Vom 9. bis 13. Oktober kommen in Kaiserslautern über 150 Experten aus aller Welt zur „Ultrafast Magnetism Conference“ zusammen. Bei der Tagung geht es um neueste Erkenntnisse des ultraschnellen Magnetismus, dessen Grundlagen sich nur auf atomarer Ebene verstehen und mit neuesten Techniken beobachten lassen. Forscher versprechen sich davon künftig auch technologische Fortschritte, etwa für das Speichern von Daten, sowohl von größeren Datendichten als auch schnelleren Zugriffszeiten. Organisiert wird die Tagung von Physikern der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Finanziell unterstützt wird sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Herkömmliche magnetische Speichertechniken stoßen bei immer größeren Datendichten allmählich an ihre Grenzen. Die Forschung im Bereich des ultraschnellen Magnetismus sucht momentan nach neuen Wegen, magnetische Phänomene schnell und zuverlässig zu beeinflussen, auch um diese Erkenntnisse in zukünftigen Speichermedien anwenden zu können. Dabei untersuchen Wissenschaftler die magnetischen Eigenschaften von speziellen Materialien, die sich auf atomarer Ebene ähnlich wie Stabmagnete verhalten. „Das Erstaunlich dabei ist, dass mithilfe von sehr kurzen Laserpulsen die magnetischen Eigenschaften direkt beeinflusst werden können. Man hat noch vor 20 Jahren angenommen, dass diese direkte Wechselwirkung völlig unmöglich ist. Um sie zu erforschen, benötigt man neueste experimentelle Techniken und Methoden der theoretischen Physik“, sagt Professor Dr. Martin Aeschlimann, der an der TUK auf dem Gebiet des Ultrakurzzeit-Magnetismus forscht und die Tagung mit organisiert. „Allerdings laufen die interessanten Prozesse typischerweise auf der Zeitskala von Femtosekunden ab.“ Hierbei handelt es sich um eine äußerst kurze Zeiteinheit, die 10 -15 Sekunden entspricht. Daher sprechen Fachleute in diesem Zusammenhang auch von „Femtomagnetismus“.

Auf der Tagung stellen international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre aktuellsten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet des ultraschnellen Magnetismus vor. Dabei geht es unter anderem um den Einsatz von neuen lasergestützten Messmethoden, neuartige nanostrukturierte Materialien und neue Speicherformen für Informationen.


Organisiert wird die Tagung von Professorin Dr. Bärbel Rethfeld sowie den Professoren Dr. Hans Christian Schneider, Dr. Wolfgang Hübner und Dr. Martin Aeschlimann vom Fachbereich Physik der TUK. Sie findet in der Veranstaltungshalle der Gartenschau in Kaiserslautern statt.

Die Kaiserslauterer Konferenz ist die dritte in einer Reihe von Ultrafast-Magnetism-Konferenzen. Zuvor fand sie 2013 bereits in Straßburg und 2015 im niederländischen Nijmegen statt. Die Konferenzreihe wurde von Professor Hübner zusammen mit internationalen Forscherkollegen ins Leben gerufen.

Weitere Informationen unter http://www.physik.uni-kl.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 205-2049
Telefax: +49 (631) 205-3658
http://www.uni-kl.de

Ansprechpartner:
Pro. Dr. Hans Christian Schneider
Telefon: +49 (631) 205-3208
E-Mail: hcsch@physik.uni-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Ausbildung / Jobs

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Wie man auch schwierige Sachverhalte erklärt

Wie muss ich etwas ausdrücken, damit auch wirklich genau das ankommt, was ich sagen will? Viele Menschen verzweifeln regelmäßig an den Formulierungen in Betriebsanleitungen oder Behördenbriefen. Dass es auch anders geht, zeigt Prof. Dr. Annette Read more…

Ausbildung / Jobs

Mission: Fachkräfte für die Region gewinnen

regiojobs24.de, dem Online-Jobportal der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF), suchen und finden Studierende oder Absolventen derzeit fast 4.000 offene Ausschreibungen regionaler Arbeitgeber. Mit diesem Angebot setzt sich die WHF seit Jahren für gleich mehrere Zwecke ein: Read more…

Ausbildung / Jobs

Ferienkurs für Schülerinnen zu Roboterprogrammierung

Die Hochschule Kaiserslautern bietet in den Herbstferien am Standort Kaiserslautern einen Ferienkurs für Schülerinnen an. Eingeladen sind Schülerinnen der Klassenstufen 9 bis 13. An der zweitägigen Veranstaltung am 10. und 11. Oktober 2019 können die Read more…