Bei Lücken im Lebenslauf schauen Personaler besonders genau hin. Für 95 Prozent der Personaler stellt eine kurze Phase der beruflichen Neuorientierung kein Problem dar. Ebenso wenig ist für 91 Prozent der Personaler Arbeitslosigkeit ein Grund, einen Bewerber per se abzulehnen. Zu diesen Ergebnissen kommt der Jobware Umfrage-Report 2017: https://www.jobware.de/…

91 Prozent bzw. 90 Prozent der Personaler sehen auch über Krankheit und Elternzeit hinweg. Eigentlich sollte dies selbstverständlich sein. Dahingegen hat jeder vierte Personaler kein Verständnis für Arbeitsunterbrechungen wegen längerer Reisen: Nur 76 Prozent der Personaler gewähren Globetrottern eine Chance auf Einstellung.

Noch schlechter sieht es für Bewerber aus, die eine berufliche Lücke mit einer Selbstfindungsphase begründen: Nur 43 Prozent der Personaler würden ein Vorstellungsgespräch – bei Passung – in Betracht ziehen.


Die Gründe für eine Lücke im Lebenslauf sind vielfältig: So benennen 24 Prozent der Angestellten Arbeitslosigkeit als Grund für eine berufliche Unterbrechung. 21 Prozent haben sich beruflich neuorientiert, 17 Prozent waren in Elternzeit und 14 Prozent mussten aufgrund einer Krankheit eine Pause einlegen. Dass Reisen der Karriere schadet, vermuten auch Bewerber: Nur 10 Prozent haben aufgrund von Fernweh eine Pause eingelegt. Auch Selbstfindungsphasen sind mit 10 Prozent eher selten.

Die Jobware Karriere-Newsletter geben jeden Monat 36.000 Bewerbern sowie tausenden Personalern die Chance, ihre Meinungen zu aktuellen Trends zu äußern. Was sind die Anforderungen an eine perfekte Bewerbungsmappe? Wie stellen sich Personaler den idealen Kandidaten vor? Was sind die Entscheidungskriterien von Bewerbern bei der Jobwahl? Die Antworten fasst Jobware jedes Jahr im Umfrage-Report zusammen. Die Ergebnisse erheben keinen Anspruch auf Repräsentativität.

Über die Jobware GmbH

Schlechter Grund für eine Lücke im Lebenslauf: Reiselust. Zu diesem Ergebnis kommt der Jobware Umfrage-Report 2017.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Jobware GmbH
Technologiepark 32
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 5401-0
Telefax: +49 (5251) 5401-111
http://www.jobware.de

Ansprechpartner:
Björn Thomsen
Public Relations
Telefon: +49 (5251) 5401-139
Fax: +49 (5251) 5401-111
E-Mail: b.thomsen@jobware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Dienstleistungen

Dormagener Dormacenter mittels Sanierungsplan umfassend revitalisieren

Das Dormacenter in Dormagen soll mittels eines Sanierungsplans umfassend revitalisiert werden. Das Multifunktions-Einkaufszentrum umfasst ein Fachmarktzentrum, Gastronomie und ein Multiplex-Kino auf einer Gesamtnutzfläche von über 10.000 Quadratmetern sowie einer Tiefgarage. Das Amtsgericht Düsseldorf folgte einem Read more…

Dienstleistungen

Hygiene im Betrieb: Jeder Vierte wäscht sich nicht die Hände

Jeder vierte Arbeitnehmer nimmt es mit der Handhygiene nicht genau Das begünstigt die Ausbreitung von Krankheiten in Betrieben Ein betriebliches Handhygieneprogramm mit PURELL® verhindert Ausfälle und senkt Kosten Es wird herbstlich in Deutschland. Das kühlere Read more…

Dienstleistungen

TÜV Rheinland: Fahrradsitze und -anhänger müssen zur Größe von Kind und Fahrrad passen

Kleine Kinder sind gerne Co-Piloten bei Fahrradfahrten der Eltern: im Kindersitz zum Beispiel auf dem Gepäckträger oder im eigenen Anhänger. In beiden Fällen sollten Eltern sicherstellen, dass Sitz und Anhänger zur Größe des Kindes und Read more…