Kürzlich präsentierten die LINZ AG LINIEN ihren ersten 24-Meter-E-Bus. Er gehört zu einem Auftrag über 20 Doppelgelenk-Elektrobusse mit In Motion Charging (IMC®)-Technologie von Kiepe Electric. Die Busse ersetzen die bestehende Oberleitungsbus(Obus) Flotte und steigern die Fahrgastkapazität um circa 30% auf 180 Passagiere pro Fahrzeug. Die Erneuerung der kompletten Flotte soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Beim In Motion Charging (IMC) werden die Traktionsbatterien der Obusse bei der Fahrt unter den Oberleitungen aufgeladen. Erich Haider, Vorstandsvorsitzender der LINZ AG, sagte: „Diese innovativen Fahrzeuge haben drei Besonderheiten: Es sind die ersten Doppelgelenkbusse und somit die längsten Busse in Österreich. Die Busse werden zu 100% elektrisch betrieben und sie sind durch ihre moderne Innenausstattung und durch Komfortelemente wie etwa Vollklimatisierung ausnehmend fahrgastfreundlich“.

Peter Pichler, Geschäftsführer von Kiepe Electric Österreich, freut sich: „Unsere exzellenten Kundenbeziehungen, die enge Abstimmung aller Beteiligten, unser tiefes Verständnis für die Ansprüche, Bedürfnisse und Herausforderungen unserer Kunden hat hier in Linz ebenso wie kürzlich bei dem Stadtbahnprojekt in Wien zu einem schönen gemeinsamen Erfolg geführt. Wir sehen zudem, dass unsere Kunden all die neuen Möglichkeiten, die wir als neues Mitglied der Knorr-Bremse Gruppe bieten können, mit hohem Interesse prüfen.“


Die LINZ AG hat eine moderate Batterieleistung spezifiziert und mit einer preisgünstigen IMC-Lösung realisiert. Falls sich künftig die Anforderungen ändern sollten, lässt sich durch Kiepes modulares Batterieladesystem auch nachträglich eine Hochleistungsbatterie integrieren. Beim neu entwickelten Anti Icing System (AIS) sprüht zudem eine Düse am Stromabnehmerkopf abends Antifrostmittel an die Oberleitung und vermindert die Eisbildung in kalten Winternächten. Angetrieben sind die Fahrzeuge des belgischen Herstellers Van Hool durch zwei wartungsarme Asynchron-Zentralmotoren, entwickelt und produziert von TSA (Traktionssysteme Austria GmbH) in Zusammenarbeit mit Kiepe Electric in Österreich.

Die bewährte und zuverlässige Technik von Kiepe und der zusätzlich abgeschlossene Wartungsvertrag sichern eine hohe Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Durch die Präsenz vor Ort kann die Kiepe Electric Ges.m.b.H. in Wien im Bedarfsfall innerhalb von 24 Stunden für einen wieder nahezu reibungslosen Fahrgastbetrieb sorgen. Bereits seit 1983 ist Kiepe so etwas wie der Haus- und Hoflieferant für die LINZ AG LINIEN. Auch für viele andere Verkehrsbetriebe weltweit ist das 24-Meter-IMC-Fahrzeugkonzept zukunftsweisend, vor allem bei der Neueinführung von Elektrobusflotten. Das Fahrzeugkonzept kombiniert ein großes Fahrgastvolumen mit nahezu unbegrenzter Reichweite und erlaubt einen pausenlosen 24-Stunden-Betrieb. Für interessierte Verkehrsbetreiber wird das Linzer Fahrzeug im Oktober 2017 auf der Messe Busworld in Kortrijk/Belgien auf dem Stand von Van Hool ausgestellt.

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist führender Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Circa 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lösungen rund um den Antriebsstrang. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Das Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric mit Sitz in Düsseldorf ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Systeme für die führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unternehmen bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr mit umweltfreundlichen Elektroausrüstungen für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Trolley- und In Motion Charging (IMC)-Busse.

Die Kiepe Electric Ges.m.b.H. in Wien, ein Tochterunternehmen der Kiepe Electric GmbH, Düsseldorf, ist ebenfalls ein Anbieter elektrischer Systeme für Straßenbahnen und Regionalbahnen sowie für Elektrobusse mit IMC. Zusätzlich entwickelt und fertigt die Kiepe Electric Ges.m.b.H., Wien, Klimaanlagen und Kühlsysteme für führende Schienenfahrzeuge in Europa.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Dr. Detlef Hug
Vice President Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
Fax: +49 (89) 444454192
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Upgrade für den Benz

Das Mercedes Benz C400 4-matic Cabrio bietet alles, was ein sportliches Auto braucht: ein durchzugstarker Motor verpackt in einer attraktiven Karosserie. Dabei weiß der Benz nicht nur durch schöne Formen zu überzeugen – auch seine Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Deutschlands Straßen werden schöner – die KeenMind GmbH ermöglicht beschädigten Alufelgen mit „FelgenHero“ eine zweite Chance!

Die Plattform "FelgenHero" bietet Premium-Qualität und Geschwindigkeit zu angemessenen Preisen. Über deutschlandweite FelgenHero ServicePartner lässt sich jetzt ganz einfach die professionelle Felgeninstandsetzung buchen. Sich von der Masse abzuheben ist auf Deutschlands Straßen schwierig. Viele hochpreisige Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Dynamic Pricing – nicht für jeden Händler geeignet

Aldi und Lidl: „Kopf-an-Kopf-Rennen“ bei der Kundenquote / Net Promoter Score bei Aldi verbessert, bei Lidl verschlechtert / Aldi ist Nr. 1 bei dem Kriterium „Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis“ / Kritische Bewertung des Dynamic Pricing aus Kundensicht Read more…