Mit der Gründung der Akademie möchten wir einladen und bitten, beim künftigen Aufbau und der Gestaltung der „Forschungslandschaft Ost-Thüringen / Osterland“ mitzuwirken.

Ziel soll es sein, in der Region in absehbarer Zukunft (3-5 Jahre) ein international anerkanntes und international vernetztes Forschungsinstitut zu etablieren und in Kooperation mit der Industrie F&E Aktivitäten aufzubauen und die Ergebnisse in Produkte und/oder Dienstleistungen umzusetzen.
Des Weiteren soll stufenweise ein „Business Incubation Centre BIC“ der ESA etabliert werden.

Beispiele der schon stattfindenden Aktivitäten sind der Bau einer Energieautarken Schul- und Volkssternwarte auf der Basis der Pioniersternwarte Gera, die als erste deutsche Pioniersternwarte 1952 den Dienst aufnahm sowie die digitale internationale Vernetzung dieser Sternwarte.
Weitere Themen für die Region wurden im Bereich der Nutzung unbemannter Flugkörper UAVs, bis hin zum autonomen Fliegen identifiziert. Die bereits existierende Kooperationen mit dem Flughafen Leipzig-Altenburg, der MINT Kooperative und dem Astronomischen Zentrum e.V. sollen dabei genutzt werden.


Damit würden die Attraktivität der Region verbessert, qualifizierte Arbeitsplätze für die Weiterqualifikation der Absolventen der in 2016 gegründeten Dualen Hochschule Gera-Eisenach DHGE geschaffen und die Basis für die Ansiedlung bzw. Ausbau von Industrie und Dienstleistern gelegt werden.

Nach Grußworten von der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Frau Merkel, des Bundespräsidenten a.D. Gauck und des Thüringer Wirtschafts- und Wissenschaftsministers Wolfgang Tiefensee werden interessante Vorträge zu Offenen Probleme bei der Sicherung des Luftraums durch vermehrten Einsatz von Drohnen und Lösungsansätze zur Sicherung des Luftraums beim Einsatz von Drohnen vom CEO der Europäischen Flugsicherung und Vertreter der Industrie, u.a. Walter Decker, aero-consult vorgetragen.
Anschließend werden weitere Diskussionsrunden zum Thema Nachhaltigung sowie Aufbau und der Gestaltung der „Forschungslandschaft Ost-Thüringen / Osterland stattfinden.

Programm:
Grußworte, und Festvorträge, u.a.

  • Grußwort der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Frau Merkel
  • Grußwort des Bundespräsidenten a.D. Gauck
  • Grußwort Minister Tiefensee
  • Dr. Rühling, Fachdienstleiter, Stadtverwaltung Gera,
Fachdienst Kulturelle Bildung, Migration und Integration,
  • Fachvortrag Thema: Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für Ost-Thüringen / Osterland
  • EASA (European Aviation Safety Agency), Fachvortrag Thema: Offene Probleme bei der Sicherung des Luftraums durch vermehrten Einsatz von Drohnen
  • MdB Markus Vogel
  • Dr. Bankwitz, Stadtrat Weida, Kanzler der Akademie, Fachvortrag Thema: Ziele der Akademie
  • Grußworte der Vertreter diverser Parteien und Organisationen, u.a. Duale Hochschule Gera-Eisenach DHGE, Astronomisches Zentrum Gera, politische Parteien, Begegnungsstätte für Behinderte und Nichtbehinderte Berga (Herzogtum Hohenberg Ruh)
  • Vertreter der Industrie, u.a. Walter Decker, aero-consult, Fachvortrag Thema: Lösungsansätze zur Sicherung des Luftraums beim Einsatz von Drohnen
Über Astronomisches Zentrum Gera e. V.

Der Verein wurde 2015 gegründet und hat seitdem ein Planetarium eröffnet und die Sternwarte Gera vor dem Vergessen bewahrt. Aktuelle wird der Neubau der energieautarken, barrierefreien Schul- und Volkssternwarte geplant.

Für 2018 soll der Einstieg in die Forschung & Entwicklung ralisiert werden um eine Verbindung zwischen der Förderung der MINT Fächer mit der der Wissenschaft bzw. der Industrie anzustreben.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, alle Schüler der Region für die Naturwissenschaften zu begeistern. Dafür werden wir mit praktischen Ergänzungen den theoretischen Unterricht interessanter gestalten und das Interesse der Schüler durch aktives Mitmachen und durch AHA Effekte wecken. Denn nur über Begeisterung und Leidenschaft werden wir die Wissenschaftler und Forscher von Morgen finden, fördern und ausbilden.

Weitere Informationen zu unserem Verein und zu unseren Bildungsangeboten finden Sie unter: http://www.astronomisches-zentrum-gera.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Astronomisches Zentrum Gera e. V.
Am Sportplatz 20
07552 Gera
Telefon: +49 (365) 4230030
http://www.astronomisches-zentrum-gera.de

Ansprechpartner:
Ronny Elsner
Telefon: +49 (365) 4230030
E-Mail: presse@astronomisches-zentrum-gera.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Luft- / Raumfahrt

AVIEUR bleibt und wird ausgebaut

Mit dem Jahreswechsel kam für den European Aviation Showroom AVIEUR auch der Eigentümerwechsel. Seit dem ersten Januar 2020 gehört AVIEUR zur LIFT Holding GmbH. Aktuell und in Zukunft kümmert sich René Pilz, in seiner Funktion Read more…

Luft- / Raumfahrt

Rheinmetall modernisiert NH90-Flugsimulatoren

Rheinmetall modernisiert als Partner der Helicopter Flight Training Systems (HFTS) GmbH im Team die Flugsimulatoren für die NH90-Hubschrauber der deutschen Heeresflieger. Ein entsprechender Auftrag ist Ende Dezember 2019 erteilt worden. Für Rheinmetall liegt der Auftragswert Read more…

Luft- / Raumfahrt

BRANDLAB gewinnt mit dem VoloPort iF Design Award 2020

Die Berliner Agentur für Markeninnovation BRANDLAB hat den diesjährigen iF DESIGN AWARD 2020 gewonnen und zählt somit zu den Preisträgern des weltweit renommiertesten Design-Labels. Prämiert wurde das Projekt VoloPort des Kunden Volocopter in Kooperation mit Read more…