Das Linzer Softwareunternehmen CELUM wächst und baut kräftig aus: Heute ist der Spatenstich für den Ausbau des Headquarters im Linzer Südpark gefallen. Bis Herbst 2018 entsteht ein neuer Gebäudeteil, der Platz für bis zu 100 neue Arbeitsplätze bietet. Durch die Erweiterung wächst der CELUM Campus auf insgesamt rund 2.300 m² Bürofläche für 170 MitarbeiterInnen und soll künftig auch Start-ups, in die CELUM mit seinem einzigartigen IntegrationInvest Modell investiert, Platz bieten.

„Wir zählen jährlich ein MitarbeiterInnen-Plus von rund 30 Prozent. Zudem haben wir zuletzt auch unser Produktportfolio verdreifacht. Diesem Wachstum tragen wir mit dem Ausbau unseres Linzer Hauptstandorts Rechnung“, so Michael J. Kräftner, Gründer und CEO von CELUM. „Nach der Fertigstellung werden wir allein in Linz rund 170 Arbeitsplätze bieten – an einem der dann spektakulärsten Büros in Österreich.“

Erweiterung und Öffnung des CELUM Campus


CELUM erweitert seinen Campus mit dem Neubau zu einem der größten Software-Standorte Österreichs, der auch der erweiterten CELUM Gruppe und sogar anderen Unternehmen Platz bieten soll. So beherbergt der Campus dann etwa Seminarräume für je mehr als 100 Personen, eine Cafeteria im Almhütten Design, variable Büroflächen, Ruhezonen, einen Basketballcourt sowie ein eigenes Internet-of-Things Hardware-Labor. Zudem soll er Platz für Start-ups bieten, die vom CELUM eigenen Corporate Incubator celianventures mit einem besonderen, integrativen Investmentprogramm unterstützt werden.

Nachhaltigkeit im Fokus: Klare Linien treffen auf organisches Design

Der Zubau ergänzt in Zukunft den 2011 errichteten ersten Gebäudeteil von CELUM, intern aufgrund seines yachtartigen Designs „ARK1“ – also Arche 1 genannt. Für die Konzeption zeichnet sich erneut der Wiener Architekt Franz Schauer verantwortlich. Während ARK1, das bestehende Forschungs- und Entwicklungszentrum, in der strikten Linienführung des reduzierten Bauhausstils gehalten ist, wird ARK2 ein organischer, flügelförmiger Turm, der nach Nordwest ausgerichtet und mit großen Photovoltaikflächen ausgestattet ist. Dadurch sowie durch die Niedrigstenergie-Bauweise kommt man zukünftig mit minimaler Kühlung und Blendschutz aus. Für den Neubau sind rund 3,5 Millionen Euro an Investitionen geplant. Am Standort wurden damit fast 8 Millionen Euro investiert.

Der gesamte Bauprozess wird auf dem CELUM Blog zu verfolgen sein.

Über die celum gmbH

CELUM ist ein weltweit führender Cloud-Software Hersteller mit Sitz in Linz. Mit seiner Content Productivity Platform, deren Lösungen von Marketing Project Management über Digital Asset Management bis hin zum Content Marketplace powered by Contidio reichen, optimiert das Unternehmen den kompletten Lebenszyklus von digitalen Inhalten und die Interaktion von Menschen in Teams. CELUM Kunden profitieren durch den hohen Grad an Automatisierung, die Integration in andere Systeme und die hohe Benutzerfreundlichkeit von beschleunigten Marketing- und Kommunikationsprozessen, zusätzlichen Erlösquellen, reduzierten Kosten und steigender Produktivität. Rund 800 Unternehmen in 35 Ländern vertrauen auf CELUM – darunter führende Marken wie 3M, CLAAS, Dior, Do & Co, Hochtief, MAN, Shiseido, Silhouette, T-Mobile, Toshiba, Toyota, voestalpine.

CELUM wurde 1999 in Linz gegründet und beschäftigt heute mehr als 100 MitarbeiterInnen an Standorten in Österreich, Deutschland, Frankreich, der Slowakei und den USA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

celum gmbH
Passaustrasse 26
A4030 Linz
Telefon: +43 (1) 522 436 20
http://celum.com

Ansprechpartner:
Rainer J. Sommer
Head of Global Marketing
Telefon: +43 (1) 52243620-172
Fax: +43 (1) 52243620-333
E-Mail: rainer.sommer@celum.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Allgeier IT Solutions GmbH macht Digitalisierung „greifbar“

Am 20. und 21. Oktober dreht sich im Zuge des Eurobaustoff Forum in den Hallen der Koelnmesse wieder alles um Trends und Innovationen auf dem Baustoffmarkt. Auch die Allgeier IT Solutions GmbH ist mit von Read more…

Allgemein

Patientensicherheit: Wie kamen medizinische Daten ins Netz?

Die aktuelle Meldung des Bayerischen Rundfunks lässt erneut aufhorchen und dokumentiert Lücken in einer vorhandenen IT-Infrastruktur, die in dem bis jetzt bekannten Ausmaß auch Krankenhäuser betrifft. Der Schutz von patientenbezogenen Daten ist wieder einmal ungenügend Read more…

Allgemein

Fieldfisher vom Focus als Top-Kanzlei für Kartellrecht ausgezeichnet

Die internationale Wirtschaftskanzlei Fieldfisher wurde auch im Jahr 2019 vom Focus wieder als eine der besten Kanzleien in Deutschland im Bereich Kartellrecht ausgezeichnet. Die internationale Wirtschaftskanzlei Fieldfisher zählt im Bereich Kartellrecht zu einer der besten Read more…