Für den robusten Einsatz im Industrie- und Bahnsegment bietet HARTING seit langem passende UHF RFID Produkte. Um diesem Anspruch auch weiterhin gerecht zu werden, ergänzt HARTING nun sein RFID Reader Portfolio. Der Kunde kann sich beim neuen 4-Feld Reader auf die robusten M-Steckverbinder (M8 und M12) verlassen wie auch auf die sehr guten RFID Eigenschaften.

Nach der Einführung der kompakten, robusten Reader-Familie Ha-VIS RF-R3x0, welche mit zwei Antennenanschlüssen, 500 mW Ausgangsleistung, und umfangreichen Softwarefunktionen überzeugt, folgt nun auch eine Ergänzung der leistungsstarken 4-Feld Reader. Der Ha-VIS RFID Reader RF-R400 überzeugt mit geballter RFID Performance und robusten Steckverbindern, in Kombination mit einem attraktiven Preisleistungsverhältnis.

Netzwerk, Spannungsversorgung, RS232, 2 digitale Trigger-Signaleingänge und vier digitale Signal-Ausgänge sind über Rundsteckverbinder verfügbar. Die vier Antennenanschlüsse, mit je 2W maximaler Ausgangsleistung, bleiben wie gewohnt in SMA Ausführung. Selbstverständlich erfüllt auch dieser neue Reader die Anforderungen des Industrie- und Bahnmarktes, was HARTING üblich im hauseignen, unabhängigem, akkreditiertem Prüflabor überwacht wird. Einem Einsatz auf dem Zug, z. B. zur Streckenabschnittserkennung, steht also nichts im Wege.


Gewohnte Funktionen der HARTING Reader, wie Action on EPC, bei dem der Reader autark Leseereignisse verarbeitet und mit dem schalten von Ausgängen reagieren kann, sind auch hier Teil der umfangreichen Software dieses Readers.

Selbstverständlich ist der RF-R400 softwareseitig komplett kompatibel zur leistungsstarken und GS1® ALE 1.1 basierten HARTING Middleware. Sowohl die Server Variante, die Ha-VIS Middleware, wie auch die Embedded Variante für den RF-R350 unterstützen den neuen Reader wie gewohnt und ermöglichen eine einfache Rohdatenverarbeitung – dies spart unter anderem unnötige Aufwände im Backend System.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Zusätzliche Gehäusevarianten für kundenspezifische Wickelgüter

Würth Elektronik hat den neuen Katalog „Custom Capabilities 2020“ veröffentlicht. Das umfassende Verzeichnis beinhaltet vielfältige Möglichkeiten für kundenspezifische Lösungen im Design von Transformatoren, einem der Fokusbereiche des Unternehmens. Der Katalog bietet den Kunden mehr als Read more…

Elektrotechnik

I-Prober 520 – berührungslos Ströme messen und darstellen

Der "I-Prober 520" von TTI, welcher von Telemeter Electronic vertrieben wird, ist ein Strom-Tastkopf für Oszilloskope. Dieser ist in der Lage Ströme berührungslos zu messen und anzuzeigen. Um den Strom einer Leiterbahn darzustellen, muss man Read more…

Elektrotechnik

Beeindruckende Leistung auf kleinstem Raum – neuer HF-Abschluss bis 22 GHz

In vielen neuen Anwendungen, speziell im Bereich Luft- und Raumfahrt, werden hochwertige Komponenten für einen hohen Frequenzbereich benötigt. Gleichzeitig besteht der Wunsch nach immer höherer Leistung bei kleinstmöglicher Bauform. Obwohl es zunächst scheint, dass diese Read more…