Auch 2017, mehr als ein Jahr nach dem Tod der beiden Stifter, des Kaufmanns Peter Wefing sowie des Senators e.h. Dipl.-Ing. Karl Engeland, konnten am 04.10.2017 an der Hochschule Bremen wieder herausragende Abschlussarbeiten von Studierenden der Fakultät Architektur, Bau und Umwelt im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung feierlich ausgezeichnet werden.

Den Jurymitgliedern des Peter-Wefing-Preises, Prof. Dr.-Ing. Marc Gutermann, Prof. Dr.-Ing. Bärbel Koppe, Prof. Dr.-Ing. Henning Albers und Prof. Dipl.-Ing. Horst Bellmer als Vertreter der Ingenieurkammer Bremen, fiel die Entscheidung in diesem Jahr nicht leicht. Neben drei sehr guten Bachelorthesen, die dem Leitthema des Preises: „Ökologisches und ökonomisches Bauen sowie effektive Ressourcennutzung“ hervorragend entsprachen, wurden auch eine Masterthesis und erstmalig eine Dissertation eingereicht. Die Jury einigte sich einstimmig, alle fünf Arbeiten mit dem Peter-Wefing-Preis 2017 auszuzeichnen.

Die Preisträger sind:
Julia Groeger im Studiengang  Bauingenieurwesen für die Bachelorthesis: „Belastungsanalysen und Dimensionierungen im ländlichen Wegebau unter Bezug auf die Richtlinien des ländlichen Wegebaus“
Kalle Wulf im Internationalen Studiengang Umwelttechnik für die Bachelorthesis: „Entwicklung einer ökobilanziellen Bewertungsmethode von Kaskadennutzungen am Beispiel von Rotorblättern aus Windkraftanlagen“
Marvin Kaufmann im Studiengang  Bauingenieurwesen für seine Bachelorthesis: „Experimentelle Untersuchungen und numerische Modellierung von in Nadelholz eingeklebten Hartholzstangen mit ökologisch nachhaltigen Klebstoffen“.
Zhanna Ernst im Masterstudiengang Umwelttechnik für die Masterthesis: „Konzeption, Bemessung und Planung einer Technikumsanlage zur Algenabtrennung aus Tierbeckenwässern durch Einsatz von mechanischen Verfahren“
Dr.-Ing. Saskia Greiner für ihre Dissertation zum Thema „Risikointegriertes Prozess Engineering am Beispiel Offshore Windpark“ ausgezeichnet.


Die Jury des Karl-Engeland-Preises mit Dipl.-Ing. Uwe Sabotke, Dipl.-Ing. Architekt Harm Haslob, Prof. Dipl.-Ing. Maria Clark und Prof. Dr.-Ing. Carsten-Wilm Müller einigte sich indes darauf, drei Arbeiten auszuzeichnen. Das Leitthema des Karl-Engeland-Preises widmet sich gestalterisch wie konstruktiv hervorragend ausgearbeiteten Abschlussarbeiten, und fördert ausdrücklich eine gute Verknüpfung gestalterischer wie konstruktiver Aspekte.

Dieses Kriterium erfüllte aus Sicht der Jury am besten und mit einstimmigen Beschluss die Bachelorarbeit von Marc Jantzen aus dem Studiengang Bauingenieurwesen.
Er erhielt den Karl-Engeland-Preis 2017 für seine Arbeit mit dem Thema „Entschleunigung örtlicher Einfahrtsverkehre nach der Shared-Space-Philosophie am Beispiel der Orte Kirchhatten und Husby“.
Mit jeweils einer Anerkennung wurden die beiden Zweitplatzierten aus dem Studiengang Architektur ausgezeichnet:
Mona Kuhnert mit ihrer Bachelorthesis „Gemeinsam Wohnen in Bremen Walle“ und
Sebastian Albers mit seiner Bachelorthesis „Kommune 2.0“.

Im Zuge der Sitzungen beider Jurys wurde die ausgesprochen hohe Qualität aller eingereichten Arbeiten von den externen Jurymitgliedern hervorgehoben.

Die Dekanin der Fakultät Architektur, Bau und Umwelt, Prof. Ulrike Mansfeld, dankte der Peter-Wefing-Stiftung und der Familie Karl Engeland für die großzügig gestifteten Preisgelder ausdrücklich.

Für die rund 250 anwesenden Erstsemesterstudierenden aus allen drei Studienrichtungen zeigten die fachliche Breite der Abschlussarbeiten wie auch der Vortrag von Ingenieur Uwe Sabotke vielfältige Einblicke in die anstehenden Aufgaben künftiger Architekt_Innen und Ingenieur_Innen und waren damit  Ansporn und Herausforderung zugleich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Prof. Dr. Ulrike Mansfeld
Hochschule Bremen, School of Architecture
Telefon: +49 (421) 5905-2301
E-Mail: ulrike.mansfeld@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Ausbildung / Jobs

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

13 neue Auszubildende bei Onlineprinters

Der Onlinehandel mit Druckprodukten hat die Druckbranche nachhaltig verändert und zu einem vielfältigen Berufsfeld gemacht. Unternehmen wie Onlineprinters, in Deutschland bekannt unter der Marke diedruckerei.de, sind für junge Menschen interessante Ausbildungsbetriebe. Allein dieses Jahr starten Read more…

Ausbildung / Jobs

Stellenangebot Leitung Geburtshilfe und Chefarzt Vertretung einer Geburtsklinik akademischer Lehrkrankenhäuser in Niedersachen

Die Hamburger Headhunter, seit über 26 Jahren erfolgreich bei der Suche nach Fachärzten und Oberärzten – auch im Fachbereich Gynäkologie, Gynäkologischen Onkologie, Uro-Gynäkologie sowie Geburtshilfe und Frauenheilkunde -, dürfen erneut ein etabliertes Krankenhaus bei der Read more…

Ausbildung / Jobs

Halbzeitpause bei internationalen Fortbildungen

Durchschnaufen und einige Sommertage genießen konnten die Referenten der gemeinnützigen Bernhard Remmers Akademie (BRA). Die Hälfte des internationalen Jahresprogramms der Fortbildungen zur Bauwerkserhaltung mit Veranstaltungen in Minsk, Krakau und Kiew liegt hinter ihnen. Für die Read more…