Danièle KAPEL-MARCOVICI, CEO der RAJA Gruppe, Europas Marktführer im B2B-Versandhandel für Verpackungslösungen, hat die Übernahme der BÄR Gruppe bekannt gegeben. Die BÄR-Gruppe ist ein wichtiger Akteur auf dem Markt für professionelle Betriebsausstattung und Industriebedarf in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Übernahme entspricht der Zielsetzung der RAJA Gruppe, ihre Position auf dem Markt für Betriebsausstattung weiter zu entwickeln, das Angebot in diesem Bereich europaweit auszubauen und ihre Präsenz in der DACH-Region zu stärken.

Die BÄR Gruppe, ein europäischer Fachspezialist

Auf dem Markt für professionelle Betriebsausstattung und Zubehör, nimmt die BÄR Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 3 Ländern mit einer starken Industrie- und Exportwirtschaft, eine starke Position ein.

Mit einem Produktangebot von über 60.000 Produkten und dank einer Multikanal Marketing- und Vertriebsstrategie, basierend auf einem Katalog mit 1.170 Seiten, einen Onlineshop, einem Kundenservice-Center sowie einem Außendienstteam, zur Entwicklung der Großkundenbasis, erreichte die BÄR Gruppe 2016 einen Umsatz von 45 Millionen €.


1992 von Peter F. G. Hoffmann und Georg V. Bleyer in Duisburg gegründet, gehörte die BÄR Gruppe seit 2010 bis zur Übernahme durch die RAJA-Gruppe am 1. August 2017 zur deutschen Berner Group. Unter der Leitung von Elke Kirsch und Christian Lieb, beschäftigt die BÄR-Gruppe 130 Mitarbeiter.

Eine strategische Akquisition für RAJA

Die Akquisition der BÄR Gruppe ermöglicht es RAJA neue Märkte zu erschließen und ihre Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu stärken.
Die Eingliederung und die Expertise der BÄR Gruppe ist für die RAJA Gruppe ein weiterer Schritt ihr Angebot auf dem europäischen Markt für Lager- und Betriebsausstattung, Transportsysteme, Sicherheitsausstattung und Büroeinrichtung für Unternehmen auszubauen.

Die BÄR Gruppe und RAJA werden zukünftig in verschiedenen Bereichen zusammenarbeiten, um den Kunden eine größere Auswahl zu ermöglichen und somit die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern.

"Diese Akquisition ist eine strategische Entscheidung für die Entwicklung unserer Gruppe,” so Danièle KAPEL-MARCOVICI. "Ziel ist es unsere Fachkenntnisse auszutauschen und das Wachstum unserer Gruppe in Europa zu beschleunigen, insbesondere in Ländern, in denen wir immer noch ein großes Entwicklungspotential haben, etwa in Deutschland, aber auch in Österreich und in der Schweiz. Ich freue mich über diese neue Akquisition, die unsere Position, zusätzlich zu unserem starken organischen Wachstum, auf dem europäischen Absatzmarkt für Unternehmen stärkt“.

Über die RAJAPACK GmbH

Die [url=http://www.rajapack.de/]Rajapack GmbH[/url] ist die deutsche Niederlassung der international tätigen RAJA-Gruppe. Die französische Unternehmensgruppe bietet ihren insgesamt 700.000 Kunden erstklassige Lösungen und zahlreiche Produkte – rund ums Verpacken und Versenden. Zehn Logistikcenter mit über 200.000 Quadratmetern Lagerfläche ermöglichen es, bestellte Waren innerhalb von 24/48 Stunden in achtzehn Länder Europas mit 22 Niederlassungen zu liefern. Mit ihren rund 1.700 Mitarbeitern erwirtschaftete die RAJA-Gruppe 2016 einen Jahresumsatz von 502 Millionen Euro. Im aktuellen Sortiment finden sich mehr als 7.000 innovative und bewährte Verpackungslösungen mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonderen Wert legt das in Ettlingen angesiedelte Unternehmen auf seinen umfassenden Kundenservice, auf ein klares Bekenntnis zum Umweltschutz sowie eine professionelle Großkunden-Betreuung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RAJAPACK GmbH
Carl-Metz-Straße 12
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (800) 2077000
Telefax: +49 (7243) 55933240
http://www.rajapack.de

Ansprechpartner:
Susanne Wolf
PR-Verantwortliche
Telefon: +49 (7243) 5593-249
Fax: +49 (7243) 5593-3249
E-Mail: swolf@rajapack.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Weidmüller, enercity und wallbe bilden Allianz für Elektromobilität

Technologiespezialist Weidmüller erwirbt Anteile am E-Mobilitätsanbieter wallbe und erweitert dadurch den Gesellschafterkreis. Weidmüller Mobility Concepts verstärkt bestehende Partnerschaft mit der enercity AG durch Expertise vor allem bei Entwicklung, Produktion und Produktmanagement Die Weidmüller Mobility Concepts Read more…

Kooperationen / Fusionen

Rheinmetall Automotive stärkt Leichtbaukompetenz in Entwicklung und Produktion

Der zum Technologiekonzern Rheinmetall Group gehörende Automobilzulieferer Rheinmetall Automotive baut seine langjährige Kompetenz im automobilen Leichtbau konsequent weiter aus. Das Neckarsulmer Unternehmen hat dazu jetzt über seine Tochtergesellschaft KS Kolbenschmidt GmbH eine Betei­ligung von 24,9 Read more…

Kooperationen / Fusionen

Einheitlicher Markenauftritt: gds und Ovidius verschmelzen

Tochtergesellschaft vollständig integriert Redaktionssysteme unter einheitlichem Namen Bessere Betreuung von Kunden und Partnern Alle Leistungen unter einer Marke: Die gds GmbH und ihre Tochtergesellschaft Ovidius GmbH schließen sich ab sofort zu einem Unternehmen zusammen. Die Read more…