In vielen Branchen gefährden Plagiate die Produktsicherheit und Markenintegrität.

Die RFID-Technologie spielt dabei eine zunehmend große Rolle und schafft wertvollen Zusatznutzen. Es gibt gute Gründe, warum RFID-Sicherheitslösungen zur Produkt-Identifikation in vielen Branchen gefragt sind; die Liste reicht von Automobilherstellern und Zulieferern über die Lebens- und Genussmittelindustrie sowie die Medizintechnik bis hin zur Logistik. Neben der Gefährdung der Kunden und Verbraucher durch Qualitätsmängel bei Plagiaten zählen dazu beispielsweise die steigenden Kosten, die die Originalhersteller infolge von Gewährleistungs- und Haftungsansprüchen zu tragen haben. Sowohl die Produzenten als auch die Endverbraucher verlangen heute stärker nach einer zuverlässigen Lösung zur Nachverfolgung von Produkten, Rohmaterial und durchgängigen Markenschutz.

Die Sicherheitslösung PATRONUM® Produktion RFID von SYMPATRON funktioniert auf Basis eines auf der Ware während des Produktionsprozesses aufgebrachten RFID-Labels. Das Label wird mit Barcode und/oder QR-Code und Artikelangaben bedruckt und gleichzeitig wird der RFID-Chip mit weiteren Informationen und Sicherheitskennungen kodiert. In der PATRONUM® Produktionsdatenbank werden die Produktdaten mit den Sicherheitsmerkmalen für die Nachverfolgung von Reklamationen gespeichert.


Ein verschlossenes Lebensmittelprodukt kann eine lange Haltbarkeit haben. Sobald die Verpackung des Lebensmittelprodukts geöffnet wird, reduziert sich die Haltbarkeit erheblich z.B. bei Kaffeeprodukten. Ein in der Verbrauchsmaschine (z.B. Industriekaffeemaschine) eingebrachter RFID-Leser liest die Daten des RFID-Tags aus und lässt z.B. nur die für die Maschine zugelassenen Milch- oder Kaffeesorten zu. Bei einer neu eingesetzten Verpackungseinheit wird der Haltbarkeitszeitraum geprüft und Einstellungen der Verbrauchsmaschine können automatisch dem eingesetzten Produkt angepasst werden. Ungültige Daten auf dem RFID-Label, ein abgelaufenes Haltbarkeitsdatum, fehlende Sicherheitskennung, falsche Authentifizierung oder das Erreichen der maximal zu entnehmenden Portionsanzahl, lösen Fehlermeldungen an der Verbrauchsmaschine aus.

Der RFID-Tag kann alle Daten zur Produktionstraße, zum Produkttyp, zur maximalen Portionsmenge und das Haltbarkeitsdatum beinhalten. Die Erkennung der RFID-Labels in der Verbrauchermaschine erfolgt berührungslos und ohne Sichtkontakt.

Die Herausforderung in diesen Projekten ist, dass die Sicherheitsanforderungen an das RFID-Label, das Antennendesign des Labels selbst und die Lesung durch verschiedene RFID-Leser individuell auf die Umgebungsbedingungen abgestimmt werden müssen. Der Materialaufbau des Labels muss exakt auf die Oberflächenbeschaffenheit der Lebensmittelverpackung abgestimmt sein, da metallische Untergründe und unterschiedliche Inhaltsstoffe wie Flüssigkeiten enorme Auswirkungen auf die störungsfreie Lesung der Transponderdaten durch die RFID-Leser haben.

Die Zielsetzung dieser RFID-Lösung eines Produzenten ist eine Steigerung der Effizienz, der Markenschutz und die Rückverfolgbarkeit der Waren. Hervorzuheben ist, dass dem Endverbraucher z.B. Fast Food Ketten eine durchgängige Qualität bis zur Ausgabe aus der Verarbeitungsmaschine garantiert werden kann. Es können keine falschen oder abgelaufenen Produkte in den Verbrauchsmaschinen verarbeitet und ausgegeben werden. Auch ist es nicht möglich, die leeren Verpackungseinheiten mit anderen Produkten wieder zu befüllen und noch einmal zu verwenden.

Die PATRONUM® RFID Produktionslösung bietet als Teil der PATRONUM® Security Suite ein umfangreiches Produktportfolio und viel Raum für kundenspezifische Anpassungen. Die SYMPATRON GmbH unterstützt Kunden bei der Entwicklung der Lösung vom RFID-Label zur Integration der RFID-Komponenten in den Produktionsprozess, Softwareanpassungen, Prozessoptimierungen bis hin zum Erstellen von Qualitäts- und Prozessunterlagen. Einsatzgebiete sind Projekte bei Lebensmittelproduzenten wie für Fleisch, Milch, Kaffee aber auch in der Automobil- oder Textil-Industrie.

Über die SYMPATRON GmbH

SYMPATRON GmbH – Distributor und Systemintegrator RFID- und Sicherheitstechnik

D-31275 Lehrte, Everner Str. 30
www.sympatron.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SYMPATRON GmbH
Everner Straße 30
31275 Lehrte
Telefon: +49 (5132) 8328-50
Telefax: +49 (5132) 8328-77
http://www.sympatron.de

Ansprechpartner:
Steffen Große
Telefon: +49 (5132) 832850
E-Mail: grosse@sympatron.de
Heiko Viehweger
Telefon: +49 (172) 6720107
E-Mail: hviehweger@sympatron.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Deep Learning + Bildverarbeitung = Inspektion der nächsten Generation

Die Kombination aus Bildverarbeitung und Deep Learning bietet Unternehmen ein leistungsstarkes Mittel zur Steigerung ihrer betrieblichen Effizienz und Investitionsrentabilität. Zur Maximierung von Investitionen ist es daher ausschlaggebend, die Unterschiede zwischen herkömmlicher Bildverarbeitung und Deep Learning Read more…

Produktionstechnik

Noch leichter und effizienter lackieren

Mit dem PPS (Paint Preparation System) 2.0 haben die Experten von 3M die nächste Generation von Lackverarbeitungssystemen auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen zählen unter anderem ein verbesserter Verschlussring, vereinfachtes Befüllen durch eine neue Read more…

Produktionstechnik

Auf den Punkt genau!

Sigma Smart Air ist ein Angebot, das den Einstieg in vorausschauenden Service ermöglicht und bei der schrittweisen Digitalisierung der Druckluftanlage unterstützt. Sigma Smart Air ist weit mehr als der bisher bekannte Service von Druckluftsystemen. Bisher Read more…