Die Diskussion um den Diesel verunsichert viele Verbraucher, dies zeigt sich auch in den Absatzzahlen: Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat gemeinsam mit der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe in der Branchenindexbefragung (BIX) ermittelt, dass lediglich 33 Prozent der Autohäuser keinen Absatzrückgang bei Dieselfahrzeugen spüren. Bei 42 Prozent der Befragten ist der Absatz um bis zu 20 Prozent gesunken. Weitere 11 Prozent der Betriebe berichteten von Rückgängen von 20 bis 40 Prozent, und bei 13 Prozent brach die Nachfrage sogar um über 40 Prozent ein (siehe Grafik „Diesel“).

Noch viel gefährlicher ist ein weiterer Trend, den der BIX aufzeigte: 48 Prozent der befragten Autohändler berichteten, dass die Kunden Neuanschaffungen verschöben. Dies macht sich auch in den Neuzulassungszahlen bemerkbar, die im September unter dem Vorjahreswert lagen.

Dabei gibt es gute Gründe anzunehmen, dass die Dieselkrise vorübergeht und sich dieser sparsame Antrieb auch zukünftig im Pkw-Markt behaupten wird. Beispielsweise die neuen Abgasrichtlinien für saubere Motoren, die eine Messung der Emissionen auch auf der Straße vorsieht und Grenzwerte für den Schadstoffausstoß unter realen Fahrtbedingungen setzt.


Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat vier Argumente zusammengetragen und analysiert, die für ein Comeback des Diesels sprechen. Welche dies im Einzelnen sind, erfahren Sie in der „kfz-betrieb“-Ausgabe 41/2017, die am 13. Oktober 2017 erschien.

Über die Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

"kfz-betrieb" ist das meistgelesene Fachmagazin im Kfz-Gewerbe und informiert seit über 100 Jahren den automobilen Handel und Service. "kfz-betrieb" ist offizielles Organ des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK), der berufsständischen Interessenvertretung für rund 38.000 Autohäuser und Werkstätten. News aus der gesamten Kfz-Branche gibt es unter www.kfz-betrieb.de sowie im täglichen Newsletter. Das Stammhaus Vogel Business Media ist Deutschlands großes Fachmedienhaus mit 100+ Fachzeitschriften, 100+ Webportalen, 100+ Business-Events sowie zahlreichen mobilen Angeboten und internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg. Das Unternehmen feierte 2016 seinen 125. Geburtstag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 418-0
Telefax: +49 (931) 418-2750
http://www.vogel.de

Ansprechpartner:
Dr. Gunther Schunk
Chief Communication Officer
Telefon: +49 (931) 4182590
Fax: +49 (931) 418-2750
E-Mail: gunther.schunk@vogel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Knorr-Bremse Rail Systems Italia liefert Bremssysteme für 50 dop-pelstöckige Regionalzüge von Hitachi Rail

Knorr-Bremse Rail Systems Italia hat mit Hitachi Rail SpA einen Vertrag über die Lieferung von Brems- und Toilettensyste-men für 50 doppelstöckige Regionalzüge für Ferrovie Nord Milano abgeschlossen. Mit den neuen Zügen untermauert Knorr-Bremse die bereits Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Der erste Glücksmoment am Morgen: „Alexa schalte Standheizung ein“

. – Eisfreie Scheiben und vorgewärmtes Auto im Winter – Per Alexa-Sprachbefehl den Pkw smart beheizen – Zeit sparen dank Standheizung Wer an einem kalten und dunklen Wintermorgen das Haus verlässt, in sein Fahrzeug steigt Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Mehr als 1.000 neue Ladestationen für Rotterdam – Eneco eMobility sichert sich Großauftrag

. • Der holländische Ladespezialist Eneco eMobility erhält Zuschlag für europaweite Ausschreibung • In den nächsten vier Jahren sollen rund 1.000 neue Ladestationen in Parkhäusern installiert werden • Bis 2030 will die Stadt Rotterdam den Read more…