HARTING präsentiert mit dem Han® 34 HPR EasyCon eine neue Lösung für erhöhte Umweltanforderungen im Hochstrombereich. Der Steckverbinder zeichnet sich durch hohe Leistungsdichte aus und eignet sich besonders zur Anwendung in Schienenfahrzeugen, z.B. an Waggonübergängen (in gewinkelter Ausführung) oder zur Anbindung der Motoren von Triebfahrzeugen (gerade Ausführung).

Die Gehäuse und Halterahmen des Han® 34 HPR sind so dimensioniert, dass sich erstmals vier 650 A-Kontakte nebeneinander in einer Schnittstelle anordnen lassen. Damit hat sich die Stromtragfähigkeit im Vergleich zum nächstkleineren HPR Steckverbinder mehr als verdoppelt. Der Kunde spart also Platz. Die Dimensionen der Gehäuse sind dabei nicht proportional gestiegen: Hier beträgt der Zuwachs im Vergleich zur kleineren Alternative nur knapp ein Drittel (in der Gehäusebreite).

Alternativ zu den 650 A-Hochstromkontakten können auch 12 Han-Modular® Einzelmodule eingesetzt werden. Bisher mussten für eine vergleichbare Leistungsversorgung zwei Gehäuse mit jeweils 6 Han-Modular® Einzelmodulen ausgestattet werden. Die Reihe stellt über hundert unterschiedliche Einsätze zur Übertragung von Leistung, Signalen und Daten zur Verfügung, für die sich zahllose Kombinationsmöglichkeiten ergeben. Die intelligenten Module aus dem smart Han® Portfolio runden das Angebot ab: Das ID-Modul gibt Bahnkomponenten eine im Netzwerk abrufbare Identität. Und mithilfe des neuen 4-port Ethernet Switches US4 lassen sich Netzwerke sehr platzsparend im Steckverbinder erweitern. 


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

bda connectivity auf der IWCS in Charlotte

Das internationale Symposium IWCS in Charlotte, USA, ist der Anlaufpunkt für neue Technologien im Bereich der Kabel und Verbindungsmaterialien, für Produkte, Prozesse und Anwendungen. Neueste Technologien werden in Form eines Symposiums präsentiert, neueste Entwicklungen im Read more…

Elektrotechnik

Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)

Vom 18.- 19.11.2019 findet das Seminar „Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)“ im Haus der Technik in Essen statt. Bisher waren beim Einsatz von Robotern meist trennende Schutzeinrichtungen notwendig, um Personen, die sich Read more…

Elektrotechnik

Sequid präsentiert neues Messmodul für sein TDR-System DTDR-65

Aktuell halten digitale Systeme mit hohen Taktraten in vielen Anwendungsgebieten wie beispielsweise Automotive Einzug. Entsprechende Schaltungen lassen sich allerdings nicht mehr einfach mit Prüfspitzen testen. Vielmehr müssen dazu Hochfrequenz-Messgeräte wie z.B. Zeitbereichsreflektometer (TDRs) oder Netzwerkanalysatoren Read more…