Kostbare Zeit sparen und bei extrem einfacher Verarbeitung hoch belastbare Lösungen schaffen: Das verspricht das Rapid Set Reparaturmörtel-System von Korodur für die Sanierung und Renovierung. Ob innen oder außen, ob für Wand, Boden oder Decke – der besondere Vorteil der einzigartigen Rezeptur besteht in der Vielzahl ihrer Anwendungsmöglichkeiten im privaten und gewerblichen sowie industriellen oder landwirtschaftlichen Bereich.

Je nach den Anforderungen vor Ort wird die gewünschte Konsistenz – von fest über pastös bis fließfähig – auf der Baustelle durch die einfache Zugabe von drei bis fast fünf Litern Wasser pro 25 kg-Sack erzielt. Mit der flexiblen Bandbreite der Wasserzugabe lässt sich Rapid Set für Reparaturen ebenso wie für industrielle Belastungen oder bei dringenden Ausbesserungen im Straßenverkehr leicht, schnell und vielseitig verarbeiten. Aufbaustärken von 0 bis 60 cm sind gleich im ersten Arbeitsgang problemlos herzustellen.

In weniger als einer Stunde nach dem Abbinden ist die Masse direkt hoch belastbar – im Falle von Straßensanierungen selbst durch schwere Fahrzeuge. „So können die anwendenden Handwerksbetriebe dank Rapid Set ihre Arbeitsleistung deutlich erhöhen und ihren Kunden in kürzester Zeit solide Ergebnisse präsentieren. Das rechnet sich auch für die Auftraggeber, denn sie können die bearbeiteten Objekte im Nu wieder nutzen und so Ausfälle minimieren, weil Stillstandzeiten entfallen“, erklärt Pascal Rütters, Verkaufsleiter und Produktmanager Rapid Set.


Höchst interessant für Fliesenleger, Maler und alle anderen Ausbaugewerke: Die volle Belegreife für dichte Beschichtungen besteht bereits nach 16 Stunden; bei atmungsaktiven Oberflächen sind es sogar nur zwei Stunden. Dadurch lassen sich Anschlussmaßnahmen für den Verarbeiter nochmals deutlich effizienter planen.

Schwundneutral und langlebig

Ein weiterer Vorteil: Die mit Rapid Set bearbeiteten Flächen sind schwundneutral sowie frost- und tausalzbeständig. Zudem weisen sie eine deutlich höhere Beständigkeit gegenüber aggressiven Wässern auf. Die Lebensdauer ist bei normaler Beanspruchung dreimal so hoch wie bei herkömmlichem Portland-Zement – ein klares Plus auf lange Sicht.

In den USA arbeiten Handwerker aus den unterschiedlichsten Branchen schon seit mehr als 30 Jahren erfolgreich mit den Rapid Set Produkten. Der deutsche Hersteller Korodur aus Amberg übernahm 2012 den exklusiven Vertrieb für den deutschen Markt und kann bereits auf vielfältige Erfahrungen zurückgreifen.

„Sanierungen an Stützmauern oder von Garagenschwellen, Parkplätzen und Tiefgaragen zeigen bereits einen kleinen Ausschnitt der breiten Palette typischer Anwendungen. Überall haben sich in der Praxis die besonderen Vorteile des innovativen Systems gegenüber Portland-Zement bestätigt“, so Pascal Rütters weiter.

Einfachste Anwendung auf der Baustelle

Dabei ist die Anwendung von Rapid Set äußerst simpel: Der Untergrund wird zunächst von Ölen, Fetten und losem Material befreit und sollte ein wenig aufgeraut werden, um das Verkrallen des Baustoffs mit dem Untergrund zu verbessern. Ausreichendes Vornässen der Fläche verstärkt die Bindung.

Nach Zugabe von Wasser und dem Mischen durch einen Wellen- oder Doppelwellenquirl ist der Mörtel nach zwei bis drei Minuten bereit für die Verarbeitung. Die Abbindezeit beträgt in der Regel nur 15 Minuten. Ein leichtes Nässen im Zuge der Nachbehandlung unterstützt das schwundfreie Abbinden – bis keine Feuchtigkeit mehr aufgenommen wird.

Schnell, sicher und sofort belastbar: So erfüllt das Rapid Set System sämtliche Anforderungen an das Bauen und Sanieren mit Beton ebenso praxisnah wie handhabungsfreundlich.

Weitere Infos: www.korodur-rapidset.de

Über die KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG

Seit 1936 ist das Haus KORODUR Spezialist für die Herstellung mineralischer Hartstoffe für die Verlegung hochbelastbarer, zementärer Industrieböden. Weltweit sind mehr als 550 Mio. m² KORODUR Industrieböden verlegt.

Die Firma KORODUR WESTPHAL HARTBETON GmbH & Co. KG wurde am 13. Februar 1936 von Werner Westphal in Berlin gegründet. Im Jahr 1969 ging die KORODUR-Unternehmensgruppe in den Besitz der Familie Heckmann über. 1978 verlagerte KORODUR seinen Hauptsitz von Berlin nach Amberg/Bayern.

Von Beginn an ist KORODUR im Ausland aktiv gewesen. Schon der Firmengründer unterhielt intensive Geschäftsbeziehungen zu Ländern wie Italien, Israel, Brasilien und Südafrika. Die KORODUR-Gruppe führt seither langjährige, erfolgreiche und vertrauensvolle Exportbeziehungen und konnte diese kontinuierlich weiter ausbauen, wie z.B. bereits 1978 in die Region Südostasien. Zusammen mit der KORODUR International GmbH, gegründet 1976, hat KORODUR ein internationales Vertriebsnetz aufgebaut, das sich über alle Kontinente erstreckt. Geschäftsbeziehungen bestehen heute zu über 40 Ländern!

2012 übernahm KORODUR in Deutschland den europaweiten Vertrieb der Rapid Set-Produkte, die sich in den USA bereits seit rund 30 Jahren bewährt haben. Laut Hersteller ist damit ein Durchbruch auf dem Baustoffmarkt gelungen. Denn das multifunktionale Reparatursystem besitzt gegenüber herkömmlichem Portland-Zement viele Vorteile:

– Einfache Verarbeitung auf unterschiedlichen Untergründen
– Geeignet für Boden, Wand und Deckenbereich, innen und außen
– Konsistenzen frei wählbar von standfest bis fließfähig
– Aufbaustärken von „0“ bis 60 cm im ersten Arbeitsgang
– Nach einer Stunde belastbar
– Frostbeständig

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KORODUR Westphal Hartbeton GmbH & Co. KG
Wernher-von-Braun-Str. 4
92224 Amberg
Telefon: +49 (9621) 4759-0
Telefax: +49 (9621) 32341
http://www.korodur.de

Ansprechpartner:
Pascal Rütters
Telefon: +49 (9621) 4759-0
E-Mail: PRuetters@korodur.de
Frank Beushausen
Perfect Sound PR
Telefon: +49 (5402) 7016-50
Fax: +49 (5402) 7016-55
E-Mail: info@perfectsoundpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Bautechnik

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Sortimentserweiterung für mehr Flexibilität

Die Anschlussgarnitur VK31 gehört bereits seit vielen Jahren zum Standardsortiment von Simplex. Eine Variante mit 1/2″ Innengewinde ergänzt nun die Produktpalette. Diese bietet universelle Anschlussmöglichkeiten für alle Rohrarten. Zu ihren Vorteilen zählt außerdem, dass Dimensionsübergänge Read more…

Bautechnik

Branchenreport deutsche Bauwirtschaft: zentrale Ergebnisse der Jahresanalyse 2019/2020

Die neue Marktstudie Jahresanalyse 2019/2020 ist erschienen – und damit die dreizehnte Ausgabe der zentralen Branchenstudie für die Bauwirtschaft. Für diese Studie haben wir über 570 Interviews durchgeführt, die wichtigsten Fakten und Statistiken für Sie Read more…

Bautechnik

Karrierechancen für Ingenieure, Architekten und Facility Manager – attraktive Stellenangebote Projekteinkäufer, Bauplaner und Liegenschaftsverwalter

Die Hamburger Headhunter sind nicht nur seit über 25 Jahren ein Experte bei der Personalsuche im Bereich Facility Management, Architektur, Planungsbüro, Immobilien- und Liegenschaftsverwaltung sowie Bauwesen, sondern ebenso ein Karrieregarant für viele Kandidaten. Nach der Read more…