MSC Technologies, ein Unternehmen der Avnet (NYSE: AVT), verstärkt seine Open-Source-Aktivitäten und ist der OSADL eG (Open Source Automation Development Lab) beigetreten. OSADL ist eine eingetragene Genossenschaft, die die Entwicklung von Open-Source Software für die Automatisierungsindustrie und andere Embedded Systeme fördert. Als erster Schritt wurde das Embedded-Modul MSC C6B-SLH von MSC Technologies mit Intel Core-Prozessoren der 6. Generation in das OSADL-Testzentrum (OSADL QA-Farm) eingestellt, wo OSADL Langzeit-Untersuchungen und Echtzeittests im Linux Kernel durchführt. Die Resultate können auf der OSADL Website eingesehen werden. Interessierte Kunden können diese Daten mit einer großen Zahl von alternativen Produkten vergleichen. In Kürze wird MSC Technologies weitere COM-Produkte (Computer-on-Module) zum Test in der OSADL QA Farm einstellen.

Jens Plachetka, Manager Embedded Boards bei MSC Technologies, sagt: „Wir sehen die Mitgliedschaft bei OSADL als Chance, in dieser Linux Community eine aktive Rolle zu spielen und weitere Wachstumspotenziale zu entdecken. Das Thema Echtzeit und Linux spielt für unsere Kunden eine immer wichtigere Rolle, insbesondere bei IoT-Anwendungen vom Modul bis zum System. Wir werden unseren Kunden allen notwendigen Support geben, um in diesem Umfeld erfolgreich zu sein.“

OSADL liefert Unterstützung beim Einsatz von Open Source-Software in Industrieprodukten – von der Koordination und Förderung von Open Source-Projekten für die Industrie über die Optimierung von Open Source-Software im OSADL-Testzentrum bis hin zur Unterstützung für die rechtskonforme Lizenzierung von Open Source-Software.


"Wir freuen uns, mit MSC Technologies ein Unternehmen mit langjährigem Entwicklungs- und Produktions-Know-how im Embedded-Bereich in den Kreis unserer Mitglieder aufnehmen zu können“, sagt Dr. Carsten Emde, Geschäftsführer des OSADL. „Unser Dienstleistungsportfolio wird mit jedem neuen Mitglied nicht nur gestärkt, sondern jedes neue Mitglied trägt auch mit seinem spezifischen Know-how zum Erfolg unserer Community bei."

Die Type 6 High-end COM Express™-Modulfamilie MSC C6B-SLH im Basic-Formfaktor von 95 x 125 mm integriert Intel® Core™-Prozessoren der 6. Generation (Codename „Skylake-H“) einschließlich komplettem Chipsatz. Die Embedded-Module bieten die Möglichkeit, drei unabhängige Displays mit einer Auflösung bis zu 4k x 2k anzusteuern. Die leistungsfähigen   Baugruppen werden von MSC Technologies in Deutschland entwickelt und gefertigt.

Über Avnet

Avnet mit Hauptsitz in Phoenix (Arizona, USA), ist einer der weltweit größten Distributoren für elektronische Bauteile und Embedded-Systeme. Avnet unterstützt seine Kunden von der Idee und Prototypen bis hin zur Serienproduktion – in jeder Phase eines Produktlebenszyklus. Mit dem umfangreichen Portfolio an Produkt-, Design- und Supply-Chain-Lösungen und Serviceleistungen bietet Avnet beste Voraussetzungen, um Unternehmen und Innovatoren im technologischen Wandel sowie bei technologischen Innovationen zu begleiten. Seit beinahe einem Jahrhundert betreut und unterstützt Avnet seine Kunden und Partner weltweit, ihre Ideen umzusetzen und neue Geschäftsfelder erfolgreich zu erschließen. Weitere Informationen unter www.avnet.com.

Über die MSC Technologies GmbH

MSC Technologies, ein Unternehmen der Avnet, Inc. (NYSE: AVT), konzentriert sich auf intelligente Embedded- und Display-Lösungen für verschiedene Industrieanwendungen. MSC Technologies mit Hauptsitz in Stutensee, Deutschland, vertritt namhafte Hersteller von TFT-, Touch- und passiven Displays und bietet mit eigenen Technologien auch kundenspezifische Display-Lösungen an. Im Embedded-Bereich setzt MSC Technologies auf ihr langjähriges Entwicklungs- und Produktions-Know-how, das von COM Express-, Qseven- oder SMARC 2.0-Modulen bis hin zu kompletten Systemen reicht. Ergänzend dazu werden Wireless-, Storage- und Lighting-Lösungen angeboten. Mit ihrer umfassenden Beratungskompetenz und dem Full Service-Angebot sichert MSC Technologies ihren Kunden einen Vorsprung im Markt durch Lösungen in Premium-Qualität und mit Langzeit-Verfügbarkeit. Der Lösungsanbieter konzentriert sich auf die Regionen Deutschland, Österreich, Schweiz, BeNeLux, Spanien und Osteuropa. Alle anderen europäischen Länder werden vom Partnerunternehmen Avnet Embedded betreut. Weitere Informationen finden Sie unter www.msc-technologies.eu

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MSC Technologies GmbH
Industriestraße 16
76297 Stutensee
Telefon: +49 (7249) 910-0
Telefax: +49 (7249) 7993
http://www.msc-technologies.eu

Ansprechpartner:
Rosemarie Krause
Telefon: +49 (89) 9066-37
E-Mail: Rosemarie.Krause@gmx.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

MAX Automation SE: Hauptversammlung 2020 erstmalig virtuell durchgeführt

Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte MAX Automation SE (ISIN DE000A2DA58) hat heute ihre Hauptversammlung 2020 erstmalig virtuell durchgeführt. Dr. Christian Diekmann, Versammlungsleiter und Vorsitzender des Verwaltungsrates der MAX Automation erläuterte zunächst die Read more…

Firmenintern

Spendenfonds von Indorama Ventures PCL für die Unterstützung von lokalen Projekten

Die thailändische Eigentümerin der Trevira GmbH, Indorama Ventures PCL (IVL), hat anlässlich der gegenwärtigen Situation einen humanitären Spendenfonds eingerichtet. Hiermit sollen lokale Projekte gefördert werden, die Menschen und Organisationen betreffen, die durch die Corona-Krise in Read more…

Firmenintern

Jahreshauptversammlung NEW WORK SE: Martin Weiss neuer Aufsichtsratsvorsitzender und Dividendenausschüttung beschlossen

Die Hauptversammlung der Hamburger NEW WORK SE (ISIN DE000NWRK013) hat am heutigen Tag der von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Dividendenzahlung zugestimmt. Anleger mit dividendenberechtigten Aktien erhalten eine um 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöhte Regeldividende Read more…