator der Performance-Projekte: „Erfreulich sind die teilweise sehr guten Ergebnisse, die durch die Ausnutzung des kräftigen Börsenanstiegs zustande kommen. Allerdings waren einige Banken und Vermögensverwalter in 2017 deutlich zu defensiv unterwegs.“

Dr. Kohlhase Vermögensverwaltung führt

Nach 24 Monaten Laufzeit führt die Dr. Kohlhase Vermögensverwaltung die Rangfolge der Teilnehmer an Performance-Projekt IV mit 1.089 Punkten souverän an. Auf dem zweiten Platz lieg die Wiener Privatbank mit 988 Punkten, gefolgt von einem anonymen Teilnehmer mit 971 Punkten.

In Projekt V liegt nach 12 Monaten die Volksbank Liechtenstein mit 556 Punkten vorne, gefolgt von Geneon Vermögensmanagement (547) und der GFA Vermögensverwaltung (540).

Das Fuchs Performance-Projekt ist ein Prüffeld der Private Banking Prüfinstanz, bestehend aus dem Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter | IQF. Aktuell läuft inzwischen in der 5. Projektrunde mit fünf Jahren Anlagedauer. Interessierte können sich kostenfrei anmelden und die Ergebnisse und aktuellen Depotstände im Userbereich unter www.pruefinstanz.de einsehen.

Die Punkteberechnung erfolgt durch die vwd group. Sie stellt auch die mit der vwd advisory solution und dem vwd portfolio manager die Plattform für die Depotführung, "Ordererfassung" und Teilnehmer-Auswertungsmöglichkeiten ihrer Depots zur Verfügung. Zugleich ist die vwd group exklusiver Partner der FUCHSBRIEFE für die Lieferung von Finanzmarktdaten.

Über die Fuchsbriefe Dr. Hans Fuchs GmbH

Ralf Vielhaber | Verlag FUCHSBRIEFE
Der Journalist Ralf Vielhaber führt seit 1995 die Geschäfte des Unternehmerverlags FUCHSBRIEFE. Seine Themenfelder sind Politik, Wirtschaft und Finanzen. Er hat die verdeckten Bankentests der Private Banking Prüfinstanz initiiert und leitet das Test-Verfahren.

Dr. Jörg Richter | IQF
Dr. Richter, CFP, CEP, CFEP, zählt zu den führenden Experten in der Beratung Vermögender. Er leitet die Kompetenzzentren Dr. Richter | Kanzlei für Vermögen, Dr. Richter | Beratungsgesellschaft und Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen (Dr. Richter | IQF).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fuchsbriefe Dr. Hans Fuchs GmbH
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 288817-0
Telefax: +49 (30) 280455-76
http://www.fuchsbriefe.de

Ansprechpartner:
Franziska Kast
PR-Koordination
Telefon: +49 (30) 288817-26
Fax: +49 (30) 288817-28
E-Mail: franziska.kast@fuchsbriefe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Marihuana: Die Aussichten für den Markt sind nach wie vor sehr positiv

Cannabis-Stocks (by GOLDINVEST) – Ende 2017 setzte die Rallye der Marihuana-Aktien ein. Quasi der gesamte Sektor verbuchte teils exorbitante Kurszuwächse, die sich nicht erst im Nachhinein als übertrieben herausstellten. Seit dem Frühjahr dieses Jahres hat Read more…

Finanzen / Bilanzen

Die Welt braucht dringend Uran

Kasachstan, größter Uranproduzent weltweit, wird nun auch an Brasilien Uran liefern. Kazatomprom und Brasilien haben einen Vertrag zur Lieferung von Uran unterzeichnet. Denn auch Brasilien hat erkannt, dass eine saubere Energieerzeugung ohne diesen Rohstoff nicht Read more…

Finanzen / Bilanzen

Caledonia Mining Corporation Plc.: Ernennung von Nick Clarke zum nicht-exekutiven Mitglied des Verwaltungsrats

Caledonia Mining Corporation Plc ("Caledonia" oder das "Unternehmen" – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299250) gibt bekannt, dass Nick Clarke mit sofortiger Wirkung als unabhängiges, nicht geschäftsführendes Mitglied des Aufsichtsrats des Unternehmens beigetreten ist. Herr Clarke, der Chairman von Central Read more…