Leonhard Kurz präsentiert auf der Fakuma 2017 neuartig hinterleuchtete Oberflächendesigns. Am Beispiel von Autotür-Zierleisten wird demonstriert, wie durch veränderbare partielle Hinterleuchtung atmosphärische Tag-Nacht-Designs mit Farbwechseln, Farbverläufen und variierter Farbintensität entstehen. Neben Flächendesigns werden mehrfarbige Dekore mit speziellem Tiefeneffekt vorgestellt, deren 3D-Wirkung bei Hinterleuchtung besonders zur Geltung kommt.

Neue Möglichkeiten holografischer Darstellung in Verbindung mit Beleuchtungsfunktionen werden anhand eines futuristischen Demonstrators aufgezeigt. Bei aktivierter Hinterleuchtung wird ein dreidimensional erscheinendes On-off-Symbol sichtbar. Kurz lässt Messebesucher mit diesem Prototyp mit zum Patent angemeldeter Hologrammtechnologie einen Blick in die Zukunft holografischer Designeffekte auf Bedienelementen und Displays werfen.

Die meisten am Messestand präsentierten Hinterleuchtungsfunktionen sind per Sensor ansteuerbar. Die hierfür benötigte Sensortechnologie wird von der Kurz-Tochter PolyIC bereitgestellt. Die hochleitfähigen kapazitiven Sensoren namens PolyTC sind in alle Messedemonstratoren eingebaut. Gezeigt werden Single- und Multitouch- sowie berührungslose Gestensteuerungen.


Weiterhin wird am Kurz-Stand A4-4122 live die Chromdekoration komplexer Kunststoffbauteile demonstriert. Auf der Fakuma wird erstmalig die jüngste Generation des Heißprägesystems Geba 32/SW der Kurz-Tochter Baier in Aktion zu sehen sein. Auf der Hochleistungsmaschine mit speicherprogrammierbarer Steuerung, interaktiver Benutzerschnittstelle und servomotorgesteuertem Antrieb werden Kühlergrills mit anspruchsvoller Geometrie chrombeschichtet.  

Über die LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG

Die KURZ-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen der Heißpräge- und Beschich-tungstechnologie. KURZ entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorati-ons- und Funktionsschichten für verschiedenste Einsatzgebiete: metallisierte, pigmentier-te und holografische Prägefolien für Verpackungen oder Printprodukte, Oberflächenfi-nishes für Elektronikgeräte oder Automobilteile, Schutz- und Dekorlacke für Möbel oder Haushaltsgeräte, Echtheits-Kennzeichen für Markenartikel, Metallic-Applikationen für Tex-tilien und differenzierte Beschichtungen für viele weitere Anwendungen. Mit über 5.000 Mitarbeitern in 14 Werken in Europa, Asien und den USA, 24 internationalen Niederlas-sungen und einem weltweiten Netz an Vertretungen und Verkaufsbüros fertigt und ver-treibt die KURZ-Gruppe eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, De-koration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen. Darüber hinaus investiert KURZ kontinuierlich in neue Technologien und entwickelt innovative Lösungen für die Integration von Funktionen in Oberflächen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG
Schwabacher Str. 482
90763 Fürth
Telefon: +49 (911) 7141-0
Telefax: +49 (911) 7141-357
http://www.kurz.de

Ansprechpartner:
Lucie Mengel
Presse
Telefon: +49-911-7141-9638
Fax: +49 (911) 7141-9640
E-Mail: lucie.mengel@kurz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Optische Technologien

Vanta Element-S RFA-Handanalysator für eine schnelle und kostengünstige Erkennung leichter Elemente

Der neue Vanta Element-S Handanalysator für die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) liefert eine schnelle Erkennung leichter Elemente zu einem erschwinglichen Preis. Er gehört zu der Serie der RFA-Handanalysatoren Vanta Element. Das S-Modell ist mit einem Silizium-Driftkammer-Detektor (SDD) ausgestattet, um Read more…

Optische Technologien

ARRI feiert zehn Jahre Digitalkamerasystem ALEXA

ALEXA gilt in der Industrie als Goldstandard und wurde bei vielen wegweisenden Spielfilm-, TV- und Werbeproduktionen verwendet Seit 2010 wurden zahlreiche ALEXA-Kameramodelle auf den Markt gebracht, inklusive der ALEXA 65 und der neuen ALEXA LF Read more…

Optische Technologien

Klare Sicht – Projekt zur sichereren Laserbehandlung von Floatern gestartet

Glaskörpertrübungen, sogenannte Mouches volantes oder Floater, stören viele Menschen in ihrer Sicht. Bisher wird häufig von einer Behandlung dieser alterungsbedingten Veränderung des Auges abgeraten. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will nun in einem neuen Read more…