Vanderlande hat vom niederländischen Frischkostlieferanten Van Gelder einen umfangreichen Auftrag erhalten. Dieser betrifft die Installation einer ultramodernen automatisierten Lösung am neuen Standort von Van Gelder in Ridderkerk unweit von Rotterdam. Das 30.000 m2 große Gelände im Gewerbegebiet Nieuw-Reijerwaard soll zur Lagerung, Sortierung und Distribution von Obst- und Gemüseprodukten sowie als Innovationszentrum des Unternehmens dienen.   

Darüber hinaus unterstützt der neue Standort die Expansionsstrategie von Van Gelder. Aufgrund des aktuellen Wachstums und zur Optimierung der landesweiten Abdeckung beschloss das Unternehmen den Umzug in ein neues Gebäude. Es entschied sich für die automatisierte Lösung von Vanderlande, um seine Marktposition zu stärken, die Liefertreue zu erhöhen und den Mangel an verfügbaren Arbeitskräften abzufangen.

Der Standort in Nieuw-Reijerwaard befindet sich in einer der führenden nachhaltigen Geschäftsregionen Europas und verfügt über eine eigene Pflanzschule, Schneideanlagen und Produktionsabteilungen. Die Lösung von Vanderlande basiert auf ADAPTO, einem hochflexiblen System für die Ein- und Auslagerung sowie den Transport von Waren. Dank des einzigartigen 3D-Konzepts ist das System außerdem skalierbar und bietet maximale Verfügbarkeit.


Neben 92 ADAPTO-Shuttles, die mehr als 52.000 Tray-Lagerpositionen bedienen, stellt Vanderlande auch Ware-zum-Mensch-Verpackungsstationen und Technologie für die automatisierte Kartonkommissionierung bereit. Des Weiteren wird das neue Distributionszentrum von Van Gelder mit einem Hochregal-Palettenlager ausgerüstet, das mehrere Temperaturzonen und fast 4.000 Palettenpositionen bietet. Die Bauarbeiten am Greenfield-Standort begannen am 9. Oktober und sollen im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein.

„Van Gelder zählt zu den wichtigsten Lieferanten auf dem niederländischen Frischkostmarkt und wir freuen uns über die Zusammenarbeit bei diesem Projekt“, so Jan van der Velden, Director Food Retail von Vanderlande. „Mit ADAPTO werden sie über ein innovatives Ware-zum-Mensch-Lagerkonzept verfügen, das Flexibilität und damit Anpassungen an den dynamischen Lebensmittelmarkt ermöglicht, jetzt und in der Zukunft. Außerdem können sie die Kontrolle über den gesamten Lagerprozess behalten und gleichzeitig höchste Leistung erzielen.“      

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vanderlande Industries GmbH
Krefelder Str. 699
41066 Mönchengladbach
Telefon: +49 (2161) 6800-0
Telefax: +49 (2161) 6800-100
http://www.vanderlande.com

Ansprechpartner:
Bettina Salber
Marketing & Public Relations
Telefon: +49 (2161) 6800-319
Fax: +49 (2161) 6800-100
E-Mail: bettina.salber@vanderlande.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Produktionstechnik

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Digitalisierung und Reproduktion von Bauteilen: Busse setzt auf 3D-Technologie

Als einer der wenigen Werkzeughersteller Deutschlands setzt die Busse Heizplattentechnik GmbH auf modernes Reverse Engineering mithilfe eines 3D-Scanners. Das Unternehmen ist dadurch in der Lage, Bauteile vollständig als digitales 3D-Modell zu erfassen und entsprechende CAD-Dateien Read more…

Produktionstechnik

Select, separate, protect – Sesotec macht Circular Economy bei Kunststoffen effizient

Als einer der führenden Hersteller von Metalldetektoren und Sortiersystemen für die Kunststoffindustrie stellt die Sesotec GmbH ihren K-Messe-Auftritt 2019 in Halle 10, Stand E60 ganz unter das Schwerpunktthema „Circular Economy“. Gezeigt werden maßgeschneiderte Lösungen, die Read more…

Produktionstechnik

Ein Klick – Viele Vorteile OPTILASH-CLICK – neuer RUD Zurrpunkt vereinfacht Beschichtung im Fahrzeugbau

Oft sind es die kleinen Kniffe, die einen großen Vorteil bringen: Ein Beispiel ist der OPTILASH-CLICK aus der schwäbischen Ideenschmiede RUD, der seine Stärke in der Automotive-Branche voll ausspielen kann. Denn durch seinen intelligenten Mechanismus Read more…