Für Antriebe, die in kritischen Bereichen der Getränke- und Lebensmittelindustrie eingesetzt werden, entwickelte SEW-EURODRIVE einen neuen Oberflächenschutz. Er wird optional als wesentlicher Bestandteil des XCO-Antriebspakets angeboten.

SEW-EURODRIVE stellt einen neuen Oberflächenschutz für Getriebemotoren vor. Er wird im XCO-Antriebspaket angeboten und umfasst einen innovativen Zinn-Nickel-Schutz, welcher eine edelstahlähnliche Optik aufweist, des Getriebes und des Aseptic-Motors der Baureihe DAS.. Die Abtriebswelle sowie Verbindungs- und Verschlussschrauben werden aus Edelstahl gefertigt, ebenso das Entlüftungsventil, die Druckausgleichsmembran am Klemmenkasten und das Typschild.

Ferner werden ein lebensmittelverträglicher Schmierstoff und am Abtrieb Wellendichtringe aus Fluorkautschuk FKM eingesetzt. Bei Aufsteckgetrieben besteht die Abdeckhaube gegenüber der Abtriebsseite aus Edelstahl. Optional gibt es auch eine Drehmomentstütze aus Edelstahl.


Durch die gewählten Materialien ergibt sich ein extrem hoher Korrosionsschutz in aggressiven Fertigungsbereichen. Sowohl gegenüber sauren als auch alkalischen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln ist der Oberflächenschutz weitgehend beständig; dies konnte in zahlreichen Testanwendungen bereits nachgewiesen werden. Dank der extrem harten und widerstandsfähigen Oberfläche besteht keine Gefahr von Lacksplittern. Der XCO-Oberflächenschutz ist gemäß 2023/2006/EG und 1935/2004/EG lebensmittelunbedenklich und darf auch in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommen, obwohl der Einsatz der Antriebe in der Regel im sogenannten Spritzbereich erfolgt. Das XCO-Antriebspaket für die Aseptic-Getriebemotoren stellt eine kostengünstigere und variantenreiche Alternative zu klassischen Edelstahlantrieben dar. Typische Einsatzszenarien des XCO-Antriebspakets sind kritische Bereiche in der Getränke- und Lebensmittelindustrie mit hohen Hygieneanforderungen. Insbesondere eignet sich die Beschichtung für Antriebe an Maschinen und Transportbändern in offenen Produktionsabschnitten, jedoch auch für aggressive und korrosive Umgebungen in anderen Branchen.

Das XCO-Antriebspaket ist ab sofort verfügbar für Stirnradgetriebe R.. und Schneckengetriebe S.. in den Baugrößen 37 bis 57 in Verbindung mit aseptischen Motoren der Baugrößen DAS80.., DAS90.. und DAS100.. (0,25 bis 1,5 kW bei Nennbetriebsart S1).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Ernst-Blickle-Str. 42
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 75-0
Telefax: +49 (7251) 75-1970
http://www.sew-eurodrive.de

Ansprechpartner:
Stefan Brill
Leiter Public Relations, Presseansprechpartner
Telefon: +49 (7251) 75-2525
Fax: +49 (7251) 75-502525
E-Mail: stefan.brill@sew-eurodrive.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

HEIDENHAIN auf der interlift 2019: Messgeräte für den Aufzug der Zukunft

Die seilbetriebene Aufzugstechnik der nahen Zukunft kennt keine Mikroschalter für die Bremslüftüberwachung mehr. Denn der neue HEIDENHAIN-Aufzugsdrehgeber KCI 419 Dplus liefert nicht nur Positionswerte als Motorfeedback für die Aufzugsregelung, sondern auch Zusatzinformationen für das Bremsenmonitoring. Read more…

Maschinenbau

Ressourceneffizienz aus dem 3D-Drucker

Wie das Wurzelwerk eines Baumes mutet der Aufbau der neuen Brennstoff-Mischeinrichtung der Kueppers Solution an. Möglich macht das der 3D-Druck. Ein Verfahren, das der Effizienz und dem Klimaschutz zugutekommt. Für das neuartige Produktionsverfahren erhielt das Read more…

Maschinenbau

OTEC präzisionsfinish: Vom Start Up zum mittelständischer Technologieführer

Die OTEC Präzisionsfinish GmbH steht von Anfang an für innovative Schleif- und Poliersysteme "Made in Germany": Geliefert werden keine Prozesse „von der Stange“, sondern individuell auf Kundenanforderungen zugeschnittene Oberflächenlösungen. Revolutionäre & präzise maschinelle Verfahren erzielen Read more…