Der 1964 gegründete Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten Logopädinnen und Logopäden, der auch für Angehörige anderer sprachtherapeutischer Berufsgruppen offen ist. Er vertritt die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung, Krankenkassen und anderen Akteuren im Gesundheitsbereich. Zudem setzt sich der dbl für die Erweiterung und Verbreitung logopädischen Wissens ein.

Die Bundeskommission für Internationale Beziehungen (BKIB) vertritt einerseits die Interessen des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) nach außen, andererseits hat sie die Aufgabe, den dbl über berufspolitisch und fachlich relevante Entwicklungen auf internationaler Ebene zu informieren und ggf. Vorschläge für die Positionierung des Verbandes in Hinblick auf berufspolitische Entwicklungen zu unterbreiten.

Prof. Dr. Scharff Rethfeldt, Studiengang Angewandte Therapiewissenschaften Logopädie, engagiert sich seit mehreren Jahren aktiv auf nationaler und internationaler Ebene für den dbl und freut sich auf eine ereignisreiche neue Amtszeit von vier Jahren. Die BKIB sieht derzeit ihre Hauptaufgabe in der Interessenvertretung des dbl im Dachverband der europäischen Logopädie-Verbände (CPLOL: Comité Permanent de Liaison des Orthophonistes/Logopèdes) und anderer internationaler Organisationen wie dem IALP (International Association for Logopedics and Phoniatrics) oder der ASHA (American Speech Hearing Association). Der Erhalt und die Verbesserung des Informationsflusses v.a. zwischen deutschen und anderen europäischen Berufsverbänden spielt dabei eine zentrale Rolle.


So wird Prof. Dr. Scharff Rethfeldt u.a. am 21. und 22. Oktober das CPLOL-Gründungsmitglied dbl im Rahmen der Generalversammlung in Budapest, Ungarn, vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Ausbildung / Jobs

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Die Region muss (noch) besser werden

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat einen Masterplan Tourismus 2020 bis 2024 erstellt, um für die Herausforderungen des Standorts in den nächsten Jahren gewappnet zu sein. „Bonn/Rhein-Sieg muss es in den nächsten fünf Jahren Read more…

Ausbildung / Jobs

Stimmen Sie sich beruflich auf den Frühling ein – mit job40plus!

  Sie liebäugeln konkret mit einem neuen Job? Sie wollen einfach nur mal testen, wie sehr Sie auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind? Sie wollen von Experten hören, was es bedeutet, berufstätig und 40 plus zu Read more…

Ausbildung / Jobs

Medizinische Schule Gesundheitsberufe sucht Dozenten! – Kursleitung Lehrkraft OTA am Standort Baden-Württemberg in Festanstellung

Eine Ausbildungsakademie für Gesundheitsberufe in Süddeutschland wird aktuell von der Kontrast Personalberatung unterstützt, die vakante Stelle „Kursleitung Lehrkraft OTA (m/w/d)“ erfolgreich zu besetzen. Der kommunale Gesundheitsträger bietet in seiner medizinischen Fachschule berufliche Weiterbildung unter anderem Read more…