Seit Jahren schon ist man bei Remmers gute und sehr gute Ergebnisse in den Abschlussprüfungen der Auszubildenden gewohnt. Doch in diesem Jahr wurden von insgesamt neun Auszubildenden in verschiedenen Berufen gleich sechs Chemielaboranten/-innen für ihre „sehr guten“ Prüfungsergebnisse ausgezeichnet: Alexander Eith, Fabian Kellermann, Luca Klausing, Tobias Pundsack, Luzia Rolfes und Sara Zerhusen – allesamt Chemielaboranten mit verkürzter Ausbildungszeit.

Die Prüfung zur Produktionsfachkraft Chemie schloss Erik Kroner mit ebenfalls „sehr gutem“ Ergebnis ab. Er absolvierte eine 8-monatige berufliche Nachqualifikation. Der theoretische Teil wurde nicht wie bei einer dualen Ausbildung über eine Berufsschule geleistet sondern von arvaport organisiert – ein Dienstleistungsunternehmen der beruflichen Weiterbildung aus Wilhelmshaven. Alle sieben Absolventen gehören damit zu den 177 sogenannten Berufsbesten im Kammerbezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Oldenburg, so viele wie noch nie.

Insgesamt 3.861 Auszubildende legten in diesem Sommer ihre Prüfung vor der IHK ab. Im Rahmen einer Feierstunde erhielten die Berufsbesten in der Weser-Ems-Halle von der IHK ihre Zeugnisse und wurden für ihre herausragenden Ergebnisse geehrt.


Der Appell vom Vizepräsidenten der Oldenburgischen IHK, Tom Nietiedt, an die Ausbildungsbetriebe lautete: „Bilden Sie weiter aus, denken Sie dabei auch an neue Zielgruppen wie beispielsweise Studienabbrecher, Alleinerziehende, Flüchtlinge usw.“. Den Jugendlichen gab er neben seinen Wünschen wie Glück und Erfolg mit auf den weiteren Weg „Nutzt Eure Chance! Bleibt am Ball!“.

„Wir bilden aus, um kompetente und qualifizierte Mitarbeiter zu haben.“ freut sich Remmers Personalreferentin Dr. Christina Schwerter über das tolle Ergebnis. Umso schöner, dass von den 7 ausgezeichneten Prüflingen bis auf einen alle bei Remmers bleiben. Erik Kroner hat bereits einen Meisterkurs begonnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.de/ausbildung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Marlene Wilzek
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-223
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: mwilzek@remmers.de
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: cbehrens@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Baubeginn für Modul 2 des Grazer MED CAMPUS – Hitzler Ingenieure ist Projektsteuerer

Zwei Jahre nach der Fertigstellung von Modul 1 des Grazer MED CAMPUS markierte der symbolische Spatenstich im Juni den Baubeginn des nächsten Bauabschnitts: Mit der Errichtung des Modul 2 werden an der Medizinischen Universität Graz Read more…

Bautechnik

Neueröffnung mit grenzenlosem Wow-Effekt

Seit seiner Gründung am 1. April 1930 hat das Deutsche Bergbau Museum (DBM) in Bochum schon einiges erlebt: Entstanden aus einer ehemaligen Schlachthalle für Großvieh erhielt das Museumsgebäude im Jahr 1935 ein neues Gesicht, dessen Read more…

Bautechnik

Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis

Am 20.11.2019 findet das Seminar „Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) – Entwurf, Berechnung und Nachweis“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Christoph Seeßelberg im Haus der Technik in Essen statt. Ingenieuren, die mit Read more…