Die Leitplastikpotentiometer der Serien MHP24/32 spielen ihre Vorteile besonders unter sehr beengten Platzverhältnissen aus: Anwender sparen durch die direkte Montage auf die Antriebswelle nicht nur Rüstzeit und Kosten. Sie erhalten dank des hochwertigen Multifinger-Edelmetall-Schleifers auch ein stabiles Ausgangssignal.

Mit einem Gehäusedurchmesser von nur 24 mm und einer Tiefe von lediglich 7,1 mm eignet sich die Serie MHP24 von MEGATRON selbst für Anwendungen mit sehr geringem Bauraum. Da die Hohlwellen-Leitplastikpotentiometer keine Kupplung benötigen, reduziert sich nicht nur der Platzbedarf – der Anwender spart außerdem die Kosten für eine Wellenkupplung und deren Montage. Die Integration des Potentiometers MHP24 ist einfach: Es lässt sich mit der abgeflachten Hohlwellennabe auf die Welle schieben und wird mithilfe eines Verdrehschutz-Pins fixiert. Verspannungen durch axiale Wellendrift sind aufgrund des Konstruktionsprinzips ausgeschlossen.

Die Serie MHP32 mit Ø31,5 mm x 8 mm Tiefe fällt etwas größer aus, bietet aber den Vorteil der spielfreien Montage, da sie über ein Federblech in der Nabe verfügt. Zur Abstützung des Gehäuses wird eine Verdrehschutzgabel verwendet. Ein Umkehrspiel, wie es aufgrund der Wellenabflachung beim MHP24 auftreten kann, wird so beim MHP32 weitgehend vermieden. Beide Potentiometer-Serien besitzen einen elektrisch wirksamen Drehwinkel von 340° und liefern dank des hochwertigen Edelmetall-Multifinger-Schleifers ein stabiles analoges Ausgangssignal.


Anwender können die Potentiometer in zahlreichen Einsatzgebieten verwenden, z.B. als Winkelsensor an Roboterarmen oder als Positionsrückmelder in Motorventilen und Stellantrieben. MEGATRON bietet kundenspezifische Modifikationen wie z. B. andere Drehwinkel, Kurzschlusszonen oder Widerstandswerte sowie ein individuelle Gehäuseanpassungen an.

Über die Megatron Elektronik GmbH & Co. KG

Die MEGATRON Elektronik GmbH & Co. KG ist ein führender deutscher Anbieter von Präzisionssensoren, Industrie-Joysticks, Kunststoffkleinteilen und Elektronikgehäusen. Das seit 1960 inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Putzbrunn bei München entwickelt, produziert und vermarktet weltweit seine Produkte sowie die Produkte langjähriger internationaler Partner. In enger Zusammenarbeit mit den OEM-Kunden werden individuelle und wirtschaftliche Produktlösungen erarbeitet. Eine große Bandbreite an sofort verfügbaren Lagerartikeln rundet das Profil ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Megatron Elektronik GmbH & Co. KG
Hermann-Oberth-Str. 7
85640 Putzbrunn
Telefon: +49 (89) 46094-0
Telefax: +49 (89) 46094-101
http://www.megatron.de

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-14
Fax: +49 (4181) 92892-55
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

HEIDENHAIN auf der interlift 2019: Messgeräte für den Aufzug der Zukunft

Die seilbetriebene Aufzugstechnik der nahen Zukunft kennt keine Mikroschalter für die Bremslüftüberwachung mehr. Denn der neue HEIDENHAIN-Aufzugsdrehgeber KCI 419 Dplus liefert nicht nur Positionswerte als Motorfeedback für die Aufzugsregelung, sondern auch Zusatzinformationen für das Bremsenmonitoring. Read more…

Maschinenbau

Ressourceneffizienz aus dem 3D-Drucker

Wie das Wurzelwerk eines Baumes mutet der Aufbau der neuen Brennstoff-Mischeinrichtung der Kueppers Solution an. Möglich macht das der 3D-Druck. Ein Verfahren, das der Effizienz und dem Klimaschutz zugutekommt. Für das neuartige Produktionsverfahren erhielt das Read more…

Maschinenbau

OTEC präzisionsfinish: Vom Start Up zum mittelständischer Technologieführer

Die OTEC Präzisionsfinish GmbH steht von Anfang an für innovative Schleif- und Poliersysteme "Made in Germany": Geliefert werden keine Prozesse „von der Stange“, sondern individuell auf Kundenanforderungen zugeschnittene Oberflächenlösungen. Revolutionäre & präzise maschinelle Verfahren erzielen Read more…